Menu

bka Wien Kultur

MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Hubert Sielecki

Biographie

geboren: 06.11.1946 in: Rosenbach
Hubert Sielecki
Theresiengasse 20-24/1/15
1180 Wien

Tel: 01/9413850<br>Mobil: 0699/9413850
E-Mail: husi(at)chello(dot)at
Homepage: hubert-sielecki.at

 

Hubert Sielecki studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und an der Filmhochschule in Łódź.
Er lehrt er an der Universität für angewandte Kunst in der Meisterklasse für Malerei, Animationsfilm und Tapisserie bei Christian Ludwig Attersee (seit 1990), Judith Eisler (seit 2009) und hat dort noch unter Maria Lassnig 1982 das Lehrstudio für Animationsfilm an Österreichs Kunsthochschulen eingerichtet.
Hubert Sielecki ist Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann, Musiker, Tontechniker, Darsteller, Zeichner, Maler in einem. Er macht AutorInnenfilme und verwendet vorwiegend die Technik des Animationsfilms. Das heißt, der Film entsteht in erster Linie durch Belichtung und Bearbeitung von Einzelbildern. Diese Bilder sind gemalt, gezeichnet, es können auch Gegenstände oder Menschen vor der Kamera in Einzelbild-Schritten aufgenommen werden.
Für seine Arbeit erhielt Hubert Sielecki zahlreiche Preise und Auszeichnungen im In- und Ausland.
1985 den Förderungspreis für Filmkunst und 1988 den Viennale-Preis.
1996 den ersten Preis für den Kurzfilm "Air Fright" bei der Diagonale in Salzburg.
Mit seiner Produktionsfirma "Animotion Films Vienna" produzierte Hubert Sielecki von 1989 bis 1998 elf Kinowerbespots für die Zeitschrift "Falter" und eine Reihe anderer Produktionen für verschiedene Institutionen.
Z.B. Zusammenarbeit mit DORO-Production (Musikvideo) und EPO-Film.
Weiters Trailer für Festivals, für das Kuratorium für Verkehrssicherheit oder 1999 einen Kinowerbespot für Compaq in Zusammenarbeit mit der Meisterklasse Attersee.
1985 gründete er für die Absolventen ASIFA Austria, die österreichische Sektion der internationalen Tricklfilmgesellschaft ASIFA.
(Association Internationale du Film d´Animation).
In den Jahren 1992 bis 1996 war er Vertreter Österreichs bei der EU-Animationsfilm-Organisation CARTOON in Brüssel.
Hubert Sielecki gründete 1991 die Filmgruppe A.S.K., in der er gemeinsam mit den Künstlern Paul Braunsteiner und Luise Buisman an No Budget-Projekten arbeitet. Diese Filme werden ohne Subventionen und ausschließlich in Eigenarbeit und Mitwirkung von Freunden ohne Produktionskosten hergestellt.
Seit 1978 ist Hubert Sielecki Mitglied des Wiener Künstlerhauses, von 2000 bis 2013 Vorstandsmitglied und Leiter des Bereichs Film und Audiovisionskunst.
Mitglied der IG Autorinnen Autoren.

Zusammenarbeit mit österreichischen SchriftstellerInnen (Gerhard Rühm, Gernot Wolfgruber, Antonio Fian, Karin Spielhofer...), MusikerInnen (Wolfgang Mitterer, Michael Fischer...) und MalerInnen wie Maria Lassnig, Valentin Oman, Tone Fink, Maria Temnitschka und Jochen Kuhn (in Ludwigsburg).

Gastvorträge an in- und ausländischen Universitäten (2011, 2012, 2013 an der Filmakademie Ludwigsburg, in den 80er Jahren an den Kunstakademien Braunschweig und Kassel) und Jurytätigkeiten (beim Trickfilmfestival Stuttgart, Kurzfilmfestival Marseille, sowie 2010 beim 50. Filmfestival Krakau, bei Film:riss Salzburg und beim Stuttgarter Filmwinter).

Seit 2011 stiftet er den "Hubert Sielecki-Preis" des Wiener Künstlerhauses und seit 2007 weitere private Preise und Auszeichnungen für experimentellen Kurz- und Animationsfilm an junge FilmemacherInnen bei den österreichischen Filmfestivals (2008 und 2009 Vienna Independant Shorts, 2009 und 2010 bei Film:riss Salzburg und seit 2008 bei Tricky Women in Wien).

 

 


 

Publikationen

Animationsfilme

youtube: husifilm

  • "DER REPORTER"
    Digital HD 2:15", 2013
  • "TRASHY rausgepustet"
    Text und Stimme von Jochen Kuhn
    Digital HD 2:15", 2012
  • "DIALOG ÜBER ÖSTERREICH "
    Text v. Gerhard Rühm
    Digital HD 3:20", 2012
  • Serie "glaubwürdige Texte"
    • "DER MINISTER"
      Digital HD 2:30", 2011
    • "DER KURATOR"
      Digital HD 3:40", 2011
    • "DER PREDIGER"
      Digital HD 2:20", 2011
  • "RADETZKYPLATZ"
    Text von Antonio Fian
    Digital, 4:00" 2010
  • "FOUL"
    Beta SP, Digital, 5`50", 2009
  • "WITZ"
    Autor Gerhard Rühm
    Beta SP, Digital, 4`10",  2007
  • "SEHEN"
    Text Gerhard Rühm
    Beta SP, Digital, 13`00", 2007
  • "DREI STÜCKE"
    Text Karin Spielhofer
    (Spur) Beta SP, Digital, 12`00", 2006
  • "ÖSTERREICH !"
    Beta SP, Digital, 5`00", 2001
  • "LIEBE TV"
    Beta SP, Digital, 2‘10“, 1997
  • "BOOK FACTORY"
    35 mm, color, 3´30", 1995
  •  "AIR FRIGHT"
    35 mm, color,8´10", 1995
  • "DACHBODENSTIEGE"
    Text Gernot Wolfgruber
    35 mm, SW,3´00", 1995
  • "NITWEITAGET"
    Musik: W. Mitterer
    35mm, color,1'10", 1994
  • "MARIA LASSNIG KANTATE"
    mit Maria Lassnig
    35 mm, color, 7´35", 1992
  • "DRUNK"
    Musik: W. Mitterer
    35 mm, color, 5´10", 1989
  • "FESTIVAL"
    16 mm, color,4`10", 1985
  • "NACHRICHTEN"
    16 mm, color, 2`30", 1983
  • "DIE SUPPE"
    16 mm, color,2`30", 1983
  • "COUNTDOWN"
    16 mm, color, 2 '30", 1982

 

Mitautor Filmgruppe A.S.K.

  • "THE UPPERLAKE STORY"
    Beta SP, 11‘30“ 2001
  • "RAUMAUSSTATTER STAGL"
    Beta SP, 4‘ 30“, 2000
  • "HITPARADE"
     35 mm, Beta SP, 12‘00“, 1998
  • "MEIN KIND"
    16 mm, color, 13´30", 1996
  • "DIE HELDEN"
    16 mm, S/W, 4´30", 1992

 

Produktionen

  • "COMPAQ"
    Kinospot für Compaq Computer
    40 Sek. 35 mm, 2000  
  • "Selbst Sicher"
    Spot für das Kuratorium für Verkehrssicherheit
    60 Sek., 1996
  • "A Winters Tale"
    Freddy Mercury- Queen
    Handschrift- Animation. DORO Prod., 1995
  • 10 Sequenzen in "A - FOR AUSTRIA"
    ( EPO- Film, Regie Kurt Mayer ), 1994
  • Das andere Buch
    August - Oktober, Projektion am Rathausplatz, Wien 1993
  • "That’s it"
    mit Ute Eisenberg
    1´30", 35 mm, S/W, Animation, 1990
  • "LIFE SHOW"
    44 Minuten, 16 mm, color, Animation, 1989 – 90
  • Falter A, Falter B
    Trailer für Filmtage Wels
    je 30", 35 mm, color, Animation, 1987
  • "1x1 des glücklichen Lebens"
    16 mm, color, 45 Minuten, Animation, 1986 – 87

 

1990 - 1998 Kinowerbung für Zeitschrift FALTER :

  • Falter 1 mit G. Thuma und M. Mattuschka,
  • Falter 2 mit Kurt Kren,
  • Falter 3 mit Paul Braunsteiner,
  • Falter 4 mit Tone Fink,
  • Falter 5 mit Maria Lassnig,
  • Falter 6 mit Wolfgang Mitterer (Musik)
  • Falter 7 mit Bärbel Neubauer
  • Falter 8 mit Valentin Oman
  • Falter 9 von Hubert Sielecki