Menu

bka Wien Kultur

MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Susanne Ayoub

Biographie

geboren: 1956 in: Baghdad (IQ)
Susanne Ayoub
Wien


E-Mail: Susanne(dot)Ayoub(at)gmx(dot)net
Homepage: www.susanneayoub.at/

 

Dr. phil. Geboren 1956 in Baghdad, Irak. Lebt als freischaffende Autorin in Wien. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte Sendungsgestalterin, Dramaturgin und Regisseurin bei Radio und Fernsehen. Theaterstücke, Drehbücher, Hörspiele. Gründung der Theatergruppe TRIO, für die sie Stücke schrieb und inszenierte.

1999 Writer in Residence in der International Writers Colony Ledig House, NY. 2008 Gastprofessor Ohio Bowling Green State University

Im Oktober 2000 erschien ihr Buch „Der Fall Flora“ im Molden Verlag Wien; im selben Jahr  „Die sanfte Rache“, eine Erzählung mit Illustrationen von Alfred Hrdlicka, im Reche Verlag Passau;

2001 erhielt sie den Lyrikpreis für „Schmerz.Männlich.Weiblich“ des dt.Schweiz.Penclubs.

Ihr Hörbild „Der Fall Flora S.“ wurde 2002 für den „Prix Europa“ nominiert. Für das Feature „Geboren in Baghdad“ bekam sie 2002 den „Hans-Nerth-Preis“ (ORF/SFB-Produktion 2003).

2005 Nominierung für den Friedrich Glauser-Preis mit „Engelsgift“.

2007 Einladung zum österreichischen Filmfestival „Diagonale“ mit „Baghdad Fragment“.

2008 Einladung zum internationalen Kurzfilmfestival VIS mit „Mai in Mauthausen“.

Der Roman „Engelsgift“ erschien 2004 im Verlag Hoffmann+Campe Hamburg, ebenso wie das Hörbuch „Geboren in Bagdad“ (in Kooperation mit dem ORF). 2005 folgte die norwegische Übersetzung von „Engelsgift“, im Herbst die Taschenbuchausgabe. Im März 2006, wieder im Verlag Hoffmann+Campe: Der Roman „Schattenbraut“, das Taschenbuch dazu Oktober 2007.

Ihr Gedichtband „Von der erfüllten / von der enttäuschten / von der vergangenen Liebe“ wurde  in der Edition Milo Wien veröffentlicht.

2010 „Mandragora. Roman eines Verbrechens“ Braumüller Verlag Wien


 

Publikationen

Roman:
Das Mädchen von Ravensbrück (Verlag Braumüller 2012)
 

Hörspiele/ Hörbilder:
"Johanna:Schülerin“
„Die Jungfer Paradis“
„Der Fall Flora S.“
„Schwester Kafka“

Theater:
„Monde der Enttäuschung"
„Die Kauffmannin“
"Schlaf. Ein Monolog“
„Mittagsengel“

Filme:
„HannaH“
„Heimat ohne Sterne“
„Baghdad Fragment“
„Mai in Mauthausen“


 
Ausschnitt aus der Erzählung "Revolution"