Menu

bka Wien Kultur

VERSTORBENE MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Dorothea Zeemann

Biographie

geboren: 20.04.1909 in: Wien verstorben: 11.12.1993
 

Geboren 20. April 1909 in Wien, gestorben am 11. Dezember 1993 in Wien. Hieß eigentlich Dora Holzinger. Aufmersamkeit erregte sie vor allem mit ihrer zweibändigen Autobiografie "Einübung in Katastrophen" (1979) und "Jungfrau und Reptil" (1982). Weitere Publikationen: "Das heimliche Fest" (1986), "Eine Liebhaberin" (1989) und "Reise mit Ernst" (1991). Präsent war sie bereits mit ihrem "Rapportbuch" und dem Band Erzählungen "Eine unsympathische Frau" (Fast alle suhrkamp)

Nach 1945 arbeitete sie als freiberufliche Publizistin und Kritikerin. 1955 lernte sie Heimito von Doderer kennen und war mit ihm über mehrer Jahre liiert. Sie war in der Wiener Volksbildung tätig und von 1970 bis 1972 Genralsekretärin des österreichischen Pen Clubs.

Zu Beginn von "Wider die Literatur" (im E-Journal von Franz Krahberger) schrieb sie: "Ich akzeptiere die unreife Forderung populär und wahrhaftig zu sein."


 

Publikationen