Menu

bka Wien Kultur

MITGLIEDER

Mitglied suchen:

Waltraud Zechmeister

Biographie

geboren: 09.05.1958 in: Wien
Waltraud Zechmeister
Gschwandnergasse 42/12
1170 Wien

Tel: 0699/12800051
E-Mail: waltraud(dot)zechmeister(at)hotmail(dot)com
Homepage: www.waltraud-zechmeister.at

 

Der Lebensweg von Waltraud Zechmeister beginnt in Wien, wo sie am 9.5.1958 als Tochter des Buchhalters Walter Leopold Windsperger und der Lehrerin Anna Aurelia Windsperger, geborene Weszeli, verwitwete Krickl, das Licht der Welt erblickt.
Ihre gesamte Schullaufbahn  verbringt sie an einem Ort, nämlich der Privatschule für Mädchen „Mater Salvatoris“ im 7. Wiener Gemeindebezirk.
Im Anschluss an die Matura  studiert sie  von 1976 bis 1980  an der altehrwürdigen Alma Mater, wo   Germanistik und der Romanistik für das Lehramt, das Studium schließt sie mit dem Erwerb des Titels einer Magistra.
Sie unterrichtet 2 Jahre am Gymnasium der Brüder der Christlichen Schulen in Wien-Strebersdorf und ab dem Schuljahr 1985/86 am BORG 1 Hegelgasse 12.  Ab dem Schuljahr2011/12  reduziert Waltraud Zechmeister ihre Tätigkeit am BORG 1, um sich mehr der Kunst widmen zu  können.
Der  1. 7. 1988 bringt durch die Heirat mit Gerald Zechmeister eine große Veränderung in das Leben von Waltraud Zechmeister, das dann nochmals bereichert wird durch die Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Helmut Walter Zechmeister am 19. 2. 1990.
Ab 2005 fällt Waltraud Zechmeister durch äußere Lebensumstände (Alkoholsucht und Tod ihres Mannes, Demenzerkrankung und Einweisung ihrer Mutter in ein Heim, Betreuung des Bruders mit Down-Syndrom) in eine Lebenskrise, die sie durch das Schreiben lyrischer, erzählender und reflektierender Texte meistern kann. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass ihr Leben neu geordnet werden muss, Daher entscheidet sie sich für eine Ausbildung zur ganzheitlichen Kunsttherapeutin an der ISSA, die sie im September 2008 beginnt. Dadurch werde sie immer mehr zur Kunst hingeleitet. Und 2011 publiziert sie ihre ersten Texte in Literaturzeitschriften.
Die Kunsttherapie schließt sie zwar nicht ab, sie nimmt aber viele Erkenntnisse und Erfahrungen davon in ihr Leben mit. So kann sie ihren Sohn in die Selbständigkeit entlassen und den Tod ihrer Mutter im Jahr 2011 mithilfe der Kunst aufarbeiten.
2013 lernt sie den Schauspieler und Regisseur Manfred Loydolt kennen, den sie 2015 heiratet und mit dem sie den Grundstein für Sommertheater IN Wien legt, das 2018 in die zweite Saison geht.


 

Publikationen

  • Venuskristalle
    Kurzprosa
    Verlag: Arovell Verlag, Wien 2016

sowie in Zeitschriften und Anthologien


 
BHUTO
HOLZ VOR DER HÜTTE
WAHLKABINE
HOLZSPLITTER
BITTERKALT