Menu

bka Wien Kultur

TEXTE

Text von:
Joachim Gunter Hammer

Sechs 17-Silber

Wo sich die Fremdin
rosa gabelt, genießt du
die behaarte Frucht.

Kondome nehmen
und keine Säfte tauschen:
Liebe Zweitausend.

Finster senkt sich Schnee
die Herzen sind kalt
der Festbraten dampft

Die Wolke verliert
ihr Gesicht, dein Vergessen
braut sich zusammen.

Dein Schweigen vertont
ein leiser Regen, lächelnd
kühlst du hier ganz aus.

Zuerst ein Vorspiel
mit drei Frauen und danach:
Diese Melone!

 

Quelle: Dunkelrote Mischung, 17-Silber und Tanka, Edition Doppelpunkt, Wien 2001