Menu

bka Wien Kultur

VERSTORBENE MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Christian Wallner

Biographie

geboren: 30.03.1948 in: Gmunden verstorben: 09.03.2010
 

Nachruf von Manfred Perterer am 10. Mär 2010

 

Der Schriftsteller, Kabarettist, Kulturmanager und SN-Kolumnist Christian Wallner ist am Dienstag im 62. Lebensjahr nach langer, schwerer Krankheit in Salzburg verstorben.
 
„Sie trauen sich aber was", sagte Christian Wallner an einem Sommermorgen im Jahr 1991 auf der Terrasse seiner Wohnung im Süden Salzburgs zu mir. Der als kritischer, ja durchaus linker (es kommt natürlich immer auf den eigenen Standpunkt an) Zeitgeist bekannte Autor und Kabarettist wunderte sich, dass ausgerechnet er von den „eher bürgerlichen Salzburger Nachrichten" (Wallner) das Angebot erhielt, eine wöchentliche satirische Kolumne für die Zeitung zu verfassen.


19 Jahre sind seither vergangen, und es gab keinen einzigen Samstag mehr ohne Wallner. Es entstand eine enge Beziehung zwischen ihm und dem Verlag, aber vor allem zwischen ihm und seinem Publikum. Bei Leserumfragen erhielt Christian Wallner immer Bestnoten. Er war beliebt, aber nicht, weil er Everybody's Darling sondern das völlig Gegenteil war: eckig, kantig, schroff, deutlich, aber nie verletzend, und immer mit jener Prise Charme und Witz unterwegs, die eine gute Satire eben braucht, um wirklich gut zu sein.

Christian Wallner war eine Kulturpersönlichkeit in Salzburg. Er begründete das Kabarettfestival MotzArt, er war in zahlreichen Kulturinitiativen wie etwa der ARGEkultur aktiv, er war erfolgreicher Autor von Büchern, Kabarettprogrammen, Hör- und Fernsehspielen, er war Journalist, er war  kritischer Denker und denkender Kritiker.

Er war aber vor allem ein wunderbarer Mensch: lustig, charmant, den schönen Dingen des Lebens zugewandt, hilfsbereit, streitbar, wenn es darum ging, Ungerechtigkeiten anzuprangern und Hilflosen zu helfen.
Christian Wallner wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Professorentitel oder dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes.

Unser Mitgefühl gilt in diesen Stunden vor allem seiner Familie, seiner Frau Annemarie und seinem Sohn Max. Aber auch all jenen Hunderttausenden Menschen, die jeden Samstag mit Wallner herzhaft lachen konnten. Wir werden ihn vermissen.
MANFRED PERTERER


 

Publikationen