TERMINE


  • TEXT & FILM X – SHOWTIME! - online
    GAV Termin

    Dienstag, 07.12.2021 um 19:00

    Kurzfilmabend mit Poesie und Humor

    Viele Autor:innen experimentieren auch mit Film und Video. Die Reihe TEXT & FILM lädt ein, die enorme künstlerische Bandbreite dieser interdisziplinär arbeitenden Künstler:innen zu erleben – ein Crossover zwischen Text, Film, Video, Performance, Comic, Fotografie und Poesie.

    Mit: August Bisinger, Christa Biedermann, Moucle Blackout, Linda Christanell, jopa jotakin, Ilse Kilic, SI. SI. Klocker, Ana Montecucco, Pavel Novotny, Claudia Sandoval Romero, Nikolaus Scheibner, Hubert Sielecki, Fritz Widhalm u. a.

    Organisation & Moderation: Elisabeth Maria Klocker

    Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung

    Literaturhaus Wien - Livestream; ,
    www.literaturhaus.at/index.php?id=12927


  • Preisverleihung der exil-literaturpreise 2021 - CORONABEDINGT VERSCHOBEN AUF DEN 25.02.2022
    GAV Termin

    Donnerstag, 09.12.2021 um 19:00

    preisverleihung | buchpräsentation & kurzlesungen

    achtung: covid-bedingt ist eine anmeldung zu der veranstaltung obligatorisch (tel: 01-5262044-12)

    zum 25. mal vergibt der verein exil die exil-literaturpreise zur förderung der literatur von autor/inn/en, die aus einer anderen kultur und erstsprache kommen und in deutscher sprache schreiben.

    den hauptpreis erhält in diesem jahr anahit bagradjans für ihren text von oben gesehen sind alle toten haarlos. weitere preise gehen an melike yagiz baxantanastasia vybornova, zarah weiss, loulou omer, fatah farzam, isabell rosenkranz sowie an schüler/innen der löwenfeldschule linz und an studierende des instituts für germanistik an der universität wien.
    alle prämierten texte sowie interviews mit allen preisträger/inne/n enthält die anthologie preistexte 2021 (edition exil), die auch an diesem abend präsentiert wird.
    grußworte: christa stippinger (edition exil)

    aus texten der preisträgerInnen liest hans escher
    musik: milos todorovski (akkordeon)
    andrej prozorov (saxofon)

    moderation: jessica beer (programmleitung literatur, residenz)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Minidramen - CORONABEDINGT VERSCHOBEN AUF 12.03.2022
    GAV Termin

    Freitag, 10.12.2021 um 19:30

    Szenische Lesung mit Musik

    Eine Revue der dramatischen Kurz- und Kürzestformen: In szenischer Parade präsentieren die Autoren eine Auswahl ihrer Waffen, scheuen keine Konflikte, feuern Salven, schonen dabei weder sich noch andere. Geschärfte Spitzen für den dialogischen Nahkampf führen sie ebenso im Arsenal wie treffsichere Monologe für allerlei Abschüsse.

    Lesende: Manfred Ach, Marc Carnal, Stefan Reiser u. a.

    Musik u. Komposition: Victoria Kirilova (Kontrabass), Dominik Fuss (Trompete)

    Konzept u. Einrichtung: Stefan Reiser

    Einlass: ab 19:00 Uhr; Eintritt: freie Spende

    Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Verordnungen zum gegenseitigen Schutz.
    Platzreservierungen unter lesung(AT)stefanreiser.at

    https://stefanreiser.com/minidramen

     

    Café 7*Stern; Siebensterngasse 31, 1070 Wien
    https://www.7stern.net/


  • Apfent, Apfent 6.0
    GAV Termin

    Dienstag, 14.12.2021 um 19:30

    Traditionelle Weihnachtslesung und GAV-OÖ-Feier im Theater Phönix.
    Es lesen Rudi Habringer, Walter Kohl, Dominika Meindl und Kurt Mitterndorfer.

    Organisiert von Dominika Meindl.

    Apfent, Apfent, das Auge tränt 6.0
    Keks, Drugs N' Rock N' Roll
    Die große Weihnachts-Lesebühne der GAV OÖ


    Alle Jahre wieder ringt das Weihnachts-Ressort in Oberösterreichs größter Literaturvereinigung um Stille, Frieden und innere Einkehr. Die Früchte dieses Ringens präsentiert das Quartett bei der traditionellen großen Jahresabschluss-Lesebühne. Und weil die literarische Weihnachtsfeier im Vorjahr ausfallen musste, ist der Gabentisch bei der Tombola des Grauens heuer überreich gedeckt. Ja, richtig gelesen: Das ist die einzige Lesereihe, bei der es GESCHENKE gibt!

     

    Theater Phönix; Wiener Straße 25, 4020 Linz
    www.theater-phoenix.at


  • connex : context
    GAV Termin

    Dienstag, 14.12.2021 um 23:00

    recitation and ad hoc soundscapes

    soundscapes: Michael Fischer

    recitation: Thomas Havlik

    Radio Orange 94.0; Livestream: http://o94.at/radio/live_stream/, Frequenz Wien: FM 94.0
    o94.at/


  • Zum 100. Geburtstag von Franz Kain (1922 – 1997)
    GAV Termin

    Donnerstag, 13.01.2022 um 19:30

    Die AutorInnen der GAV OÖ würdigen Franz Kains literarisches Werk und erinnern sich an ihn als Kollegen
    Mit:
    Franz Fend, Judith Gruber-Rizy, Rudolf Habringer, Kurt Mitterndorfer, Helmut Rizy

    Alenka Maly ( Bilderstrecke/Video)
    Hubert Achleitner (Gesang)

    Moderation: Judith Gruber-Rizy

    Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung in Zusammenarbeit mit der GAV OÖ

     


    Der oberösterreichische Schriftsteller Franz Kain (1922 Bad Goisern – 1997 Linz) würde am 10. Jänner 2022 seinen hundertsten Geburtstag feiern.

    „Die Geschichte mit Hilfe von Geschichten zu beleuchten, die im Schatten ihrer Zäsuren wachsen, ist ein Akt nationaler Selbstkritik“  schrieb Franz Kain im Nachwort zu seinem Erzählband „Der Weg zum Ödensee“. Das gilt nicht nur für diesen Erzählband, sondern könnte als Motto über dem gesamten schriftstellerischen Werk von Franz Kain stehen, in dem die Darstellung der österreichischen Geschichte des 20. Jahrhunderts in der Provinz, besonders im Salzkammergut, das zentrale Thema ist. Franz Kain ging es vor allem darum das Aufkommen des Faschismus literarisch aufzuarbeiten und den antifaschistischen Widerstand in jeglicher Form darzustellen. Seine eigene Lebensgeschichte (Kain, schon in der Zeit des Austrofaschismus im Widerstand tätig, wurde 1941 wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ verhaftet, zu einer Zuchthausstrafe verurteilt und kam schließlich in die  berüchtigte Strafdivision 999) diente ihm dabei in mehreren Romanen und vielen Erzählungen als Rahmen.

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • [pseudonym LUDER] Texte gegen Macht und Ohnmacht
    GAV Termin

    Dienstag, 18.01.2022 um 19:00

    Poesie, Essays oder engagierte Prosa von Frauen - Texte von Autorinnen verschiedener Generationen stehen im Fokus. Das Eintreten gegen jede Art von Machtmissbrauch ist so gut wie allen weiblichen Texten eingeschrieben, ebenso die Erfahrung von Ohnmacht. Doch welche Generationenunterschiede gibt es, womit beschäftigen sich die Älteren, worüber schreiben die ganz Jungen? Welche ästhetischen Konzepte und politisch-feministischen Visionen unterscheiden oder vereinen Jung und Alt? Ein Abend auf der Suche nach Überraschungen und roten Fäden, nach Parallelen und Kontrasten. Gelesen wird im Doppel, ein kurzer Generationendialog zum Thema geht jeweils voraus.

    MIT:

    Christl Greller (Wien) / Julia Costa (Innsbruck) / Karin Ivancsics (Wien, Burgenland) / Siljarosa Schletterer (Innsbruck) / Mieze Medusa (Wien) / Erika Wimmer Mazohl (Innsbruck)

    Moderation: Erika Wimmer Mazohl

    Eine Veranstaltung der GAV in Kooperation mit der Innsbrucker Stadtbibliothek, unterstützt von Stadt Innsbruck und Land Tirol.

    https://stadtbibliothek.innsbruck.gv.at/de/veranstaltungen/programm/5-0.html

    Neue Stadtbibliothek Innsbruck; Pema 2-Gebäude - Amraserstraße 2-4, 6020 Innsbruck


  • Preisverleihung der exil-literaturpreise 2021
    GAV Termin

    Freitag, 25.02.2022 um 19:00

    preisverleihung | buchpräsentation & kurzlesungen

    zum 25. mal vergibt der verein exil die exil-literaturpreise zur förderung der literatur von autor/inn/en, die aus einer anderen kultur und erstsprache kommen und in deutscher sprache schreiben.

    den hauptpreis erhält in diesem jahr anahit bagradjans für ihren text von oben gesehen sind alle toten haarlos. weitere preise gehen an melike yagiz baxant,  anastasia vybornova, zarah weiss, loulou omer, fatah farzam, isabell rosenkranz sowie an schüler/innen der löwenfeldschule linz und an studierende des instituts für germanistik an der universität wien.
    alle prämierten texte sowie interviews mit allen preisträger/inne/n enthält die anthologie preistexte 2021 (edition exil), die auch an diesem abend präsentiert wird.
    grußworte: christa stippinger (edition exil)

    aus texten der preisträgerInnen liest hans escher
    musik: milos todorovski (akkordeon)
    andrej prozorov (saxofon)

    moderation: jessica beer (programmleitung literatur, residenz)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • minidramen
    GAV Termin

    Samstag, 12.03.2022 um 19:30

    Szenische Lesung mit Musik

    Eine Revue der dramatischen Kurz- und Kürzestformen: In szenischer Parade präsentieren die Autoren eine Auswahl ihrer Waffen, scheuen keine Konflikte, feuern Salven, schonen dabei weder sich noch andere. Geschärfte Spitzen für den dialogischen Nahkampf führen sie ebenso im Arsenal wie treffsichere Monologe für allerlei Abschüsse.

    Lesende: Manfred Ach, Marc Carnal, Stefan Reiser u. a.

    Musik u. Komposition: Victoria Kirilova (Kontrabass), Dominik Fuss (Trompete)

    Konzept u. Einrichtung: Stefan Reiser

    Einlass: ab 19:00 Uhr; Eintritt: freie Spende

    Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Verordnungen zum gegenseitigen Schutz.
    Platzreservierungen unter lesung(AT)stefanreiser.at

    https://stefanreiser.com/minidramen

    Café 7*Stern; Siebensterngasse 31, 1070 Wien
    https://www.7stern.net/


  • schriftlinien
    GAV Termin

    Dienstag, 07.06.2022 um 19:00

    Die„schriftlinien“ verstehen sich als Plattform der transmedialen Poesie, die mit Lesungen, Performances und Text-Bild-Präsentationen dem Publikum vorgestellt wird. Im Zentrum der Ausgabe 2022 steht mit Angelika Stallhofer und Andrea Zámbori Lyrik in Kooperation und Interaktion mit Grafik und bildender Kunst sowie mit Peter Bosch und Achim Wagner die Verbindung von Lyrik und Prosa mit Fotokunst.

    mit Peter Bosch, Angelika Stallhofer, Achim Wagner, Andrea Zámbori

    Moderation und Organisation: Günter Vallaster

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/