Menu

bka Wien Kultur

MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Otto Licha

Biographie

geboren: 14.02.52 in: Wien
Otto Licha
Technikerstra├če 44/3/9
6020 Innsbruck

Tel: (43 512) 93 57 94
E-Mail: otto.licha(at)chello.at

 

Otto Licha lebt seit 1954 in Innsbruck. Er schloss sein Studium aus Physik und Mathematik an der Universität Innsbruck 1979 mit dem Doktorat ab. Zudem absolvierte er während seiner Schulzeit eine Ausbildung am Konservatorium der Stadt Innsbruck im Hauptfach Violine. Er war Assistent an der Universität Innsbruck, später freiberuflich tätig und arbeitet seit 1992 auch als AHS-Lehrer in den Fächern seines Studiums.

Licha ist Schriftsteller sowie Texter und Komponist zahlreicher Lieder, so für die Innsbrucker Musikgruppe „Süden“. Er schuf außerdem einige Dokumentarfilme und Filmessays sowie die musikalische Nachvertonung von Stummfilmen für „Österreich in historischen Filmaufnahmen“ des Filmarchivs Austria.


 

Publikationen

  • Sieben
    Hypo-Roman
    Verlag: Limbus Verlag, Innsbruck 2013
    ISBN: 978-3-902534-78-1.
  • Kripp
    Roman
    Verlag: Limbus Verlag, Innsbruck 2012
    ISBN: 978-3-902534-56-9
  • Salzkruste
    Roman
    Verlag: Limbus Verlag, Innsbruck 2010
    ISBN: 978-3-902534-40-8.
  • Geiger
    Roman
    Verlag: LIMBUS  2008
    ISBN:
    ISBN 978-3-902534-19-4
  • ZUAGROASTE
    Kalendergeschichten
    Kurzgeschichten
    Verlag: AT Edition, Münster 2005
    ISBN: 3-89781-082-4
  • Die Begegnung – Wir leben nicht des Sinnes wegen
    Roman
    Verlag: AT Edition, Münster 2004
    ISBN: 3-89781-054-9
  • Großer Gott und zurück
    Kurzfilm
    S8/16mm/Betacam,  25 Min., 1996
    Verleih: Cinematograph-FV
  • SÜDEN - derf ma des
    CD
    Verlag: Z-Sound, Innsbruck 1994
    Nummer: LC 6642 / 47055
  • SÜDEN - Erdige Gefühle
    CD
    Verlag: Z-Sound, Innsbruck 1992
    Nummer: LC 6642 / 27048
  • Süden - Aus einer Welt
    CD
    Verlag: Z-Sound, Innsbruck 1991
    Nummer: LC 6642 / 17038
  • Rand der Berge
    Erzählung
    Verlag: TAK, Innsbruck 1990
    ISBN: 3-900888-05-1

 
Die Null und die echte Null