Menu

bka Wien Kultur

fest fuer den Rundfunk

Radio muss im Funkhaus bleiben

Wir - Freundinnen und Freunde, Akteurinnen und Akteure des Qualitätsjournalismus im ORF - feiern gemeinsam mit Künstler/inne/n und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ein demonstratives FEST FÜR DEN RUNDFUNK. Mit Auftritten von zahlreichen prominenten Musiker/inne/n, Kabarettist/inne/n, Literat/inn/en (Tschuschenkapelle, Natasa Mirkovic, Wiener Posaunenquartett, Willi Resetarits, Violetta Parisini, Skero, Marlene Streeruwitz, Adamas Quartett, 5/8erl in Ehr'n, Jazzwerkstatt Wien, Christoph und Lollo, Wolfgang Schlögel. u.v.a.m.)

Das Fest findet am 14. Juni 2014 zwischen 16 und 22 Uhr am Karlsplatz statt. Zweck des Festes ist es, ein unübersehbares Zeichen für Qualität im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu setzen. Zentrales Symbol dafür ist das Funkhaus.

Denn wir und eine große kultur- und bildungsinteressierte Öffentlichkeit betrachten die geplante Absiedlung der ORF-Radios an den Stadtrand als grobe Fehlentscheidung, die dringend überdacht - und revidiert werden muss!

Der Produktionsstandort und Sendeplatz Funkhaus gehört ausgebaut statt unwiederbringlich zerstört!

Veranstalter des Festes ist karlsplatz.org - die Anrainer-Institutionen des Karlsplatzes, darunter Künstlerhaus, Kunsthalle, Wien Museum, Jeunesse, Musikverein, Akademie der bildenden Künste Wien, Secession. Zahlreiche Einzelpersonen und Organisationen unterstützen das Fest.

Zum Fest gibt es eine Website mit dem Manifest zu unseren Anliegen, künstlerischen Programm und der Unterstützer/innen-Liste bzw.des Festkomitees.

Durch Eintragung auf dieser Liste kann man helfen, das Funkhaus als Radio-Standort zu erhalten.

Prominente Mitglieder des Festkomitees und Befürworter/innen des Funkhauses sind u.a.: Elfriede Jelinek, Robert Menasse, Michael Köhlmeier, Karl Markovics, Lukas Resetarits, Alfred Dorfer, Josef Hader, Erika Pluhar,  Ewin Steinhauer, Reinhold Bilgeri, Alfred Kolleritsch, Konrad Paul Liessmann, Karl Korinek, Josef Haslinger, Gerald Wirth, Peter Henisch, Daniel Glattauer, Barbara Frischmuth, Andreas Vitasek u.v.a.m.

Die eingerichtete Homepage http://fest-fuer-den-rundfunk.at ist nicht mehr aktiv(20.10.2015) Informationen gibt es noch auf der facebook Seite Fest für den Rundfunk