Menu

bka Wien Kultur

VERSTORBENE MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Werner Herbst

Biographie

geboren: 20.01.1943
verstorben: 17.03.2008
 


Der Schriftsteller, Sehtexter, Literaturperformer, Herausgeber, Verleger („herbstpresse“) und Pädagoge (u.a. Schreibwerkstatt am Märtplatz in der Schweiz) ist am 17.3.2008 in Wien im Alter von 65 Jahren verstorben.

Mit seinen Gedichten und Liedtexten („spätabends singt die ölsardine“), Prosawerken („zwischendort“) und Sehtexten („ganz ohne kunst und doch sehr schön“) schuf er ein qualitätsvolles und reichhaltiges Werk, das von seinen Anfängen (Publikationen in Zeitschriften wie „Wespennest“, „neue texte“, „Neue Wege“) aufgrund seiner ihm eigenen Akribie und seines herausragenden Wortwitzes zu begeistern verstand.

Lebte in Niederösterreich und Wien.
Gründer und Herausgeber der "Herbstpresse"
Schrieb Lyrik, Prosa, Theaterstücken, Hörspielen und visuelle Poesie.


 

Publikationen

  • alfabet.

Nachwort von Christian Steinbacher

Verlag: Blattwerk, Linz 1995

  • Zwischendort.

Verlag: Freibord 1983, Neuauflage edition fundamental, Köln 1991

  • Nein, diese Aussicht!

Regie: Conny Hannes Meyer.

Aufführung: Theater der Kreis  (im Rahmen der Wiener Festwochenreihe "Zeit / Schnitte", 1990)

  • das apfelmus bist du"s?

Gedichte

Verlag: edition fundamental, Köln 1989

  • Vom Häkchen zum Haken / Wir sind jung, die Welt ist offen.

Hörstücke (gemeinsam mit Gerhard Jaschke)

Aufführung: Literarisches Quartier Alte Schmiede (Wien, 1988)

  • Feierabend.

Monolog in einem Akt
Regie Frank Michael Weber

Sender: ORF (1984)