Menu

bka Wien Kultur

TEXTE

Text von:
Walter Pucher

Greguerías (Auswahl)

i
Das Plakat von Brunnant zeigt einen anderen.

ii
Ein Herr mit Hund entleert letzteren an gut einsehbarer Stelle. Es ist ein peinliches Danebenstehen immer, eine ehrliche Stellvertretung des Schamgefühls.

iii
Der Riss in der Mauer imitiert eine Skizze von Velázquez. Sein Haus ist alt genug, um die stolze Enfantin noch vom Hörensagen zu kennen.

iv
Rest des Scheerenschnittes: warf Ungaretti (wieder!) seine Schwermut über die Wäscheleine des kühlenden Abendwindes.

v
Oker ist der Zustand einer schlecht sitzenden Konversation, die du absichtsvoll hofftest gegen den gestohlenen Mantel einzutauschen.

vi
Die Conciérge begegnet dir mit husarischer Zuversicht, in der die Enttäuschung nur schlummert.

vii
Der fehlende Pflasterstein wird morgen hoffentlich wieder zur Arbeit erscheinen.

viii
Das einsame Chanson verhallt auf der Straße. Wer hat es gesungen? Weshalb hat er aufgehört? Wieso brennt noch Licht?