2013

  • PETER HENISCH – COLLOQUIUM
     

    Montag, 30.09.2013 um 18:00

    18.00
    Lesungen, Referate, Diskussion • Moderator: Martin Kubaczek, Reporter: Cornelius Hell •
    1. Tag • WALTER GRÜNZWEIG (Amerikanist, TU Dortmund): Luftwurzeln der Seele. Peter Henischs Peripherie und die postkoloniale Theorie

    19.00
    PETER HENISCH (Wien) liest aus seinem neu erschienenen Essayband AUSSENSEITER AUS PASSION • Einleitung: WOLFGANG MÜLLER-FUNK (Kulturwissenschaftler, Universität Wien) • Buchvorstellung in Zusammenarbeit mit dem Sonderzahl Verlag

    20.00
    PETER HENISCH (Wien) liest aus seinem neu erschienenen Roman MORTIMER & MISS MOLLY • Einleitung: KRISTINA PFOSER (Kulturredakteurin, ORF – Ö1) • Buchvorstellung in Zusammenarbeit mit dem Deuticke Verlag

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • ZEITRAUM ZZINEMA
     

    Montag, 30.09.2013 um 20:00

    für alle die mehr vom Herbst erwarten als eingeschränkte Sonneneinstrahlung zeigt Hermann J. Hendrich

    THE BIG SLEEP (R: Howard Hawks, 1945/46. Mit Humphrey Bogart & Lauren Bacall) - Originalversion in englischer Sprache
    http://www.imdb.com/title/tt0038355/?ref_=sr_1

    Raymond Chandlers Originaltext "The Big Sleep" wird in der Evolutionsbibliothek aufliegen.

    Das Rauchen ist an diesem Abend nur am Gangfenster gestattet.

    Eintritt frei für Mitglieder - Tagesmitgliedschaft 50 Cent.

    Zeitraum & Evolutionsbibliothek ; Neulerchenfelderstraße 6-8, 1160 Wien
    www.zeitzoo.at


  • PETER HENISCH – COLLOQUIUM • 2. Tag
     

    Dienstag, 01.10.2013 um 18:00

    18.00
    MARTIN KUBACZEK (Schriftsteller): Schnittstellen, Scharniere und Synkopen. Zu den Erzähltechniken in der Prosa von Peter Henisch

    19.00
    PETER HENISCH: Kurzlesungen aus Die kleine Figur meines Vaters. Roman (1975/2003) und Eine sehr kleine Frau. Roman (2007) •
    KLAUS AMANN (Literaturwissenschaftler, Universität Klagenfurt): Anmerkungen zu Die kleine Figur meines Vaters und Eine sehr kleine Frau • Diskussion – Leitung: Martin Kubaczek

    20.30
    PETER HENISCH: Kurzlesungen aus Schwarzer Peter. Roman (2000) und Pepi Prohaska Prophet. Roman (1986) • HAZEL ROSENSTRAUCH (Kulturpublizistin, Berlin): Anmerkungen zu Schwarzer Peter und Pepi Prohaska Prophet • Diskussion – Leitung: Martin Kubaczek

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • PETER HENISCH – COLLOQUIUM • 3. Tag
     

    Mittwoch, 02.10.2013 um 18:00

    18.00
    MARKUS KREUZWIESER (Literaturwissenschaftler, Universität Salzburg): Music is my Mistress – Beobachtungen zur Rolle der Musik bei Peter Henisch

    19.00
    PETER HENISCH: Kurzlesungen aus
    Vom Wunsch, Indianer zu werden. Novelle (1994) und Kommt eh der Komet. Novelle (1995) •
    KONRAD PAUL LIESSMANN (Philosoph, Universität Wien): Anmerkungen zu Vom Wunsch, Indianer zu werden und Kommt eh der Komet • Diskussion – Leitung: Martin Kubaczek

    20.00
    PETER HENISCH: Kurzlesungen aus
    Der verirrte Messias. Roman (2009) und Morrisons Versteck. Roman (1991) • RENATA SCHMIDTKUNZ (Journalistin, Filmemacherin, dzt. Berlin): Anmerkungen zu Der verirrte Messias und Morrisons Versteck • Diskussion – Leitung: Martin Kubaczek

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Lesung und Hörspielpräsentation
     

    Mittwoch, 02.10.2013 um 20:00

    Lesung von Lisa Spalt und Präsentation von "Dings!", Hörspiel von Renate Pittroff und Lisa Spalt, ORF 2013

    mit Beiträgen von August Bisinger, Elffriede. Aufzeichnungssysteme, Elvira Faltermaier, Clemens Gadenstätter, Marc Haltmeyer, Christina Kaindl-Hönig, Lisa Kannonier, Fabian Kanz, Sabine Maier, Mäx Marešš, Andrea Mutschlechner, Dani Rader, Thomas Raab, Otto Saxinger und Herbert J. Wimmer
    mit freundicher unterstützung von wien Kultur und bm:uk, sowie freundlicher genehmigung von Ö1/ORF

    Galerie Wechselstrom; Grundsteingasse 44, 1160 Wien
    www.wechsel-strom.net


  • Literatur im GROUND Xiro
     

    Mittwoch, 02.10.2013 um 20:00

    FRISCHE GEDICHTE“ - Buchpräsentation und Lesung

    Stephan EIBEL ERZBERG
    LICHT AUS
    Texte und Typografie
     
    Rudolf KRAUS
    EIN ENDE IST NICHT ABZUSEHEN
    sprachminiaturen

    Belvedere 21; Arsenalstraße 1 (Schweizergarten), 1030 Wien
    www.belvedere21.at/


  • Literatur im MUSA
     

    Mittwoch, 02.10.2013 um 19:00

    ANDREA GRILL und ANNA WEIDENHOLZER

    Die Autorinnen Andrea Grill und Anna Weidenholzer eröffnen die neue Reihe Literatur im MUSA. Beide wurden 2013 mit dem Förderungspreis für Literatur ausgezeichnet. Andrea Grill und Anna Weidenholzer sind zwei bedeutende literarische Stimmen ihrer Generation.

    Bei Literatur im MUSA präsentieren sie Texte über ihre Wahrnehmung von Wien. Andrea Grill liest „Aspern in 5 Minuten, 5 Stunden, 5 Tagen“ aus dem Band „Aspern. Reise in eine mögliche Stadt“, Anna Weiden holzer stellt ihren Text „Insel“ vor. Die Autorinnen setzen sich literarisch mit Wien und dem urbanen Selbstverständnis der Stadt auseinander.

    MUSA Museum Startgalerie Artothek; Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1010 Wien
    www.musa.at


  • PETER HENISCH – COLLOQUIUM • 4. Tag
     

    Donnerstag, 03.10.2013 um 18:00

    18.00
    CORNELIUS HELL (Kulturredakteur, Übersetzer; Wien): Zusammenfassung der Colloquiumstage 1–3 •
    ABSCHLUSSDISKUSSION der Referentinnen und Referenten unter Teilnahme von Peter Henisch • Leitung: MARTIN KUBACZEK

    20.30
    PETER HENISCH liest und singt mit WOODY SCHABATA (Vibraphon) und HANS ZINKL (Gitarre) The Best of Black Peter’s Songbook; Hamlet, Hiob, Heine; Vom Baronkarl zum schwarzen Peter; Wegwärts von Wien; Morrisons Versteck & c.

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Tonspuren
     

    Donnerstag, 03.10.2013 um 16:00

    "Als Kind wär ich am liebsten ein Pferd gewesen."

    Anna Weidenholzers Geschichten über das Leben von Außenseitern. Feature von Eva Schobel

    Radio Ö1; Frequenzen: http://oe1.orf.at/frequenzen, Livestream: http://oe1.orf.at/konsole?show=live
    7 Tage Ö1 zum Nachhören: http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand


  • Literaturfrühstück
     

    Donnerstag, 03.10.2013 um 10:30

    Petra Ganglbauer , Margret Kreidl - Hommage an Veza Canetti

    Eintritt: € 6/4

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Lesung
     

    Freitag, 04.10.2013 um 19:30

    Peter HENISCH - Mortimer & Miss Molly

    Italien 1944: Kurz vor Kriegsende landet ein amerikanischer Soldat mit seinem Fallschirm mitten in einem malerischen Renaissancegarten in der Toskana, ausgerechnet unter dem Fenster der englischen Gouvernante, die ihn vor den deutschen Besatzern versteckt. Das ist die Geschichte von Mortimer und Miss Molly, eine Liebesgeschichte. Jedenfalls der Anfang davon, wie sie knapp dreißig Jahre später ein alter Amerikaner erzählt, als er Julia und Marco kennen lernt, die es nach San Vito verschlagen hat. Am nächsten Morgen ist er verschwunden und lässt die beiden mit der Frage zurück: Wie könnte es weitergegangen sein mit Mortimer und Miss Molly? Das junge Paar beginnt, die Geschichte selbst fortzuspinnen.

    Robert Musil-Institut für Literaturforschung / Kärntner Literaturarchiv; Bahnhofstraße 50, 9020 Klagenfurt / Celovec
    www.uni-klu.ac.at/musil


  • Buchprojekt- und Filmpräsentation
     

    Freitag, 04.10.2013 um 20:00

    Brigitta Falkner: Strategien der Wirtsfindung  

    mit freundlicher Unterstützung von Wien Kultur und bm:uk

    Galerie Wechselstrom; Grundsteingasse 44, 1160 Wien
    www.wechsel-strom.net


  • Ö-Slam 2013 - Tag 1
     

    Freitag, 04.10.2013 um 19:00

    Drei Jahre lang sprengte der monatliche ARGE poetry slam die Grenzen des Studios. Dutzende ausverkaufte Slams zeugen vom Erfolg der jungen Poesie. Jetzt ist die Zeit für größere Dimensionen gekommen: VertreterInnen von 21 Slams aus 11 Städten entsenden ihre besten SlammerInnen. Am Freitag werden ab 19:00 die drei Vorrunden des Ö-Slams im Saal der ARGEkultur ausgetragen, moderiert von bekannten Persönlichkeiten der österreichischen Slamszene. 33 Poetry-SlammerInnen ermitteln so ihre neun FinalistInnen. Am Samstag ab 21:00 findet das große Finale statt. Der Salzburger SlamMaster Ko Bylanzky moderiert und präsentiert dem Publikum die neun PoetInnen, die um den Titel des Ö-Slam-Champion 2013 kämpfen. Zuvor darf aber noch der Nachwuchs ran: 10 jugendliche Slam-PoetInnen ermitteln am Samstag ab 19:00 ihren Meister oder ihre Meisterin in der Kategorie U20.

    Nur mit einem Mikrofon und maximal einem Textblatt bewaffnet, trägt der/die SlammerIn seine/ihre Texte vor. Ob Prosa oder Lyrik, Rap oder Comedy, geschrien oder geflüstert, es zählt allein das gesprochene Wort.

    Die Slamwelt wird gebannt nach Salzburg sehen, wenn sich Titelverteidiger Klaus Lederwasch aus Graz in der ARGEkultur den PoetInnen aller Couleur stellt. Für die Nominierung der TeilnehmerInnen waren die 18 startberechtigten österreichischen Poetry Slams selbst verantwortlich. Eine bunte Mischung aus FavoritInnen, NewcomerInnen und Geheimtipps ist also garantiert.

    Auch in diesem Jahr wird es gemäß der Tradition des Poetry Slams keine Geld- oder Sachpreise geben. Neben einem Pokal erhält der/die SiegerIn den Startplatz als Österreichische/r Meister/in bei den deutschsprachigen Meisterschaften im November in Bielefeld.

    ARGEkultur Salzburg; Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
    www.argekultur.at/


  • Verleihung des Otto-Stoessl-Preises 2012 an Angelika Reitzer
     

    Freitag, 04.10.2013 um 19:00

    Preisverleihung & Lesung

    Frühling, Sommer … lautet der Titel der Kurzgeschichte, mit der die österreichische Schriftstellerin Angelika Reitzer den Otto-Stoessl-Preis 2012 gewonnen hat.

    "Angelika Reitzer gelingt es, in einem klaren, präzisen Erzählstil die komplexen Beziehungen moderner sozialer Gefüge literarisch eindringlich darzustellen", begründete das Kuratorium der Otto-Stoessl-Stiftung (Christoph Binder, Robert Huez und Heinz Lunzer) seine Entscheidung.

    Die mit 4.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde 1982 vom Grazer Altphilologen Franz Stoessl (1910–1988) im Gedenken an seinen Vater, den österreichischen Dichter, Essayisten und Kritiker Otto Stoessl (1875–1936) gestiftet und wird alle zwei Jahre an deutschsprachige Autoren für einen unveröffentlichten Prosatext vergeben.

    Laudatio: Daniela Strigl (Universität Wien)
    Überreichung des Preises: Christoph Binder (Stoessl-Stiftung, Graz)
    Lesung: Angelika Reitzer

    (In Zusammenarbeit mit der Otto-Stoessl-Stiftung)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Ö-Slam 2013 - Tag 2
     

    Samstag, 05.10.2013 um 19:00

    Drei Jahre lang sprengte der monatliche ARGE poetry slam die Grenzen des Studios. Dutzende ausverkaufte Slams zeugen vom Erfolg der jungen Poesie. Jetzt ist die Zeit für größere Dimensionen gekommen: VertreterInnen von 21 Slams aus 11 Städten entsenden ihre besten SlammerInnen. Am Freitag werden ab 19:00 die drei Vorrunden des Ö-Slams im Saal der ARGEkultur ausgetragen, moderiert von bekannten Persönlichkeiten der österreichischen Slamszene. 33 Poetry-SlammerInnen ermitteln so ihre neun FinalistInnen. Am Samstag ab 21:00 findet das große Finale statt. Der Salzburger SlamMaster Ko Bylanzky moderiert und präsentiert dem Publikum die neun PoetInnen, die um den Titel des Ö-Slam-Champion 2013 kämpfen. Zuvor darf aber noch der Nachwuchs ran: 10 jugendliche Slam-PoetInnen ermitteln am Samstag ab 19:00 ihren Meister oder ihre Meisterin in der Kategorie U20.

    Nur mit einem Mikrofon und maximal einem Textblatt bewaffnet, trägt der/die SlammerIn seine/ihre Texte vor. Ob Prosa oder Lyrik, Rap oder Comedy, geschrien oder geflüstert, es zählt allein das gesprochene Wort.

    Die Slamwelt wird gebannt nach Salzburg sehen, wenn sich Titelverteidiger Klaus Lederwasch aus Graz in der ARGEkultur den PoetInnen aller Couleur stellt. Für die Nominierung der TeilnehmerInnen waren die 18 startberechtigten österreichischen Poetry Slams selbst verantwortlich. Eine bunte Mischung aus FavoritInnen, NewcomerInnen und Geheimtipps ist also garantiert.

    Auch in diesem Jahr wird es gemäß der Tradition des Poetry Slams keine Geld- oder Sachpreise geben. Neben einem Pokal erhält der/die SiegerIn den Startplatz als Österreichische/r Meister/in bei den deutschsprachigen Meisterschaften im November in Bielefeld.

    ARGEkultur Salzburg; Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
    www.argekultur.at/


  • Káva v povodí Dunaja - Kaffee im Flussgebiet der Donau
     

    Samstag, 05.10.2013 um 18:00

    Es lesen: Waltraud Seidlhofer, Magdalena Knapp-Menzel, Gregor M.Lepka, Marián Hatala                

    Es singen und spielen: Mira Školová und KataRzia

    Café Magritte; Ľudovíta Fullu 9/a, 80000 Bratislava (SK)


  • Lesung
     

    Montag, 07.10.2013 um 19:00

    GERHARD RÜHM (Köln) liest aus AUDITIVE POESIE. Band 3.1. der Ausgabe gesammelter Werke (Matthes & Seitz Verlag, 2013) • unter Mitwirkung von MONIKA LICHTENFELD (nachgeholt vom 4.4.2013)

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Buchpräsentation
     

    Montag, 07.10.2013 um 19:00

    Judith Gruber-Rizy
    Schwimmfüchslein (Auf den Spuren der Malerin Gabriele Münter – Buchpräsentation)

    Republikanischer Club - Neues Österreich; Rockhgasse 1 (Eingang Restaurant Hebenstreit), 1010 Wien
    www.repclub.at/


  • art visuals & poetry festival
     

    Montag, 07.10.2013 bis 08.10.2013 um 20:00

    Textfilme & Performance

    7./8. Okt., Garage X, 1010 Wien

    Programm
    7. Oktober 20:00 - 21:00 - Textfilm Made in Austria
    PLATONISCHE PASSANTEN    2:20    Deniz Sözen
    ACH UND ICH    1:15    Ilse Kilic
    MANCHMAL    2:40    Claudia Kleinheinz
    DER MEISENMANN    3:20    Ulu Braun / H. Schneider
    EXPERIMENTS OF ARTS    5:05    Uli Kühn
    RUMOR MACCHINA    2:50    Patrick Topitschnig
    IMMER NOCH    2:00    Lore Heuermann
    SPUR    3:50    Sielecki / K. Spielhofer
    I KNOW YOU    3:40    Gudrun Krebitz
    REQUIEM    5:35    S. Höllrigl /Swoon
    ICH WÄRE...    2:50    Ilse Kilic
    NACHRICHTEN    2:30    Hubert Sielecki
    IM DORF    3:30    4youreye
    ÖSTERREICH !    4:00    Hubert Sielecki
    Bungee    13:00    S.Höllrigl/A. Reill
    WURSCHT    4:00    Adele Raczkövi

    Pause

    21:30 Performance / Live Visuals 4youreye, Rohbyte, Joachim. J. Vötter (Text), Alexander Spechtenhauser (Electronics)

    8. Oktober 20:00 - 21:00 - Textfilm Made in Austria
    L ÁRIA    0:25    Anna Vidyaykina
    SAMMLER WIE ICH    3:30    Viktor Dill
    ACHILL    9:00    Gudrun Krebitz
    LIEBST DU MICH ?    2:45    Martin Schmid/Zahn
    TSCHISAS    1:35    Petra Richar
    GASTRECHT    7:25    Patrick Topitschnig
    MARIA LASSNIG KANTATE    7:50    Sielecki / Lassnig
    WITH LUGGAGE    2:30    Frieda Paris
    Nimmst du bitte die Waffen aus dem Bett    2.05    starsky/Cotten
    RAUMAUSSTATTER STAGL    4:35    A.S.K.
    PRINZESSINNENDRAMA    3:50    Gudrun Krebitz
    DER KURATOR    3:50    Hubert Sielecki
    DER MINISTER    2:30    Hubert Sielecki
    KUGELDI-KUGELDEI    3:30    Ilse Kilic
    DIALOG ÜBER ÖSTERREICH    3:20    H. Sielecki / G. Rühm
    TRASHY RAUSGEPUSTET    1:50    H. Sielecki / J. Kuhn

    Pause

    21:30 Performance / Live Visuals 4youreye, Rohbyte / Jörg Zemmler (Text & Sound)

    Kuratierung Textfilm Hubert Sielecki
    Leitung & Moderation Sigrun Höllrigl
    Anschließend bis 01:00 Djing & Live Visuals & Barbetrieb
    Eintritt: 5/10 Euro
    Web:  www.poetry.or.at
              www.4youreye.at

    Garage X; Petersplatz, 1010 Wien
    www.garage-x.at/


  • NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
     

    Dienstag, 08.10.2013 um 19:00

    Margarethe Herzele: »Chaos unter der Haut« (plattform-Martinek, Edition hic@hoc)
    Eine radikale, poetische, sehr persönliche Auseinandersetzung mit Österreich im vergangenen Jahrhundert. »Ein in die Enge getriebenes ICH flüchtet, hebt ab und schwebt eine Weile gleich einem Leichtflugzeug über das weite Land seiner Seele ...« (Beginn des Romans)

    Marlen Schachinger: »denn ihre Werke folgen ihnen nach« (Otto Müller)
    Ein aufgrund vor Jahrzehnten gestohlener Manuskripte ungerechter Weise gefeierter Schriftsteller trifft als Lehrbeauftragter für Poetik auf den Jungautor Luca – zufällig der Sohn eines einst Bestohlenen ...

    Moderation: Marianne Gruber

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Österreichischer Schriftsteller/innenverband – Zeitachsen
     

    Mittwoch, 09.10.2013 um 19:00

    Lesungen

    Gregor. M. Lepka, geb. 1936, lebt in Thalheim bei Wels; schreibt Lyrik und Prosa, zuletzt An der Zeit vorbei (Mitter, 2011), Der Auswanderer (Bibliothek der Provinz, 2012).

    Waltraud Seidlhofer, geb.1939, Bibliothekarin; schreibt Lyrik und Prosa, zuletzt Stadtalphabet (Mitter, 2010), Singapur oder der Lauf der Dinge (Klever, 2012) sowie mit ihrem Ehemann Gregor M. Lepka Danu/Donau. Eine Reise (Mitter, 2012).

    Robert Streibel, geb. 1959, Historiker (NS-Forschungsprojekte) und Autor; Lyrikbände: Sieben Schritte in den Raum (edition selene, 2003), Weltgericht auf Besuch (Resistenz, 2011).

    Moderation: Sidonia Gall

    (Veranstaltet vom Österreichischen Schriftstellerverband)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • MAERZ-extern im Salon für Kunstbuch
     

    Mittwoch, 09.10.2013 um 18:00

    "zu Sedlacek" / Die Rampe 2/13 / 100 Jahre MAERZ

    mit Bodo Hell, Ronald Pohl, Julian Schutting, Lisa Spalt und Christian Steinbacher (Lesungen), Wolfgang Fuchs (Turntable), sowie Zuspielungen und Projektionen.

    Belvedere 21; Arsenalstraße 1 (Schweizergarten), 1030 Wien
    www.belvedere21.at/


  • Literatur am Rummel Hummel
     

    Donnerstag, 10.10.2013 um 20:00

    Einbaumöbel Literatur & Gedichte Salon featuring Grillhendl Rotation Crew

    mit Reinhard Mader, Andi Pianka, jopa jotakin, Michaela Hinterleitner, Oskar Werner Zahrer, Lorand Tasnadi u.a.

    http://grillhendl.rotationcrew.jopa-jotakin.at/
    http://1bm.at/

    Rummel Hummel in den bakalofts; Dittersdorfgasse 8, 1170 Wien
    http://rummelhummel.tumblr.com


  • Nahaufnahme
     

    Donnerstag, 10.10.2013 um 20:00

    Anita Pichler: „Ich wollte fahren, um nicht zu verliegen

     

    Eine Annäherung von Barbara Siller und Erika Wimmer

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Reihe PREMIERE
     

    Donnerstag, 10.10.2013 um 20:00

    Wilhelm Pevny liest aus Die Erschaffung der Gefühle (Wieser 2013)

    Moderation: Evelyne Polt-Heinzl

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • Lesung
     

    Donnerstag, 10.10.2013 um 18:30

    Die eine sammelt still und heimlich die Blicke von Asylwerbern, die zweite flüchtet durch ein apokalyptisches Flammenmeer in andere Wirklichkeiten. So verschieden die neuen Bücher von Eva Schörkhuber und Thomas Ballhausen sind, so sehr harmonieren sie auch.

    In einer gemeinsamen Lesung mit begleitenden Filmausschnitten zeigen die beiden Autoren, welche Rolle der Film in ihren Büchern einnimmt.

    Buchhandlung Morawa; Wollzeile 11, 1010 Wien
    www.morawa-buch.at


  • Gesprächsreihe ViennAvant
     

    Donnerstag, 10.10.2013 um 19:00

    Archive der Avantgarden

    Gerhard Rühm

    Einführung: Bernhard Fetz

    Es diskutieren
    Andreas Hapkemeyer
    Wolfgang Gratzer
    Klaus Kastberger

    Moderation: Ronald Pohl, DERSTANDARD

    Gerhard Rühm begleitet sich am Flügel zu seinen Chansons

    Das Österreichische Literaturarchiv hat den Vorlass von Gerhard Rühm aus den Jahren 1950 – 2011 angekauft, der 32 Kisten mit Werken, Korrespondenzen, Lebensdokumenten, Sammlungen und einer Nachlassbibliothek umfasst.

    Aus diesem Anlass veranstaltet die Österreichische Nationalbibliothek ein Abend, bei dem dieser Bestand medial präsentiert wird und Möglichkeiten seiner Erforschung und Nutzung aufgezeigt und diskutiert werden. Ebenso wird das Werk Gerhard Rühms in seinen multi- und interdisziplinären Facetten und im Kontext der Wiener Gruppe behandelt.

    Eine Kooperation des Österreichischen Literaturarchivs mit ViennAvant und dem STANDARD.

    Österreichische Nationalbibliothek - Oratorium; Josefsplatz 1, 1010 Wien
    www.onb.ac.at


  • Lesung
     

    Freitag, 11.10.2013 um 19:00

    Köpfe
    Lesung von Kurt Mitterndorfer gemeinsam mit Stephan Punderlitschek am Violoncello.

    Veranstalter: 'Gallnsteine'

    Warschenhofergut; Punzenberg 9, 4210 Gallneukirchen


  • Minoriten Poetry Slam
     

    Freitag, 11.10.2013 um 20:00

    MC: Mieze MEDUSA + Markus KÖHLE
    Fixstarterin: Fatima MOUMOUNI (D)

    Der Minoriten Poetry Slam lädt PoetInnen allen Alters und Genres ein, ihre Texte vor Publikum zu präsentieren. Was dabei zählt ist die lebendige Performance: ob Rap, Lyrik oder Satire, ob geflüstert, gerappt, geschrien. Gruppen und fremdsprachige Werke sind erlaubt, Gesangsstücke und Requisiten nicht. Die Zuschauer küren den Sieger/die Siegerin des Abends, als Preis winken die Hälfte des Eintrittserlös und Überraschungen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort bis 19.30 Uhr!

    Poetry-Workshops !
    jeweils 16.00 im Kulturzentrum bei den Minoriten, Mariahilferplatz 3/I

    Anmeldung an catherine.nicholls(at)kultum.at
    Bühnenpräsenz, Vortrag, Text verfassen – Performanceprofis verraten, worauf es bei der gelungenen Performance ankommt.

    EINTRITT: EUR 5,- (Die Hälfte des Erlös geht an die Gewinnerin / den Gewinner.

    Kulturzentrum bei den Minoriten; Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
    www.kultum.at


  • Finissage: SERENDIPITY - vom glücklichen Zufall der Dinge
     

    Samstag, 12.10.2013 um 16:00

    transmediale Arbeiten von Brigitta Falkner und Lisa Spalt
     

    Galerie Wechselstrom; Grundsteingasse 44, 1160 Wien
    www.wechsel-strom.net


  • Ausstellung: SERENDIPITY - vom glücklichen Zufall der Dinge
     

    Samstag, 28.09.2013 bis 12.10.2013 um Mi - Sa 16 h - 20 h

    transmediale Arbeiten von Brigitta Falkner und Lisa Spalt#

    Dauer: Sa 28.09.2013 - Sa 12.10.2013
    Öffnungszeiten: Mi - Sa 16 h - 20 h
    gemeinsam mit den Galerien in der gesamten Grundsteingasse

    Serendipity
    "Eine fraktionierte Welt, die wie in einer Art Urknall in kleine, nichts mehr preisgebende Überreste zersplittert ist – glückliche Zufälle haben jene zu dem geformt, was sie sind: etwas, das nicht mehr in Sprache überführt werden kann. Wer sie aber aufhebt, macht sie „kostbar“.
    Die Abbildungen (Schnappschüsse) dieser Gegenstände vertikalisieren die Straßen, machen sie zum Malgrund, feiern die abgebildeten Gegenstände als Symbole, die durch ihre besondere, nicht sprechende Gegenständlichkeit das Glück haben, dass man nicht „hinter sie“ kommen kann.
    Die Welt wiederum, aus der diese Gegenstände stammen, ist die der Waren. Dort spielt die Schaufensterdekoration vor, was mit den Dingen in bestimmten Räumen gemacht werden soll. Die Reflexe der „Außenwelt“ auf den Fenstern projizieren nun mehr oder weniger zufällig Raum in das Vorbild der Benutzung und lassen Vorschriften und Abschriften in unkoordinierter Erfreulichkeit miteinander interagieren." (L. S.)

    Galerie Wechselstrom; Grundsteingasse 44, 1160 Wien
    www.wechsel-strom.net


  • JUDITH - kammeroper für stimme, fagott, violone, clavichord und zwei videos
     

    Samstag, 12.10.2013 um 20:00

    in memoriam judith franziska unterpertinger (1922-2010)

    magdalena knapp-menzel / libretto
    anna maria pammer / stimme
    robert gillinger / fagott
    herwig neugebauer / violone
    alfred reiter / klangregie
    katharina weinhuber / choreografie
    catherine ludwig + wolf leeb / video
    judith unterpertinger / komposition + performance + leitung

    radioübertragung auf ö1:
    zeit-ton, dienstag, 22. oktober, 23:03

    infos: www.festival-musica-sacra.at/konzerte/amor_sacro_e_profano

    Dom zu St. Pölten; Domplatz 1, 3100 St. Pölten


  • Lesung
     

    Sonntag, 13.10.2013 um 20:00

    Jörg Zemmler - (F)fetzen –

    Der Fetzen. Fragment, Schnipsel, Lumpen.

    Das Fetzen. Befetzt werden. Jemanden be- oder anfetzen. Fetzig.

     Ein Anfang und ein Ende. Dazwischen eine Lesung. Aus Zusammenhängen collagiert und oder ein Programm. Keine Rücksicht. Beziehungsweise ein Bild. Mit Gitarre. Hoffentlich mehr. Zwischen den Dingen muss doch noch Platz sein. Ein Versuch, worauf es ankommt.

    Café Anno; Lerchenfelderstraße 132, 1080 Wien
    www.cafe-anno.net


  • GLÜCK, ENDLICH
     

    Montag, 14.10.2013 um 19:00

    ANGELIKA REITZER (Wien) stellt neu erschienene Bücher vor und moderiert die Lesungen von ROMAN MARCHEL (Weiten, NÖ) aus
    WIR WAREN DA. Erzählungen (Residenz Verlag, 2013)•
    MARGARITA KINSTNER (Wien) aus MITTELSTADTRAUSCHEN. Roman* (Deuticke Verlag, 2013) * Buchdebut

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • linzer notate 3/13
     

    Montag, 14.10.2013 um 19:30

    mit Urs Allemann, Barbara Hundegger und Dagmara Kraus

    Moderation und Konzept: Christian Steinbacher

    Künstler- und Künstlerinnenvereinigung MAERZ; Eisenbahngasse 20, 4020 Linz
    www.maerz.at


  • WILDE WORTE
     

    Montag, 14.10.2013 um 20:00

    Literatur, Musik & Kleinkunst
    Freie Wildbahn und Wunschgedichte jeweils am zweiten Montag des Monats

    Brennende Briefe und frivole Faxen

    Die freifluktuierende Wort-Wagabundin liest und performt aus ihrem reichhaltigen Oeuvre „Grete Gulbransson –  Leer- und Wanderjahre einer Dichterin“ und andere mögliche und unmögliche Texte, literarische Experimente und Grenzüberschreitungen aller Art: Herz und Scherz Lyrik, musische Untermalungen und allerlei Papp er la Papp von Papptellern.

    Gastgeber: Richard Weihs
    Gast:
    Si. Si. Klocker

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • formulierungen? luegen in urform
     

    Montag, 14.10.2013 um 20:00

    Lesung und Gespräch mit Ilse Kilic und Astrid Poier-Bernhard

    „Wie der Kummer in die Welt kam“ nennt sich der neue Roman von Ilse Kilic, einer der virtuosesten Exponentinnen der Spiel- und Regelliteratur in Österreich. Astrid Poier-Bernhard, der ähnliche Anmut im Diskursiven zuzuschreiben ist, hat einen viel beachteten Band zu ludisch-methodischer Literatur unter dem Titel „Texte mit Bauplan“ veröffentlicht. Eine logisch wie ludisch zwingende Konstellation.

    Eintritt: 6,50 / 3,50

    Kulturzentrum bei den Minoriten; Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
    www.kultum.at


  • Farce Vivendi Open Mic
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 19:30

    5 min. für deinen text / deine performance – 1 freigetränk

    organis- & moderation:
    melamar & andi pianka

    Kontakt: melamar(a)riseup.net

    Celeste; Hamburgerstraße 18, 1050 Wien
    www.celeste.co.at


  • Erstes Wiener Lesetheater | Frauen lesen Frauen
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 19:00

    Marionetten und andere Erzählungen von Hermynia zur Mühlen

    Die Österreicherin Hermynia zur Mühlen (1883–1951) war in der Zwischenkriegszeit eine bekannte und äußerst populäre Schriftstellerin. Karl Kraus und Egon Erwin Kisch rühmten ihre Erzählkunst, sie galt als die wohl prägnanteste Exponentin des sozialistisch-aufklärerischen Unterhaltungsromans und der antifaschistisch engagierten Literatur. Als sie nach dem Zweiten Weltkrieg aus der englischen Emigration nach Wien zurückkehren wollte, versuchte sie vergeblich, wieder mit österreichischen und deutschen Verlagen zusammen zu arbeiten. Teilweise nahm man ihr die zeitweilige Zugehörigkeit zur Kommunistischen Partei übel, obwohl sie diese bereits in den 1930er Jahre verlassen hatte; teilweise war sie schlicht in Vergessenheit geraten. Völlig verarmt und krank starb Hermynia zur Mühlen nach langem Leiden 1951 in Radlett bei London. Erst nach Jahrzehnten entdeckte man ihre Werke in Deutschland und Österreich wieder und machte sie in Neuauflagen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich.
    Die Lesetheater-Gruppe Frauen lesen Frauen präsentiert einige ihrer meisterhaften Erzählungen.

    Es lesen: Judith Gruber-Rizy (Gestaltung, Textzusammenstellung), Heidi Hagl, Elisabeth Krön, Angelika Raubek, Gabriela Schmoll, Hilde Schmölzer, Susanne Schneider

    (Veranstaltet vom Ersten Wiener Lesetheater)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Bücherturm in der Landesbibliothek
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 09:00 - 19:30

    Im Rahmen der Aktion 'Österreich liest' wird Kurt Mitterndorfer in der Landesbibliothek einen 'Bücherturm' bauen und sich dann in ihm 'einsperren' und am Abend zu einer Podiumsdiskussion wieder herauskommen. Die gesamte Veranstaltung wird als livestream in 'DorfTV', dem freien Linzer Fernsehprogramm, übertragen.

    Landesbibliothek Linz; Schillerplatz 2, 4021 Linz
    www.landesbibliothek.at/


  • kleine LITERARISCHE LÄNDERKUNDE
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 19:00

    UNGARN

    Cornelius Hell im Gespräch mit Gábor Fónyad.

    Ausgehend von Cornelius Hells eben erschienener »Lesereise Ungarn. Donaublick und Pusztatraum« (Picus) sowie von Fotografien und Texten Gábor Fónyads unterhalten sich die beiden über Mythen und Klischees, Sprache, Kultur, Geschichte und Politik unseres Nachbarlandes.

    Moderation: Manfred Müller

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Literarische Sujets als Spielform – I: Erzählungen
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 19:00

    ANN COTTEN (Berlin – Wien) liest aus ihrem neu erschienenen Erzählungsband DER SCHAUDERNDE FÄCHER (Suhrkamp Verlag, 2013

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Reihe PREMIERE
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 20:00

    Peter Henisch liest aus Mortimer und Miss Molly (Deuticke 2013).

    Moderation: Walter Grünzweig

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • Götterdämmerung oder Morgenbrise? Die Digitalisierung der Buchbranche
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 19:00

    Kulturkampf am Computer | Schreiben im Medienwandel mit Kathrin Passig (Autorin, Berlin) und Jörg Piringer (Sound- und Textperformer)
    Moderation: Wolfgang Straub (Literaturwissenschaftler)

    Die Veranstaltungsreihe Götterdämmerung oder Morgenbrise? Die Digitalisierung der Buchbranche wurde initiiert von Wolfgang Straub und seiner Publikation: Christine Grond-Rigler / Wolfgang Straub (Hrsg.): Literatur und Digitalisierung (De Gruyter).

    Der öffentliche Diskurs in Bezug auf kulturelle Umbrüche durch die Möglichkeiten der Digitalisierung ist von einem hohen Maß an Skepsis und Ablehnung gegenüber neuen Technologien geprägt. Das gilt – abgesehen von den Speerspitzen des Fortschritts – besonders auch für jene Branchen, die professionell mit Literatur zu tun haben, wie den Buchhandel, das Bibliothekswesen, das Verlagswesen, die Literaturwissenschaft oder auch die AutorInnenverbände. Genauere Analysen zeigen jedoch, dass die Buchkultur nicht in der Digitalisierung endet, sondern sich in ihr fortsetzt.

    Büchereien Wien - Hauptbücherei am Gürtel; Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien
    www.buechereien.wien.at/


  • kolik.autoren.lounge im Oktober 2013
     

    Dienstag, 15.10.2013 um 20:00

    Diesmal mit Laura Freudenthaler (feel free to stalk me, schreibkraft/zahlen bitte, ausgabe 22), Nadine Kegele (Annalieder, Czernin Verlag), Lydia Mischkulnig (Schwestern der Angst, Haymonverlag). Und mit Gustav Ernst (kolik-Herausgeber).

    Schauspielhaus Wien; Porzellangasse 19 , 1090 Wien
    www.schauspielhaus.at


  • ausstellungseröffnung: thema ZORN
     

    Mittwoch, 16.10.2013 um 19:30

    der künstlerinnengruppe inTAKT thema ZORN

    zur vernissage lesen
    petra ganglbauer und melamar

    die ausstellung hängt bis 26. oktober n.V.

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • LITERATUR.ÜBERSETZUNG
     

    Mittwoch, 16.10.2013 um 19:00

    Francisco Díaz-Solar (La Habana/Kuba):
    Experimentell übersetzen: Gedichte von Reinhard Priessnitz und Ernst Jandl.

    Eine Suche nach Möglichkeiten eines kreativen ›experimentellen Übersetzens‹ mit Mitteln wie Kommentar, Variation und Fragmentierung. Die Annäherung an Priessnitz erfolgt über Texte eines anderen mit konventionellen Herangehensweisen ›unübersetzbaren‹ Dichters: Ernst Jandl.

    Moderation und Gespräch: Manfred Müller

     

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Die Goldene Stadt
     

    Donnerstag, 17.10.2013 um 19:30

    (Universum Film AG, 1942)

    Einführung: THOMAS BALLHAUSEN

    Schauplatz des Filmes ist Südböhmen in der Nähe der Stadt Krumau an der Moldau. Hier soll ein Moor trockengelegt werden - ein Unternehmen, gegen das sich der Großbauer Jobst sträubt. Vor Jahren ist in dem Moor seine Frau umgekommen, die aus Prag stammte. Die Faszination für die anrüchige Stadt liegt auch Anna Jobst im Blut, der jungen und tatkräftigen Tochter des Bauern. Gegen den Willen ihres Vaters und animiert von dessen Wirtschafterin Marischka, die den Bauern für sich gewinnen will, fährt Anna zu ihrer Tante nach Prag. Dort verfällt sie den Verführungskünsten ihres Cousins Toni, der sich Hoffnungen auf ihr Erbe macht. Enttäuscht vom Verrat an seinen Plänen (Jobst wollte Anna mit dem Großknecht Thomas verheiraten), verstößt er seine Tochter und verspricht Marischka die Ehe. Toni verlässt Anna, die von ihm schwanger ist. Anna kehrt an den Hof zurück, wird vom Vater nicht angenommen und geht ebenfalls ins Moor. „Die Goldene Stadt” war der größte Kinoerfolg der nationalsozialistischen UFA. Bis Kriegende haben ihn in Deutschland mehr als 30 Millionen Menschen gesehen. Mit zum Erfolg trug wesentlich bei, dass hier zum ersten Mal das deutsche Agfacolor-Verfahren so eingesetzt wurde, dass es mit dem amerikanischen Technicolor konkurrieren konnte. Die Verbesserung der Farbtechnik war eine unabdingbare Forderung von Goebbels. Auch in die Gestaltung des Schlusses mischte sich der Propagandaminister persönlich ein. Das von Veit Harlan vorgesehene Happy End wurde abgelehnt und musste im Sinne von Billingers Vorlage neu gedreht werden. Mit zur Wirksamkeit des Filmes gehört die Musik nach Motiven von Smetana und die Leistung der Schauspieler, allen voran Harlans Ehefrau Kristina Söderbaum, die aufgrund dieser und ähnlicher Rollen hinter vorgehaltener Hand als „Reichswasserleiche” bezeichnet wurde. Im Gegensatz zu offen hetzerischen Filmen wie Harlans „Jud Süß” (1940) transportiert „Die Goldene Stadt” Ideologie über Unterhaltung. Auf Politisierung legte Goebbels dennoch Wert. So forderte er für die Schlussszene von Anna den Satz: „Ich habe meine Heimat zu wenig geliebt und muss deshalb sterben.” In der endgültigen Version wurde dies abgemildert zu: „Vater, vergib mir, dass ich meine Heimat nicht so geliebt habe wie du.”

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • Literaturtreff
     

    Donnerstag, 17.10.2013 um 19:00

    Lesung mit der Autorin Christl GRELLER

    Sie liest aus ihrem Roman Nachtvogeltage, spricht darüber mit dem Publikum und setzt Gedichte über Beziehungen dazu in Beziehung

    Beitrag: € 3,00

    Stadtbücherei Jennersdorf; Hauptplatz 5a, 8380 Jennersdorf
    www.jennersdorf.bvoe.at


  • Radio rosa 7
    GAV Termin

    Donnerstag, 17.10.2013 um 19:00

    Literaturperformances

    Radio rosa Textmix Lab ist ein laufendes Projekt, konzipiert von Patricia Brooks mit dem Ziel, verschiedene Formen des Erzählens zu präsentieren – im Rahmen von Performances, die von den jeweiligen Protagonistinnen und Protagonisten gemeinsam erarbeitet und realisiert werden.
    Das Thema – frei rund um Radio, Radiosendungen, Radioformate …

    Transsubstanz – radiophone Anthropologie von und mit Petra Ganglbauer, Thomas Havlik, Robert Prosser, Magda Woitzuck

    Moderation: Patricia Brooks

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Buchpräsentation
     

    Donnerstag, 17.10.2013 um 19:00

    Manfred ChobotMich piekst ein Ameisenbär

    Die Globalisierung rückt alles näher zusammen: Bauernfänger und Überzeugungskünstler, Schlitzohren und Artverwandte. Die einen hauen ums Ohr, die anderen werden gehauen.

    Buchhandlung Frick; Kärntner Straße 30, 1010 Wien
    www.buchhandlung-frick.at/


  • Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek 2013 an der UBTUW
     

    Donnerstag, 17.10.2013 um 18:00

    El Awadalla: seawas grüssi - a sushi mid an lewakaas. tiefgründige texte und tiafe dialoge
    heimat is iwaroi. Satirische Dialektgedichte zum Thema Nationalismus und zum Begriff "Heimat"

    Anschließend wird zu Brot und Wein geladen.
    Eintritt frei.

    Technische Universität Wien - Universitätsbibliothek; Resselgasse 4, 1040 Wien
    www.ub.tuwien.ac.at/hauptbibliothek.html


  • Neuaufnahmen-Lesung
    GAV Termin

    Freitag, 18.10.2013 um 19:00

    Die Grazer Autorinnen Autorenversammlung stellt ihre im Jahr 2012 aufgenommenen Mitglieder vor.

    Es lesen Hanane Aad, Robert Eglhofer, Gábor Fónyad, Martin Fritz, Alfred Gelbmann, Constantin Göttfert, jopa jotakin, Robert Kraner, Wolfgang Kühn, Sabine Maier, Sylvia Petter, Dorothea Pointner, Wally Rettenbacher, Bernd Schuchter, Linda Stift, Pascal Tanguy, Johannes Tröndle, Emily Walton, Jörg Zemmler

    Moderation: Gerhard Jaschke

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Digitálna a experimentálna platforma
     

    Freitag, 18.10.2013 um 21:00

    Heike Fiedler / CH / Jörg Piringer / AT

    Jörg Piringer (1974) sa narodil vo viedni. súčasne žije vo Viedni v Rakúsku. člen inštitútu transakustického výskumu. Člen zeleninového orchestra. Má magisterský titul z informatiky. Pracuje ako umelec v slobodnom povolaní a výskumník v oblasti elektronickej hudby. http://joerg.piringer.net

    Heike Fiedler (1963) je spisovateľka, poetka, performerka, zvuková a vizuálna umelkyňa. Narodila sa vo vtedajšom Západnom Nemecku, žije v Ženeve. Pracuje s laptopom, papierom, modul8, realtime elektronikou a s ceruzkou. Od roku 2000 sa zúčastňuje mnohých medzinárodných festivalov poézie, čítaní a skupinových výstav. Na jeseň 2013 vydáva knihu bildrisse.

    Infos zum Festival: http://www.arspoetica.sk/2013/

    A4 - Priestor súčasnej kultúry / A4 - Space for Contamporary Culture; Karpatská 2, 81105 Bratislava (SK)
    www.a4.sk


  • Heimat.Körper.Kunst - Richard Billinger und seine Archive
     

    Freitag, 18.10.2013 um 09:00 - 13:30

    GEORG HOFER, EDITH RABENSTEIN, THOMAS BALLHAUSEN, STEFAN KRAMMER, PRIMUS-HEINZ KUCHER

    Das Werk des oberösterreichischen Autors Richard Billinger gilt vielen als unmittelbarer Ausdruck dichterischer Kraft. Auf der Basis der dort befindlichen Nachlassbestände ist im Linzer StifterHaus im Herbst 2013 eine Schau zu sehen, die weniger auf die literarischen Texte als vor allem auf die Art und Weise fokussiert, in der das Material von Billingers jeweiligen Förderern gesammelt und damit der Nachlass in seinen spezifischen Ausformungen erst geschaffen wurde. Das Symposium, das die Ausstellung begleitet, ist Richard Billinger in all seiner Ambivalenz gewidmet. Es versteht sich als eine Erkundung des Diskursfeldes von Heimat, Körper und Kunst, das in diesem Autor ein so spezifisches Erscheinungsbild gefunden hat.

     

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • DAS JUBILÄUMSFEST
     

    Freitag, 18.10.2013 um 19:00

    Vizebürgermeister Günther Albel, Begrüßung
    Univ.Prof. Mag.art. Barbara Putz-Plecko, Laudatio
    Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Eröffnung

    Musik: TANZ BABY!
    Performance: Eva FUNK
    Geburtstagstorte!
    „Jubilee“ DJ-Line ab 23 Uhr im Kulturhofkeller

    Hans BISCHOFFSHAUSEN · CAROLINE · Helga DRUML · Johann FEILACHER · Richard KAPLENIG · Guido KATOL · Cornelius KOLIG · Peter KRAWAGNA · Alina KUNITSYNA · Maria LASSNIG · H.P. MAYA · Valentin OMAN · Markus ORSINI-ROSENBERG · Barbara PUTZ-PLECKO · Arnulf RAINER · Viktor ROGY · Hans SCHABUS · Meina SCHELLANDER · Hans STAUDACHER · Gerold TUSCH

    BREADED ESCALOPE · Michael DOBNIG · Eva FUNK · Helga GASSER · Katharina GRUZEI · Peter JELLITSCH · Gregor KARI · Iris KOHLWEISS · Zenita KOMAD · David MAIER · Sascha MIKEL · Birgit PLESCHBERGER · Kevin A. RAUSCH · Anna RETTL · Charlotte SCHNABL · Maria Valerie STOCKHAMMER · Herwig STEINER · Céline STRUGER · Konrad STRUTZ · Elisabeth WEDENIG

    Die Ausstellung zum zwanzigjährigen Jubiläum widmet sich zwei Jahrzehnten Ausstellungsgeschehen der Galerie der Stadt Villach in der Freihausgasse.
    Und wagt dabei einen Blick in die Zukunft der Galerie.

    Zwanzig Kärntner KünstlerInnen repräsentieren mit einem ihrer Werke das Galeriegeschehen seit 1993 und stehen dabei stellvertretend für viele Andere.
    Zwanzig junge Kärntner KünstlerInnen sind gleichzeitig dazu eingeladen, erstmals in der Galerie Freihausgasse ihre Positionen zu zeigen.

    Verortungen im Hier und Jetzt
    Eine Jubiläumsausstellung, die also nicht nur zurückblickt, sondern vor allem weiterdenken will in ein spannendes, aktuelles Galerieleben.

    Galerie Freihausgasse / Galerie der Stadt Villach ; Freihausgasse, 9500 Villach
    www.villach.at


  • Literatur & Wandern
     

    Samstag, 19.10.2013 um 19:00

    Indien: Innen- und Außenansichten.
    Lesungen und Gespräch

    Zwei Kenner Indiens, die ihre Erfahrungen, Kenntnisse und Eindrücke literarisch in mehreren Büchern auf sehr unterschiedliche Weise verarbeitet haben: Josef Winkler, Büchner Preisträger, und Ilija Trojanow, Bestsellerautor und Weltbürger bieten Einblicke in den Subkontinent durch das Brennglas ihrer Literatur.

    Moderation: Klaus Zeyringer

    Eintritt:  € 15,-  / für Ö1-Clubmitglieder: € 12,-
    Kombiticket Lesung/Ausstellung:  € 20,- / für Ö1-Clubmitglieder: € 17,-

    Renaissanceschloss Schallaburg; Schallaburg 1, 3382 Schallaburg
    www.schallaburg.at/


  • Die Reihe Transflair präsentiert
     

    Samstag, 19.10.2013 um 19:00

    INDIEN: INNEN- UND AUSSENANSICHTEN
    Mit Ilija Trojanow und Josef Winkler
    Moderation: Klaus Zeyringer

    Eintritt: EUR 15,- / erm. 12,-

    Renaissanceschloss Schallaburg; Schallaburg 1, 3382 Schallaburg
    www.schallaburg.at/


  • Literatur und Sport
    GAV Termin

    Samstag, 19.10.2013 um 18:00

    Marián HATALA und Gäste

    Andreas WEBER, Alexander VENCEL Sr. & Mario KEMPES
    in dem Film Der perfekte Moment von A. Weber

     

    Café Magritte; Ľudovíta Fullu 9/a, 80000 Bratislava (SK)


  • INDIEN: INNEN- UND AUSSENANSICHTEN
     

    Samstag, 19.10.2013 um 19:00

    Die Reihe Transflair präsentiert:
    INDIEN: INNEN- UND AUSSENANSICHTEN
    Mit Ilija Trojanow und Josef Winkler
    Moderation: Klaus Zeyringer

    Eintritt: EUR 15,- / erm. 12,-

    Renaissanceschloss Schallaburg; Schallaburg 1, 3382 Schallaburg
    www.schallaburg.at/


  • Ausstellung, Krach, Prinzessin, Musik, Freude
     

    Samstag, 19.10.2013 um 18:18

    ab 18:18h: katharina prazuch (KDP) stellt aus
    ab 22:02h: jopa die prinzessin liest & singt
    ab 22:22h: krach der roboter lärmt
    ab 21:13h: gut aufgelegt mit DoppelDJs jopa&simona, DJ Aydin, DJ Für 'n Schuss

    Katharina Prazuch (KDP) reflektiert die Welt und das, was sich dafür hält in Spiegelscherben und graphitet Gedankensplitter. Was zu weiß ist, um schwarz zu sein, silbert die Wand hoch um den Rücken herunterzuschauern. Kopfschrauben werden gelöst und tanzen als Assoziationskettenglieder im Kreis. Wenn die Seele leuchtet, ist nicht alles Aug was glitzert.
    -> http://loveheartmusicfriend.deviantart.com/
    -> http://edelweissglut.blogspot.co.at/

    Krach der Gratulationsroboter feiert mit wummrigem Getöse und strammen Klappereien die Geburtstagsmenschen mit höchst ersprießlicher Lärmerei und Blitzlichtgewitter und Trallala und was so alles fein ist, wenn man nicht selber aufräumen muss. Klasse wird das!
    -> www.soundcloud.com/krachderroboter

    jopa die prinzessin hat eigentlich tausend höfliche pflichten zu erfüllen, eilt aber höflicherweise herbei um aus goldrosa illustrierten zu singen. was zu intim ist, um erzählt zu werden, wird unauffällig als diavortrag vermittelt. denn frösche sind zum küssen da. der hofknicks versteht sich von selbst.
    -> http://jopa-jotakin.at/

    Die DJs machen Musik. Wer ein Tanzbein hat, möge es mitnehmen.

    die menschen erfreuen sich mit- & aneinander.

    Einbaumöbel – Verein zur Förderung kulturell-kreativer Freiräume; Gürtelbogen 97, 1090 Wien
    1bm.at


  • Die Nacht der letzten HeldInnen III
     

    Sonntag, 20.10.2013 um 20:00

    Halsbrecherische, furchtlose, trostlose, sinistere Texte und Lieder von und mit BibliothekarInnen

    Literatur von Hans Anglberger, Claudia Bitter, Ralf Emberger und Rudolf Kraus

    Konzeptlose Musikgestaltung: Stefan Lichtenegger

     

    Buch im Beisl im Café Dezentral

    Café Dezentral; Ilgplatz 5, 1020 Wien


  • Tage des Offenen Ateliers
     

    Samstag, 19.10.2013 bis 20.10.2013 um Sa 14 - 18 h, So 10 - 12 und 14 - 18 h

    Im Rahmen der NÖ Tage des Offenen Ateliers zeigt
    CHRISTA BIEDERMANN
     
    GRÜNDERZEIT INTERNATIONAL
    Viktorianische Häuser in Sacramento, USA, 2009, Fotoausstellung
    und das Video von 1995
    "Charlotte von Mahlsdorf führt durch ihr Gründerzeitmuseum in Berlin Mahlsdorf"
     
    SA, 19.10.2013: 14 - 18h
    SO, 20.10.2013:  10 - 12 und 14 - 18h
     
    ORT: Soisstr. 18, 3204 Kirchberg/Pielach
     
    Anreise: Auto A1 bis St. Pölten Süd, B39 25km bis Kirchberg/Pielach, Tankstelle links Soistal, Bahnübergang nach großer Wiese rechts
    Bahn: ab St. Pölten mit der wunderbaren Mariazellerbahn - Himmelstreppe neu ! - durch das Pielach/Dirndltal !

    Atelier von Christa Biedermann; Soisstraße 18, 3204 Kirchberg/Pielach
    www.christa-biedermann.jimdo.com


  • soundlines
     

    Montag, 21.10.2013 um 19:00

    heike fiedler (genf), sound- & visual artist, poetin, performerin

    die vermittlung akustischer literatur hat bereits eine lange tradition in der geschichte der schule für dichtung (sfd). unter anderem beschäftigten sich ernst jandl, gerhard rühm oder henri chopin regelmäßig in vorlesungen und workshops mit den vielfältigen ausformungen und entwicklungen akustischer literatur.
    im jahr 2013 finden nun in der sfd lecture-performances zu diesem themenkreis statt. autorInnen und künstlerInnen werden in unregemäßigen abständen über über ihre arbeit im zwischenbereich von klang und literatur referieren sowie auszüge in form einer kurzen live-performance präsentieren.

    kuratoren dieser reihe:
    juergen berlakovich und jörg piringer

    Schule für Dichtung; Mariahilfer Straße 88a/Stiege 3/7, 1070 Wien
    http://sfd.at


  • WohnzimmerFilmRevue 82
     

    Montag, 21.10.2013 um 21:00

    Mit den Filmen Ilse und Fritz machen Sommerfrische auf der Rams / Taufliege und Ilse&Fritz.

    Von und mit Ilse Kilic und Fritz Widhalm

    Okto; für A1 Kund_innen Programmplatz 34, für UPC-Kund_innen Programmplatz 8 (analog) oder 108 (UPC Digital)
    okto Livestream: http://www.okto.tv/schauen/livestream
    Sendungschannel: http://www.okto.tv/wohnzimmerfilmrevue/


  • Forum Literaturwissenschaft
     

    Dienstag, 22.10.2013 um 20:00

    Hans Höller - Eine ungewöhnliche Klassik nach 1945. Das Werk Peter Handkes

    In der lebensbedrohenden Schreibkrise der späten 1970er Jahre wurden für Peter Handke die Wiedergewinnung der Sprache und die Verbindung zur Tradition zu Fragen des Überlebens. Hans Höller zeichnet diese verborgene oder offen zutage liegende literarische Verwandlung der Tradition im Werk Handkes nach. Das Novum von Handkes Werk gegenüber der Weimarer Klassik liege darin, dass er das dort unterbelichtete Soziale ins Spiel bringe, literarisch den Weg nach unten gehe, zu den Nicht-Privilegierten, die Sprengkraft der Materialität der Triebe verteidige und die mediale Dimension der Sprache mitdenke.

    Handkes Bücher werden als immer neue Variante von Hölderlins „Komm, ins Offene, Freund“, gelesen, als die schönste literarisch-philosophische Wendung gegen die Weltkrankheit der Depression. Darum findet man in diesem Handke-Buch heitere Studien zu Flüssen, Bergen, Wolken, zu den Spatzen und zum Himmel, dem Licht und den Farben, den Geräuschen und Naturlauten, dem Schnee, den Gasthäusern und Gärten oder dem „terrain vague“, der prekären Zwickelwelt zwischen den Straßen, Eisenbahnlinien oder den Busbahnhöfen und Vorortkaschemmen. Nicht zuletzt aber geht es in diesen Studien um Handkes Sinn für Arbeit und menschliche Würde, der das Zentrum seiner Idee des Klassischen bildet und sein Werk in ungewöhnlichen sozialkritischen Zusammenhängen neu entdecken lässt.

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Politik & Poesie - ein Werkstattgespräch
    GAV Termin

    Dienstag, 22.10.2013 um 20:00

    Soll Poesie politisch wirken? Hat die Politik Poesie-tauglichen Stoff?
    Ist die besondere Sprache der Literatur bevorzugt,
    politisches Bewusstsein zu erweitern?

    Dichterinnen und Dichter stellen ihre Texte vor und reden über Themen am Abgrund der Zukunft - über das Fremde in der Gesellschaft, über die Sicherheit als Feindin der Freiheit, über Vorahnungen eines Wandels.

    Es lesen und diskutieren:
    Katja Lange Müller, Maja Haderlap und Ditha Brickwell.
    Moderation: Klaus Zeyringer

    Die Veranstaltungen werden gefördert von der GAV, dem BMUKK; der MA 7, den Kulturkommissionen des 7. und des 16. Wiener Gemeindebezirks sowie der Literarmechana

    Café Kandinsky; Lerchenfelderstraße 13 (im Durchhaus), 1070 Wien
    www.kandinsky.at


  • zeitton - JUDITH, kammeroper für stimme, fagott, violone, clavichord und zwei videos
     

    Dienstag, 22.10.2013 um 23:03 - 23:59

    in memoriam judith franziska unterpertinger (1922-2010)

    magdalena knapp-menzel / libretto
    anna maria pammer / stimme
    robert gillinger / fagott
    herwig neugebauer / violone
    alfred reiter / klangregie
    katharina weinhuber / choreografie
    catherine ludwig + wolf leeb / video
    judith unterpertinger / komposition + performance + leitung

    Radio Ö1; Frequenzen: http://oe1.orf.at/frequenzen, Livestream: http://oe1.orf.at/konsole?show=live
    7 Tage Ö1 zum Nachhören: http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand


  • hoergeREDE-FESTIVAL 2013 - Tag 1
     

    Mittwoch, 23.10.2013 um 20:00

    Dom im Berg

    20:00 Uhr:   Festivaleröffnung in Kooperation mit dem ELEVATE-Festival mit:
    Ann Cotten, den Programmgestaltern, Eröffnungsreden, Konzerten und Performances

    Abendkassa: Pay as you wish (AK am 24.10.: €12,-)
     

    Vorverkauf: (inkl. Sitzplatzreservierung und Buffet)

    Festivalpass €28,- / €18,-
    Tagesticket €15,- / €8,50,-

    Tagesticket am 24.10.: €10,-

    Diskurs bei freiem Eintritt; Elevate-Tickets gültig für alle hoergeREDE Veranstaltungen

    Dom im Berg; Schloßbergplatz 1, 8010 Graz
    www.spielstaetten.at/dom-im-berg.286.htm


  • Liebe, Macht und Abenteuer
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 20:00

    Zur Geschichte der Neuen Frauenbewegung in Wien

    mit Käthe Kratz und Lisbeth N. Trallori (Herausgeberinnen), Ruth Aspöck, Erica Fischer, Ülküm Fürst-Boyman, Eva Geber, Eva Laber, Hilde Langthaler, Brigitte Lehmann, Mirl Ofner, Ingrid Strobl u.a.

    Näheres zum Buch: http://www.mediashop.at

    KosmosTheater; Siebensterngasse 42, 1070 Wien
    www.kosmostheater.at/


  • Politik & Poesie - ein Werkstattgespräch
    GAV Termin

    Donnerstag, 24.10.2013 um 20:00

    Soll Poesie politisch wirken? Hat die Politik Poesie-tauglichen Stoff?
    Ist die besondere Sprache der Literatur bevorzugt,
    politisches Bewusstsein zu erweitern?

    Dichterinnen und Dichter stellen ihre Texte vor und reden über Themen am Abgrund der Zukunft - über das Fremde in der Gesellschaft, über die Sicherheit als Feindin der Freiheit, über Vorahnungen eines
    Wandels.

    Es lesen und diskutieren:

    Ulrike Draesner, Dimitré Dinev und Zdenka Becker und
    als besonderer Gast und Zeitzeuge:
    Frederic Morton im Gespräch mit Ditha Brickwell

    Die Veranstaltungen werden gefördert von der GAV, dem BMUKK; der MA 7, den Kulturkommissionen des 7. und des 16. Wiener Gemeindebezirks sowie der Literarmechana

    Brunnenpassage; Yppenplatz / Brunnengasse 71, 1160 Wien


  • Buchpräsentation
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 19:00

    Hilde Schmölzer
    Dunkle Liebe eines wilden Geschlechts (Georg und Margarethe Trakl – Buchpräsentation)

    Republikanischer Club - Neues Österreich; Rockhgasse 1 (Eingang Restaurant Hebenstreit), 1010 Wien
    www.repclub.at/


  • Edition ARAMO zu Gast im Alpenverein
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 19:00

    Wandern zwischen Zeilenlese, Kamp- und Donauwelle

    Julian Schutting, Lorenz Langenegger & Sylvia Treudl lesen aus der Trilogie
    WELTERBESTEIG WACHAU. Ein literarischer Wanderbegleiter
    DONAUWEIBER. Wachauerinnen & Autorinnen machen Geschichten
    WEIN. WANDERN. Ein literarischer Verführer durch die Wachau und das Kamptal

    Die landschaftlich und kulturell überaus reich bestückten Schatztruhen der Weinlandschaft Wachau sowie der benachbarten Weinregion Kamptal verlocken nicht nur eingeschworene Wanderliebhaber und Freundinnen edlen Weins zum Aufbruch in die malerischen Gegend. Für Autorinnen und Autoren halten diese zauberhaften Punkte auf der niederösterreichischen Landkarte neben der Lust am Schauen, Entdecken und Genießen zusätzliche Angebote bereit, die sich in überaus inspirierten Texten niederschlagen.

    In drei besonders schön gestalteten Büchern (Edition ARAMO) befassen sich SchriftstellerInnen aus Österreich, Deutschland, aus der Schweiz und der Ukraine in ihren Geschichten und Porträts mit dem Welterbesteig Wachau, mit außergewöhnlichen Frauen und mit der Frage, wie sich das Wandern und der Wein optimal kombinieren lassen. Der Wein und das Lesen, das Wandern und das Dichten passen einfach hervorragend zueinander.

    Moderation: Michael Stiller

    Anschließend Wein vom Bio-Weingut Fam. Seidl, www.seidl-wachau.at

    Alpenverein Edelweiß; Walfischgasse 12, 1010 Wien


  • Zu Mittag bei Stifter: „Mittagsreise nach Schweden”
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 12:30 - 13:00

    ANDREAS RENOLDNER

    Es wird serviert: Svampsoppa

    Eine Veranstaltungsreihe des StifterHauses in Kooperation mit dem Kepler Salon

    Das StifterHaus lädt an vier Donnerstagen SchriftstellerInnen aus Oberösterreich dazu ein, ihre Gäste auf eine literarische Mittagsreise zu entführen. Die Reise soll in ein Land außerhalb Österreichs führen und auch das künstlerische Schaffen des Autors/der Autorin widerspiegeln. Weitere Termine folgen im November und im Dezember.

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • LITERATUR.GESCHICHTE
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 19:00

    Hilde Schmölzer liest aus und spricht zu »Dunkle Liebe eines wilden Geschlechts. Georg und Margarethe Trakl« (Francke).
    Ein Buch über die Geschwister Trakl, vor allem aber eine Spurensuche nach Margarethe, »deren Eigenständigkeit als Mensch und Frau verschüttet [...] geblieben ist« (Verlag).

    Lina Loos (1882 – 1950): »Buch ohne Titel. Erlebte Geschichten« (Edition Atelier)
    Adolf Opel, Herausgeber und Verfasser des Vorworts, spricht zu Lina Loos und ihrem Werk, Felicitas Ruhm liest aus ihrer erstmals 1947 erschienenen, eben neu aufgelegten Lebenschronik.

    Moderation: Marianne Gruber

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • hoergeREDE-FESTIVAL 2013 - Tag 2
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 18:30

    Großer Minoritensaal:

    18:30 Uhr                               Diskurs I
    20:00 Uhr                               Text.Ton.Stück I                     Ann Cotten ++ Dat Politics
    21:00 Uhr                               Intervention I                         Jurczok 1001
    21:45 Uhr                               Konzert                                  Hella Comet
    23:00 Uhr                               Intervention II                        Wrekmeister Harmonies ++ Alex Hacke ++ Chris Brokaw
    00:00 Uhr                               DJ-Line                                   DJ Marcelle

    Abendkassa: Pay as you wish (AK am 24.10.: €12,-)
    Vorverkauf: (inkl. Sitzplatzreservierung und Buffet)

    Festivalpass €28,- / €18,-
    Tagesticket €15,- / €8,50,-

    Tagesticket am 24.10.: €10,-

    Diskurs bei freiem Eintritt; Elevate-Tickets gültig für alle hoergeREDE Veranstaltungen

    Kulturzentrum bei den Minoriten; Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
    www.kultum.at


  • NEUE TEXTE
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 20:15

    Franz Kabelka, Bastian Kresser und Liko
    Die drei Autoren präsentieren ihre aktuellen literarischen Publikationen!

    Franz Kabelka präsentiert seinen neuen Erzählband „Die Muschel. Geschichten von Reisen und Zeitreisen. Erzählungen“. edition moKKa / Wien 2013.

    Bastian Kresser liest aus seinem aktuellen Roman „Ohnedich“, Limbus / Innsbruck  2013.

    Liko alias Wolfgang Seidelbast stellt seinen ersten Roman mit dem Titel „Bergers Kugel“ vor.

    Theater am Saumarkt; Mühletorplatz 1, 6800 Feldkirch
    www.saumarkt.at


  • Lesung
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 19:00

    FRIEDERIKE MAYRÖCKER (Wien) liest aus ihrem neu erschienenen Prosawerk ÉTUDES (Suhrkamp Verlag, 2013)

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Buch im Beisl
     

    Donnerstag, 24.10.2013 um 20:00

    Gustav Ernst - DIE BEZIEHUNGEN SIND VIEL VERSPRECHEND. NUR SCHÖNE TEXTE

    Nachrichten aus dem Inneren zeitgenössischer Liebeswirren, herzzerreißende Szenen, erfrischende Reden, nebst kleineren Hinweisen auf verborgene Sehnsüchte und auf die Gier nach Glück

    Kunstraum EWIGKEITSGASSE; Thelemanngasse 6, 1170 Wien
    www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse


  • peng! - 5. Krimi-Fest
     

    Freitag, 25.10.2013 um 20:00

    mit Bielefeld & Hartlieb, Eugen Freund, Manfred Koch, Sigrid Neureiter, Thomas Raab, Amaryllis Sommerer

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • hoergeREDE-FESTIVAL 2013 - Tag 3
     

    Freitag, 25.10.2013 um 19:00

    ImCubus:

    19:00 Uhr                               Diskurs II
    20:30 Uhr                               Intervention III                        dieb13 ++ Phil Minton
    21:30 Uhr                               Text.Ton.Stück II                     Olga Flor ++ Electric Indigo

    Abendkassa: Pay as you wish (AK am 24.10.: €12,-)
    Vorverkauf: (inkl. Sitzplatzreservierung und Buffet)

    Festivalpass €28,- / €18,-
    Tagesticket €15,- / €8,50,-

    Tagesticket am 24.10.: €10,-

    Diskurs bei freiem Eintritt; Elevate-Tickets gültig für alle hoergeREDE Veranstaltungen

    Kulturzentrum bei den Minoriten; Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
    www.kultum.at


  • Vernissage: Flowers for the Aliens
     

    Freitag, 25.10.2013 um 19:00

    Christian Katt - Flowers for the Aliens

    Galerie Zebra; Burggasse 46, 1070 Wien
    www.zebralabor.at/


  • linzer notate EXTRA (= linzer notate 4/13)
     

    Sonntag, 27.10.2013 um 19:30

    mit Jonas Mekas (New York) und Schuldt (Hamburg)

    Moderation und Konzept: Christian Steinbacher

    Künstler- und Künstlerinnenvereinigung MAERZ; Eisenbahngasse 20, 4020 Linz
    www.maerz.at


  • Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2013 an Anna Weidenholzer
     

    Montag, 28.10.2013 um 19:00

    Die österreichische Autorin Anna Weidenholzer erhält den mit 4.000 Euro dotierten Reinhard-Priessnitz-Preis 2013.
    "Anna Weidenholzer hat einen guten Blick für die Schräglagen des Lebens, für die Zumutungen des Alltags. Mit Empathie beschreibt sie Personen, deren Leben aus den Fugen gerät, die plötzlich ohne Job dastehen (Der Winter tut den Fischen gut) oder Wände niederreißen, um zu sehen, was in der Nachbarwohnung passiert (Der Platz des Hundes)", so die Jury in ihrer Begründung.
    Der mit 4.000 Euro dotierte Reinhard-Priessnitz-Preis wird seit 1994 vom Bund gestiftet und jährlich AutorInnen zuerkannt, die in deutscher Sprache schreiben. Die Auszeichnung erinnert an Reinhard Priessnitz (1945–1985), einen der bedeutendsten Vertreter der Neuen Poesie.

    Jury: Gustav Ernst, Robert Schindel
    Laudatio: Sebastian Fasthuber (Literaturkritiker, FALTER)
    Lesung: Anna Weidenholzer

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Reihe Textvorstellungen – Lesungen, Diskussion
     

    Montag, 28.10.2013 um 19:00

    Motto: Ganz anders reisen • Lesungen und Textdiskussion von und mit
    FRANZ HAMMERBACHER (Wien) Passagen. Reisetagebuch (Edition Korrespondenzen, 2012) •
    RUTH ASPÖCK (Wien) Reisen mit Franz Grillparzer. Auf den Spuren des Dichters quer durch Europa (Löcker Verlag, 2012) •
    WILHELM HENGSTLER (Graz) Reisender Stillstand. Bericht (Manuskript) • Redaktion und Moderation: REINHARD WEGERTH

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Buchpräsentation
     

    Montag, 28.10.2013 um 19:30

    NORBERT GSTREIN: Eine Ahnung vom Anfang. Roman
    (Carl Hanser Verlag, München)
    Lesung mit dem Autor

    Einführung: STEFAN GMÜNDER

    Veranstaltet mit: Carl Hanser Verlag, München

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • Dependance OST
     

    Dienstag, 29.10.2013 um 19:00

    Raphael Urweider / Schweiz & Rosa Pock

    Raphael Urweider
    Lyriker, Dramatiker und sprachspielerisch genialer Performer seiner immer wieder von Musik-Schemata beeinflußten Texte.

    wir desdemona kennen uns wir kennen
    die schafskälte die hundstage wir kennen
    den schnee wir kennen im schnee die sonne
    im sommer den regen desdemona wir
    kennen die schlafplätze und handgriffe
    wir desdemona kennen uns schon länger
    (Aus: Alle deine Namen. Gedichte von der Liebe und der Liederlichkeit, DuMont 2008

    Rosa Pock - eine Autorin, welche die Sprache auseinandernimmt und neu montiert, bis der Ton in seiner Radikalität stimmt.

    Vielleicht ich funktioniere wie eine maschine oder sogar maschine ich bin und ringkampf zwischen größtem wahren satz und größtem falschen satz noch nicht entschieden.
    (Aus: wir sind idioten, Droschl 2012)

    Buchhandlung Orlando; Liechtensteinstraße 17, 1090 Wien
    www.orlandobuch.at


  • Nachspann, Folge 12
     

    Dienstag, 29.10.2013 um 20:00 - 22:00

    Unter dem Titel “Die sprichwörtliche Wut” werden sich Helga Schager, Renate Hofmann und Erich Klinger über die Bedeutung von Sprichwörtern, auch in unseren eigenen Geschichten, unterhalten. Lustvoll, boshaft und mit Sicherheit auch “gescheit oder scheiternd” werden wir Sprichwörter und Redewendungen auf den Kopf stellen, ihrer moralischen Gewichtung entledigen oder zu ergründen suchen, ob es da noch einen tieferen Sinn geben könnte. Die Katze ist aus dem Haus, oder ist sie im Sack, und wer aus seinem Herzen eine Mördergrube macht, anstatt das Herz auf der Zunge zu tragen, läuft möglicherweise bald Gefahr, Dauerkundschaft für psychotherapeutisches oder psychiatrisches Fachpersonal zu werden und zudem die Pharmaindustrie tatkräftig zu unterstützen.

    Radio FRO 105.0 - Freier Rundfunk Oberösterreich; Livestream: http://www.fro.at/livestream/player.php, Frequenz Linz: 105.0 Mhz
    www.fro.at/


  • Erstes Wiener Mobbingtheater
     

    Dienstag, 29.10.2013 um 20:00

    "DER TERROR DER ÖKONOMIE"
    von Viviane Forrester


    Leseperformance mit Elementen des story tellings bzw Playback-Theaters
    Mit: Fiorenzo Cardone, Gerhard Dominek, Peter J. Fuchs, Vanja Fuchs, Claudius Kölz, Lotte Loebenstein, Anna Nowak, Kurt Raubal u.a.

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
     

    Dienstag, 29.10.2013 um 19:00

    »Rosegger Reloaded«, hrsg. von Martin G. Wanko (Edition Keiper)

    Acht steirische Autorinnen und Autoren haben sich in die Waldheimat aufgemacht, um zu erkunden, »was der Rosegger, auf gut Deutsch gesagt, heute überhaupt noch hergibt«. (Martin G. Wanko)

    Martin G. Wanko und Linda Stift lesen aus ihren Beiträgen und sprechen über das Buchprojekt.

    Moderation: Manfred Müller

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Wegstrecken, Folge 196
     

    Dienstag, 29.10.2013 um 19:00 - 20:00

    Konzept und Moderation: Erich Klinger

    In der kommenden Folge der Wegstrecken werde ich mich folgenden Themen widmen:
     
    Ein Kommentar wird sich den Verkehrs-Beziehungen zur tschechischen Republik widmen, bei denen die Schiene zusehends ins Hintertreffen zur Straße gerät. Auch die von der Politik ad acta gelegte Reaktivierung der Thayatalbahn wird dabei zur Sprache kommen.
     
    Einige interessante Meldungen, u.a. zu einer für 8. November geplanten Aktion “für mehr Barrierefreiheit im Öffentlichen Verkehr”, ausgehend von den Jungen Grünen Attnang-Puchheim, werden ebenfalls Platz finden.
     
    Den Schwerpunkt der Sendung bilden diesmal zwei Referate der 11. Salzburger Verkehrstage, die vom 14. bis 16. Oktober 2013 unter dem Motto “Mehr Mobilität – Weniger Verkehr” über die Bühne gingen.
     
    Dipl-Ing. Frank Uekermann aus Freiburg im Breisgau stellte anschaulich dar, wie eine “neue Verkehrskultur” aussieht und sich auf das Mobilitätsverhalten dahingehend auswirkt, dass dem Auto wesentlich weniger Bedeutung beigemessen wird (und auch zukommt) als in Städten wie Linz oder Salzburg.
     
    Sabine Trier, stellvertretende Generalsekretärin der Europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF), präzisierte anhand von Beispielen aus der Praxis, welche (negativen) Folgen bereits umgesetzte Liberalisierungsschritte zeitigten, sowohl im Hinblick auf Arbeitsverhältnisse, die Qualität des Öffentlichen Verkehrs und die Kosten für die Allgemeinheit.

    Radio FRO 105.0 - Freier Rundfunk Oberösterreich; Livestream: http://www.fro.at/livestream/player.php, Frequenz Linz: 105.0 Mhz
    www.fro.at/


  • Reihe Textvorstellungen – Lesungen, Diskussion
     

    Mittwoch, 30.10.2013 um 19:00

    Motto: Rot – Weiß – Gin • Lesungen und Textdiskussion von und mit
    LUDWIG ROMAN FLEISCHER (Wien) Alles Holler oder das Unterste zum Oberst. Erzählungen (Sisyphus, 2012) •
    EVA JANCAK (Wien) Kerstins Achterln (Digitaldruck, 2013) •
    ANDREA WOLFMAYR (Gleisdorf) Weiße Mischung. Ein Roman aus der Provinz (Edition Keiper, 2012) •
    Redaktion und Moderation: REINHARD WEGERTH

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Lesung und Gespräch
     

    Mittwoch, 30.10.2013 um 20:00

    Peter Henisch
    „Mortimer & Miss Molly“
    Moderation: Joe Rabl

    Ein Roman über die Magie des Erzählens – Italien 1944: Kurz vor Kriegsende landet in San Vito in der Toskana ein amerikanischer Soldat mit seinem Fallschirm mitten in einem malerischen Renaissancegarten, ausgerechnet unter dem Fenster der englischen Gouvernante, die ihn vor den deutschen Besatzern versteckt. Das ist die Geschichte von Mortimer und Miss Molly, eine Liebesgeschichte. Jedenfalls der Anfang davon, wie sie knapp dreißig Jahre später ein alter Amerikaner erzählt, als er Julia und Marco kennenlernt, die es nach San Vito verschlagen hat. Am nächsten Morgen ist er verschwunden. Und so beginnt das junge Paar, die Geschichte der beiden für sich selbst fortzuspinnen.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Lesung und Gespräch
     

    Mittwoch, 30.10.2013 um 20:00

    Peter Henisch: Mortimer & Miss Molly

    Moderation: Joe Rabl

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Buchpräsentation & Diskussion
     

    Mittwoch, 30.10.2013 um 19:30

    Von und mit Werner Vogt
    MEIN ARZTROMAN

    Ein Lebensbericht

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • Buch im Beisl
     

    Donnerstag, 31.10.2013 um 20:00

    Wortton und KlangsatzDiego Mune und Ferdinand Schmatz.

    Verschneidungen von Dichtung und Musik – sie basieren auf Gedichten von Ferdinand Schmatz, aus „die woke und die uhr“, „dschungel allfach“, „das große babel,n“ und „quellen“. Wobei Motive wie: die Uhr und die Wolke, der Tiger und die Palme, aber auch der die Buchstaben der Psalmennachdichtungen durch die musikalischen Setzungen von Diego Mune in Form von gemeinsamer Improvisation Erweiterungen und Konzentrationen erfahren. Neue Klang- und Sinnräume, vor allem im Spannungsfeld von Natur (Wolke) und Zivilisation (Uhr) werden eröffnet: Stimme und Saite nähern sich an und entfernen sich, berühren und verschneiden einander, um immer wieder einen gemeinsamen Fluchtpunkt zu entdecken und zu erzeugen:
    So gehört ist jede Zusammenarbeit der beiden eine Uraufführung.

    Kunstraum EWIGKEITSGASSE; Thelemanngasse 6, 1170 Wien
    www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse


  • in memoriam – SchriftstellerInnen lesen Texte verstorbener KollegInnen
    GAV Termin

    Donnerstag, 31.10.2013 um 19:00

    Alljährlich um Allerheiligen/Allerseelen gedenkt die Grazer Autorinnen Autoren Versammlung verstorbener SchriftstellerInnen, deren Texte von KollegInnen und Bekannten der Verstorbenen gelesen werden. 2013 sind es vor allem SchriftstellerInnen, deren Todestage sich jähren.

    Vorgetragen werden Texte von:
    Gerhard Amanshauser, Heimrad Bäcker, Otto Breicha, Josef Enengl, Helmut Eisendle, Erich Fried, Erwin Puls, Rolf Schwendter, Ceija Stojka, Dorothea Zeemann, Helmut Zenker.

    Es lesen: Renald Deppe, Karin Ivancsics, Gerhard Jaschke, Peter Matejka, Ernst-Christian Mathon, Peter Patzak, Herbert J. Wimmer, Peter Paul Wiplinger.

    Musikalische Begleitung: Michael Bruckner-Weinhuber (Gitarre), Renald Deppe (Saxophon/Klarinette)
    Organisation und Moderation: Karin Ivancsics

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • STUNDE DER LITERARISCHEN ERLEUCHTUNG
     

    Montag, 04.11.2013 um 18:00

    18.00 - Alte Schmiede
    STUNDE DER LITERARISCHEN ERLEUCHTUNG:
    68. Autoren-/Autorinnenprojekt der Alten Schmiede
    VIRGILIO GIOTTI (1891–1940): KLEINE TÖNE, MEINE TÖNE – Pice note, mie note. Gedichte - Poesie (Drava Verlag, 2013)
    HANS RAIMUND (Wien – Hochstraß) Lesung seiner Übersetzungen und Kommentar
    MARA QUARANTOTTO (Wien, Urenkelin des Dichters) liest die triestinischen Originalfassungen

    19.30 - Literarisches Quartier
    BLICKRICHTUNGEN
    JULIAN SCHUTTING (Wien) liest aus seinen poetischen Reisebildern (Residenz Verlag, 2013)

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Lesung
     

    Montag, 04.11.2013 um 19:00

    Hermine Reisinger liest aus: TOTE KINDERSEELE   Mein Weg zurück ins Leben

    Salon Freiheit; Heiligengeistplatz 3, 9020 Klagenfurt / Celovec
    www.salon-freiheit.net


  • Erstes Wiener Lesetheater | Frauen lesen Frauen
     

    Montag, 04.11.2013 um 19:00

    Mascha Kaléko, Mir ist vor Frühaufstehern immer bange
    Verse und Prosa einer Großstadtdichterin

    Mit: Judith Gruber-Rizy - Heidi Hagl - Elisabeth Krön - Angelika Raubek (Gestaltung und
    Textzusammenstellung) - Hilde Schmölzer

    Amtshaus Wieden; Favoritenstraße 18, 1040 Wien


  • Alles, was bleibt, stiften die Schreibenden
     

    Montag, 04.11.2013 um 20:00

    An diesem Abend gedenken Autoren und Autorinnen der Salzburger Autorengruppe ihrer verstorbenen Schriftstellerkollegen und -kolleginnen, indem sie eine Auswahl an eigenen Texten denen der verstorbenen Literaten gegenüberstellen.

    Sich erinnern, nicht vergessen und immer wieder neu entdecken gehen ineinander über und werden zur spannenden literarischen Suche nach dem, was bleibt.

    So kommen unter anderem O.P. Zier, Kurt Rebol, Horst Weber, Peter Reutterer und Gerlinde Weinmüller zu Wort, indem sie verstorbenen Autoren und Autorinnen wie Erna Holleis, Christian Wallner, Horst Hufnagel, Dirk Ofner und anderen mehr literarisch begegnen und aus deren Werken lesen.

    Ein Abend, der fordert, herausfordert und auffordert, auf die Suche zu gehen nach dem, was Schreiben heißt, über alle Vergänglichkeit hinaus.

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Lesung
     

    Dienstag, 05.11.2013 um 19:00

    Erwin Riess liest aus seinem neuen Roman: Herr Groll und die ungarische Tragödie

    Salon Freiheit; Heiligengeistplatz 3, 9020 Klagenfurt / Celovec
    www.salon-freiheit.net


  • Muster reflexiver Prosa
     

    Mittwoch, 06.11.2013 um 19:00

    Liesl Ujvary: Ein Schattenprogramm
    Ilse Kilic: Wie der Kummer in die Welt kam
    Hansjörg Zauner: sie ist im lieblingssong mit skistöcken als lächeln hängengeblieben

    Moderation: Katharina Serles

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • DAS ZEITMESSER / Live-Hörspiel / CD-Präsentation
     

    Mittwoch, 06.11.2013 um 19:00

    Johannes Tröndle: Text, Stimme, Diktiergeräte, Kinderkassettenrecorder, Kinderklavier, Melodika, Drum-Machine, live-sampling, Wecker

    „Die anderen Kinder mit Taschengeld sammelten Spinnen und rissen ihnen die Beine aus. Ich hatte Taschengeld und sammelte gar nichts. Von meinem ersten Taschengeld kaufte ich mir ein Schreibheft und einen Wecker aus rotem Plastik.“
    Der Schriftsteller und Musiker Johannes Tröndle verknüpft auf spielerische Weise Lesung, Performance und Konzert, Sätze, Klänge und Geräusche zu einem Hörspiel in Echtzeit, bei dem der Ausgangstext Das Zeitmesser, eine Erzählung aus der Perspektive eines Kindes, akustisch ergänzt, umspielt, mit musikalischen Mitteln artikuliert und interpretiert wird. Auf der Bühne, simultan gelesen und vertont, werden der Erzählung zusätzliche Facetten entlockt, die auf dem Papier vorhanden, aber zwischen den Worten versteckt sind. 'Das Zeitmesser' ist soeben in der edition audiobeans auf CD erschienen.

    Porgy & Bess; Riemergasse 11, 1010 Wien
    www.porgy.at/


  • Literatur im MUSA
     

    Mittwoch, 06.11.2013 um 19:00

    Angelika Reitzer und Dimitré Dinev

    Die beiden AutorInnen sind heuer Elias Canetti-StipendiatInnen des Literaturreferates der Kulturabteilung der Stadt Wien. An diesem Abend lesen und diskutieren sie zu „Fremd-Sein“ und Entfremdung als Schwerpunkte ihrer Literatur und setzen sich literarisch mit Zufluchtsorten auseinander.

    MUSA Museum Startgalerie Artothek; Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1010 Wien
    www.musa.at


  • WELT - WOHIN? Erich Fried Tage 2013
     

    Mittwoch, 06.11.2013 um 19:00

    Unter dem Titel Welt – Wohin? – so der ursprüngliche Titel der deutschen Übersetzung von Aldous Huxleys Brave New World – fragen die Erich Fried Tage 2013 nach wahrscheinlichen und unwahrscheinlichen Szenarien für das dritte Jahrtausend.
    Detaillierte Programminformationen finden Sie unter www.erichfriedtage.com

    19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)
    Eröffnung
    Begrüßung: Heinz Lunzer (Präsident der Erich Fried Gesellschaft)
    Bernhard Denscher (Leiter der Kulturabteilung der Stadt Wien)
    Zum Pogramm: Anne Zauner (Kuratorin Fried Tage)

    Lesung & Gespräch / Österreichpremiere
    David Mitchell (GB) liest aus seinem Roman Cloud Atlas / Der Wolkenatlas (2004)
    Moderation: Günter Kaindlstorfer

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Ein Kosmos weiblicher Lebensgeschichten
     

    Donnerstag, 07.11.2013 um 20:00

    Birgit Unterholzner
    Einführung: Anna Rottensteiner

    Birgit Unterholzner verknüpft in ihrem neuem Roman die Lebensfäden unterschiedlichster Frauen: Marilena lebt ihr bürgerliches Leben in einer Kleinstadt, in der sie sich nicht zuhause fühlt; mit ihrem Sohn Leo verbindet sie eine tiefe Beziehung, und widerwillig pflegt sie ihre Tante Regine, eine mürrische alte Frau; Lelee, die Äthiopierin, hat auf ihrer Flucht nach Europa das Teuerste verloren, was sie hatte, und doch gibt sie nicht auf. Allen ist gemeinsam, dass sie Träume haben, Träume, die um ihre Geheimnisse, Hoffnungen und Sehnsüchte kreisen.  

    Jeder ihrer Figuren begegnet Unterholzner mit Zuneigung und Respekt und findet für sie die ihr eigene Sprache. Und so entsteht ein Kosmos weiblicher Lebensgeschichten aus einem spannungsreichen Bogen heraus, geschrieben „mit einer Leichtigkeit und Präzision, die eindrücklich und verzaubernd zugleich sind“ (Karin Berndl, Literaturhaus Wien).

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Jenseits von Ohnehin
     

    Donnerstag, 07.11.2013 um 20:00

    Harri Stojka & Doron Rabinovici

    Doron Rabinovici liest Szenen aus seinen beiden Romanen „Andernorts“ und „Suche nach M“ sowie Kurz- und Kürzestgeschichten, die teilweise noch unveröffentlicht und mitunter erst in den letzten Monaten entstanden sind. Hier finden sich Darstellungen unserer gesellschaftlichen Lage, der persönlichen Situation und der Liebe, in denen die kleinen Grotesken unseres Lebens mit scharfem Blick und voller Tiefgang betrachtet werden.
    „Andernorts“ beschäftigt sich mit der Heimatlosigkeit. Herkunft, Identität und Zugehörigkeit sind die Themen des Romans, in dem das Leben in einer jüdischen Familie beschrieben wird. Der Autor deckt ihre alten Geheimnisse auf und beobachtet sie bei neuen Heimlichkeiten. Der Roman „Suche nach M“ beschäftigt sich mit Fragen der Erinnerung und dem Schuldgefühl des Überlebens. Diese Themen, die sich durch Rabinovicis Gesamtwerk ziehen, finden auch im heutigen Abend in unterschiedlichen Ausformungen ihren Niederschlag.
    Harri Stojka stellt den Texten die Musik der Lovara Roma gegenüber, eine virtuose und sehr humorvolle, aber auch tiefgründige Musik, die sich aus der leidvollen Geschichte der Roma entwickelt hat und durch diesen gemeinsamen Hintergrund der Verfolgung gut mit den Texten Rabinovicis harmoniert. Da die Musik der Roma ohne Gesang nicht denkbar ist, wird Jelena Krstic den archaisch-tragenden Melodien ihre ausdrucksvolle Stimme leihen.
    Harri Stojka und Doron Rabinovici laden zu einem Abend fern der Eintönigkeiten. Beide Künstler, nicht zuletzt aufgrund ähnlicher Familiengeschichten miteinander verbunden, verleugnen ihre Herkunft nicht, lassen sich jedoch nicht darauf beschränken. Ihre Werke entstehen zwischen den verschiedenen Klangwelten. Ein Dialog voll Dissonanz und Harmonie, aber auch voller Nachdenklichkeit und Gefühl.

    Besetzung:

    Claudius Jelinek: Gitarre
    Peter Strutzenberger: Bass
    Jelena Krstic: Gesang
    Doron Rabinovici: Sprecher

    http://www.rabinovici.at/

    Musikverein-Wien; Gläserner Saal, Magna Auditorium, 1010 Wien


  • PRÄSENTATION UND LESUNG
     

    Donnerstag, 07.11.2013 um 20:00

    Die LiteraturstipendiatInnen der Stadt Graz 2013

    Es lesen: Sophie Reyer und Helmut Schranz
    Einleitung: Gerhard Fuchs (Franz-Nabl Institut, Graz)

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • WELT - WOHIN? Erich Fried Tage 2013
     

    Donnerstag, 07.11.2013 um 15:00

    Unter dem Titel Welt – Wohin? – so der ursprüngliche Titel der deutschen Übersetzung von Aldous Huxleys Brave New World – fragen die Erich Fried Tage 2013 nach wahrscheinlichen und unwahrscheinlichen Szenarien für das dritte Jahrtausend.
    Detaillierte Programminformationen finden Sie unter www.erichfriedtage.com

    15.00 Uhr
    Konkrete Utopie Arabischer Frühling
    Gespräch
    Ali Al-Jallawi, Deeb und Hind Shoufani diskutieren mit Thomas Wohlfahrt Literaturwerkstatt Berlin) Zukunftsszenarien für die Arabische Welt.
    Österreichpremieren
    Lesung Ali Al-Jallawi (geb. 1975 in Manama / Bahrein)
    Hip Hop Deeb (geb. 1984 in Kairo / Ägypten)
    Vortrag | Performance Hind Shoufani (geb. 1978 im Libanon)

    18.00 Uhr
    Vortrag
    Tahar Ben Jelloun va le monde arabe? | Arabische Welt – wohin?
    Ausgehend von seinem Standardwerk Arabischer Frühling: Vom Wiedererlangen der arabischen Würde (2011) hält der mit dem Prix Goncourt ausgezeichnete maghrebinische Autor einen Vortrag unter Berücksichtigung der jüngsten Ereignisse im arabischen Raum.

    21.30 Uhr (Einlass 21.00 Uhr) / Nur mit Einladung
    Konzert
    PeterLicht

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • PRÄSENTATION UND LESUNG
     

    Donnerstag, 07.11.2013 um 20:00

    Die LiteraturstipendiatInnen der Stadt Graz 2013

    Es lesen: Sophie Reyer und Helmut Schranz
    Einleitung: Gerhard Fuchs (Franz-Nabl Institut, Graz)

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • Kritische Literaturtage (KRILIT) - Literarische Schiene im FANIA - Tag 1
     

    Freitag, 08.11.2013 um 14:00

    14:00
    edition grundrisse: Robert FoltinHerbst 1918 ein Anfang

    15:00
    AUGUSTIN – Eine Redaktion stellt sich vor

    16:00
    edition exil: Ekaterina Haider und Seher Cakir

    17:00
    ALBERTVERA Verlag: Heba El-AfifiIm Namen meines Körpers“ (arabisch/deutsch)

    fania bar; Yppenplatz 1 , 1170 Wien
    www.fania-bar.com


  • UnSinn(s)Poesie
    GAV Termin

    Freitag, 08.11.2013 um 20:00

    Es lesen Dieter Berdel, Christian Futscher, Martin G. Wanko, Jörg Zemmler, Petra Ganglbauer, Regina Hilber, Margret Kreidl und Irene Wondratsch.

    Organisation & Moderation:
    Fritz Widhalm

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • zeitzonenlesung 2013 - Tag 1
    GAV Termin

    Freitag, 08.11.2013 um 20:00

    ab 20h lesende:
    Helmuth Schönauer
    jopa
    ab 21h musizierende:
    AMBIENT DANCE
    (Grzegorz Kielawski & Camila Seeger)
    ab 22h Opening ACT:
    grillhendl rotation crew

    buffet & eintritt freie spende

     

    weitere Termine:
    15.11.
    ab 20h lesende:
    Wolfgang Helmhart
    Rudolf Stueger
    ab 21h musizierende:
    TAGLÖHNER
    myspace.com/tagloehner
    ab 22h filmvorführung:
    Hermann J. Hendrich zeigt: Mexico Revisited 2005


    22.11.
    ab 20h lesende:
    Waltraud Haas
    Daniel Weissenbach
    ab 21h musizierende:
    COLORED CUBES
    myspace.com/coloredcubes
    ab 22h filmvorführung:
    Hermann J. Hendrich zeigt: Lake Powell 2000-2005

    29.11.
    ab 20h lesende:
    Christine Huber
    Thomas Havlik
    ab 21h musizierende:
    JONOPONO
    myspace.com/jonoponoponojono
    ab 22h closing act:
    grillhendl rotation crew

    Einbaumöbel – Verein zur Förderung kulturell-kreativer Freiräume; Gürtelbogen 97, 1090 Wien
    1bm.at


  • Auftakt zu den Genusstagen im Lerchhaus
     

    Freitag, 08.11.2013 um 19:00

    Wolfgang Pollanz liest im Lerchhaus aus seinen Büchern “33 Songs” und “Kurze Geschichte der Welt in 25 Gängen”.

    Lerchhaus; , 8552 Eibiswald


  • WELT - WOHIN? Erich Fried Tage 2013
     

    Freitag, 08.11.2013 um 15:00

    Unter dem Titel Welt – Wohin? – so der ursprüngliche Titel der deutschen Übersetzung von Aldous Huxleys Brave New World – fragen die Erich Fried Tage 2013 nach wahrscheinlichen und unwahrscheinlichen Szenarien für das dritte Jahrtausend.
    Detaillierte Programminformationen finden Sie unter www.erichfriedtage.com


    15.00 Uhr
    Neuerscheinungen | Lesungen
    Kaspar Colling Nielsen (DK) Borgerkrigen i Danmark (dt. Bürgerkrieg in Dänemark / Oktober 2013) | Österreichpremiere
    Thomas Raab (A) Die Netzwerk-Orange (unveröffentlichtes Romanmanuskript)
    Nathaniel Rich (USA) Odds Against Tomorrow (dt. Schlechte Aussichten / April 2013) | Europapremiere
    Cordula Simon (A) Ostrov Mogila (August 2013)
    Moderation Susanne Schüssler

    18.00 Uhr
    Vortrag | Österreichpremiere
    Simon Critchley (GB / USA) Ha Ha Ha Ha – David Bowie.Utopia And Dystopia
    geb. 1960 in Hertfordshire / GB, Professor für Philosophie an der New School for Social Research / New York.
    Einleitung: Thomas Edlinger

    19.30 Uhr
    Lesung
    Christian Kracht (CH), geb. 1966 in der Schweiz, veröffentlichte zuletzt den Roman Imperium (2012)
    Einleitung: Sebastian Fasthuber

    21.00 Uhr
    Lesung & Gespräch | Europaremiere
    Jonathan Lethem (USA): Dissident Gardens (September 2013)
    "Here, read the year’s best novel." (The New Republic)
    Moderation:
    Sebastian Fasthuber 

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Feldkircher Lyrikpreis 2013
     

    Freitag, 08.11.2013 um 16:30

    16.30 Uhr, Start: Bahnhof Feldkirch, Haupteingang
    Literarischer Spaziergang durch Feldkirch mit Dr. Philipp Schöbi
    Feldkirch ist eine Literaturstadt. Viele bedeutende Literaten haben hier gewohnt, gewirkt und ihre Spuren hinterlassen. Die Montfortstadt wurde auch mehrfach zum Schauplatz der Weltliteratur. Eine Spurensuche.

    18.00 Uhr, Theater am Saumarkt
    Preisverleihung Lyrikwettbewerb für SchülerInnen: Absolutely Wort-Schnitzel

    19.00 Uhr, Theater am Saumarkt
    „Politik trifft Lyrik“
    Drei PolitikerInnen präsentieren ihre Lieblingsgedichte:
    SPÖ-Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Sprickler-Falschlunger, Leiterin der Grünen Bildungswerkstatt Dr. Juliane Alton und Kulturlandesrat Mag. Harald Sonderegger von der ÖVP.

    20.15 Uhr, Theater am Saumarkt
    Lyrik-Fest:
    Preisverleihung des diesjährigen Feldkircher Lyrikpreises
    An diesem Abend werden die PreisträgerInnen des 11. Feldkircher Lyrikpreis der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie lesen aus ihren ausgezeichneten Texten. Anschließend werden die Preise von Stadt Feldkirch, Land Vorarlberg, Literatur Vorarlberg und der Förderpreise für junge Literatur von übergeben.
    Erika Kronabitter präsentiert die diesjährige Anthologie zum Lyrikpreis 2013 und Günter Vallaster projiziert sein visuell-poetisches Kunstprojekt "A Global Visuage" sowie Ausschnitte aus dem demnächst erscheinenden Buch "Räume für Notizen".
    Moderation: Gerhard Ruiss
    Musik: Klanglabor

    Im Anschluss Fest mit Buffet!

    Theater am Saumarkt; Mühletorplatz 1, 6800 Feldkirch
    www.saumarkt.at


  • Kritische Literaturtage (KRILIT) - Literarische Schiene im FANIA - Tag 2
     

    Samstag, 09.11.2013 um 14:00

    14:00
    Le Monde diplomatique: „Atlas der Globalisierung“
    Martin Heintel: Aktuelles zur politischen Geografie im Kontext der Globalisierung
    Moderation: Peter Bettelheim

    15:00
    Edition Splitter: Sylvia RosenhekIch möchte durchbrennen in meine Welt“ und Vortrag von Stephan Eibel Erzberg zur Poesie der Demenz

    16:00
    Driesch: Gabriele Folz-FriedlDer Eisheilige“ & Thomas HofmannBrünnerstraßler ABC

    17:00
    Edition Exil: Susanne Gregor und Sina Tahayori

    fania bar; Yppenplatz 1 , 1170 Wien
    www.fania-bar.com


  • 10 Jahre „Schreibwerkstatt Langschlag Wurzelhof“
     

    Samstag, 09.11.2013 um 18:30

    Buffet ab 18:30, Lesung ab 20:00

    Gustav Ernst: „Grundlsee“
    Sabine Gruber: „Ein unerhörter Wunsch“
    Robert Schindel: „Der Kalte“
    Josef Winkler: „Natura morta“

    Musik: Christine Schörkhuber: „C. Canned Fit“

    Moderation: Fritz Ostermayer

    Reservierungen T: 02814/8378

    Wurzelhof; Marktplatz 36, 3921 Langschlag


  • WELT - WOHIN? Erich Fried Tage 2013
     

    Samstag, 09.11.2013 um 15:00

    Unter dem Titel Welt – Wohin? – so der ursprüngliche Titel der deutschen Übersetzung von Aldous Huxleys Brave New World – fragen die Erich Fried Tage 2013 nach wahrscheinlichen und unwahrscheinlichen Szenarien für das dritte Jahrtausend.
    Detaillierte Programminformationen finden Sie unter www.erichfriedtage.com


    15.00 Uhr
    Open Lecture mit Filmbeispielen
    Thomas Ballhausen (A) Zur Geschichte des österreichischen SF-Films
    (Kooperation mit dem Filmarchiv Austria)

    17.00 Uhr
    Science Fiction | Cyberpunk | Comic | Graphic Novel
    Lesung & Gespräch | Österreichpremiere
    Maurice G. Dantec (F / Can) Métacortex (2010)
    Moderation: Thomas Ballhausen

    18.00 Uhr
    Vortrag & Lesung
    Herbert W. Franke (A)
    Einleitung: Anne Zauner

    19.00 Uhr
    Visual Lecture & Gespräch | Österreichpremiere
    Scott McCloud (USA)
    Moderation:
    Thomas Ballhausen

    20.30 Uhr
    Roundtable Film
    Potenziale des Utopischen?
    Zur Entwurfskraft des (Österreichischen) Films
    Mit: Barbara Pichler (Intendantin des österreichischen Filmfestivals Diagonale), Paul Poet (Regisseur), Katharina Stöger (Filmwissenschafterin). Moderation: Thomas Ballhausen

    21.30 Uhr
    Filmschau
    Empire Me
    , Dokumentarfilm (A / LU / D 2011, 100 Min.)
    Regie: Paul Poet

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Nach dem Anschluss
     

    Samstag, 09.11.2013 um 20:30

    Berichte österreichischer EmigrantInnen aus dem Archiv der Harvard University

    Mit: Helga Golinger - Judith Gruber-Rizy (Gestaltung und Textzusammenstellung) - Heidi Hagl -
    Traude Korosa - Angelika Raubek

    Einleitung: Dr. Winfried Garscha (DÖW)

    Weinhaus Sittl; Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien


  • Literatur und Wandern
     

    Samstag, 09.11.2013 um 14:00

    Fackel-Wanderung um die Fesslhütte
    Mit Bodo Hell
    Möglichkeit 1: Treffpunkt 14 Uhr Literaturhaus NÖ (mit Shuttle zur Busstation Scheibenhof – Anmeldung für Shuttle erforderlich!)
    Möglichkeit 2: Treffpunkt 14.30 Uhr Busstation Scheibenhof
    Gehzeit: ca. 1 Stunde
    Eintritt: EUR 10,-
    Nähere Infos: www.ulnoe.at bzw. www.literaturundwandern.at

    Unabhängiges Literaturhaus Niederösterreich; Steiner Landstraße 3, 3504 Stein/Krems
    www.ulnoe.at


  • KriLit - Kritische Literaturtage
     

    Freitag, 08.11.2013 bis 10.11.2013 um Freitag und Samstag 13:00 - 20:00, Sontag 13:00 - 17:00

    Bereits zum vierten Mal finden vom 8. bis 10. November 2013 die „Kritischen Literaturtage“ in Wien, eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams.

    Ziel der KriLit, die heuer wiederum am frequentierten Yppenplatz in Wien-Ottakring stattfindet, ist es, Verlagen mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischen Büchern, insbesondere aber unabhängigen und kleinen Verlagen aus Österreich und im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit zu geben, ihr Sortiment zu bewerben und auch zu verkaufen. Ein entsprechendes Rahmenprogramm (Buchpräsentationen, Lesungen, Podiumsdiskussionen etc.) soll interessierte BesucherInnen bei freiem Eintritt aus Nah und Fern anlocken.

    Folgende Verlage, Institutionen und Initiativen nehmen an der KriLit ’13 teil (in alphabetischer Reihenfolge):

    AG SPAK – Arbeitsgemeinsach Sozialpolitischer Arbeitskreis (D) * AlbertVera Verlag * Alternative Medienakademie (ALMA) * Amnesty International Österreich – Arbeitsgruppe für Verfolgte GewerkschafterInnen * analyse & kritik (D) * Antiquariat Speising * attac * der funke * Die Buchmacherei (D) * Driesch Verlag * Edition Assemblage (D) * Edition AV (D) * Edition Contra-Bass (D) * edition exil * Edition UHUDLA * Edition Splitter * Gegenstandpunkt * grundrisse.zeitschrift für linke theorie & debatte * juridikum – zeitschrift für kritik-recht-gesellschaft * KOMpass  - Zeitung der Kommunistischen Gewerkschaftsinitiative – International * (KOMintern) * Le Monde diplomatique * Lettre International * Mandelbaum Verlag * Melodie & Rhythmus (D) * ÖGB Verlag – Fachbuchhandlung * Österreichisch-Kubanische Gesellschaft * PapyRossa Verlag (D) * Persona Verlag (D) * Promedia Verlag * Revolutionärer Aufbau [A] * Septime Verlag * Solidar-Werktstatt Österreich * Sonderzahl Verlag * Tageszeitung junge Welt * Tarantel – Zeitschrift für Kultur von unten * Unabhängige GewerkschafterInnen im ÖGB (UG) * Verlag 8. Mai * Verlag Der Apfel * Verlag graswurzelrevolution * wespennest zeitschrift & edition * Wiener Friedensbewegung

    Brunnenpassage; Yppenplatz / Brunnengasse 71, 1160 Wien


  • WELT - WOHIN? Erich Fried Tage 2013 | Verleihung Erich Fried Preis 2013
     

    Sonntag, 10.11.2013 um 11:00

    Der deutsche Autor Rainer Merkel erhält den mit 15.000 Euro dotierten Erich Fried Preis 2013 – das hat die für den Fried Preis 2013 zur alleinigen Jurorin bestellte Autorin Kathrin Röggla entschieden.

    Den Erich Fried Preis 2013 möchte ich Rainer Merkel verleihen für seinen literarischen Mut, sein Engagement, seine besondere Weise, wie er Leben, politisches Forschen und Schreiben zusammenfügt. (Kathrin Röggla)

    Der Fried Preis wird auf Vorschlag einer jährlich wechselnden, autonom entscheidenden Jurorin bzw. eines Jurors verliehen. Der Preis zeichnet kein Lebenswerk aus, sondern „deutschsprachige Autorinnen und Autoren jüngerer Jahrgänge, die noch eine – hoffentlich große – literarische Zukunft vor sich haben.“ (Aus der Satzung der Fried Gesellschaft) Der Erich Fried-Preis wird seit 1990 durch die Internationale Erich Fried Gesellschaft für Literatur und Sprache vergeben. Gestiftet wird der Preis vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.

    Begrüßung:
    Heinz Lunzer (Internationale Erich Fried Gesellschaft)
    Robert Huez (Literaturhaus Wien)
    Robert Stocker (Leiter der Literaturabteilung im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur)
    Laudatio (per Videoeinspielung): Kathrin Röggla
    Rede: Rainer Merkel

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Kritische Literaturtage (KRILIT) - Literarische Schiene im FANIA - Tag 3
     

    Sonntag, 10.11.2013 um 14:00

    14:00
    Septime: Isabella Feimer Der afghanische Koch“ & Valerie FritschDie Welt ist meine Innerei

    15:00
    Sonderzahl: Walter Famler (Alte Schmiede) und der Verleger Dieter Bandhauer lesen Peter HenischsAußenseiter aus Passion. Texte zu Politik, Literatur und Gesellschaft (1972-2013)

    16:00
    Driesch: Marzanna DanekParadies“ und György SebestyenReise durch das Tauwetter“ (Vorstellung durch Heide Breuer)

    fania bar; Yppenplatz 1 , 1170 Wien
    www.fania-bar.com


  • WILDE WORTE
     

    Montag, 11.11.2013 um 20:00

    Literatur, Musik & Kleinkunst
    Freie Wildbahn und Wunschgedichte
    jeweils am zweiten Montag des Monats

    Gastgeber: Richard Weihs
    Gast: Judith Gruber-Rizy
     
    Schwimmfüchslein

    „Schwimmfüchslein“ nannte Wassily Kandinsky die Malerin Gabriele Münter am Beginn ihrer Beziehung liebevoll. Doch er ertrug es nicht, dass seine Lebensgefährtin als Künstlerin ihren eigenen Weg gehen wollte.
     
    Der Roman nähert sich auf einfühlsame Weise einem alten Phänomen, das trotz Genderpolitik und Gleichbehandlungs-postulaten von einem Jahrhundert ins nächste gereicht wird: weibliche Unterordnung, Anpassung, Verleugnung oder Abwertung ihrer künstlerischen Ausdrucksformen.
    Bärbel Danneberg

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • Präsentation des Forschungsprojekts Vereinigung Sozialistischer Schriftsteller (1933/34) - Aufarbeitung des Helmut Exenberger-Archivs
     

    Montag, 11.11.2013 um 19:00

    Die Vereinigung sozialistischer Schriftsteller wurde vor 80 Jahren gegründet. Gründungsmitglieder waren u.a. Josef Luitpold Stern, Fritz Brügel und Theodor Kramer. Die Vereinigung hatte ca. 50 Mitglieder, darunter Käthe Leichter, Marie Jahoda, Ernst Fischer, Rudolf Brunngraber, Oskar Maria Graf, Marianne Pollak. Alexander Emanuely und Brigitte Lehmann (Theodor Kramer Gesellschaft) präsentieren die Ergebnisse des Forschungsprojekts und Julian Palacz den Internetauftritt des Archivs. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Verein zur Förderung und Erforschung antifaschistischer Literatur, dem Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen und der Theodor Kramer Gesellschaft; an dem Projekt arbeiten Brigitte Lehmann und Alexander Emanuely zusammen. Das Projekt wird vom Zukunftsfonds der Republik Österreich, dem Wissenschaftsreferat der Stadt Wien und dem Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus gefördert.

    BSA-Generalsekretariat; Landesgerichtsstraße 16, 3. Stock, 1010 Wien
    www.bsa.at/


  • Vertriebene Wahrheit: Die Heimat hat mir Treue nicht gehalten
     

    Dienstag, 12.11.2013 um 19:00

    Stimmen österreichischer Autorinnen und Autoren aus dem Exil

    Mit: Eva Fillipp - Helga Golinger (Projektleitung) - Martin Heesch - Konstantin Kaiser - Andrea
    Pauli - Fritz Steppat
    - Musik: Robert Bargehr (Djembe)

    Das Lesetheater dankt dem Verlag der Theodor-Kramer-Gesellschaft, dem Picus Verlag Wien und dem Verlag Carl Ueberreuther Wien für die Erteilung der Rechte für die Leseaufführung.

    Republikanischer Club - Neues Österreich; Rockhgasse 1 (Eingang Restaurant Hebenstreit), 1010 Wien
    www.repclub.at/


  • NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
     

    Dienstag, 12.11.2013 um 19:00

    Reinhold Aumaier liest aus »Wegwerfwunder. Feinherbe Prosa-Mischkulanz« (Wildleser).
    »... die sprachlos machenden Tagtäglichkeiten aus ei-
    nem Tollhaus, namens Welt. Davor, dazwischen, da-
    nach: närrisches Treiben auf den Fußballfeldern und in den Trocken- und Feuchtgebieten der Liebe.« (Verlag)

    Günther Kaip liest Gedichte aus »wenn du an deiner himmelsschraube drehst« (Mitter).
    »Lass dich fallen in den Schnee, / in den Fluss, / auf die Erde. / Lass dich fallen, / wo du gerade stehst / und an deiner Himmelsschraube drehst.«

    Moderation: Manfred Müller

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • SLAMMER. DICHTER. WEITER. 11
     

    Dienstag, 12.11.2013 um 19:00

    Rezitieren. Konfrontieren. Reagieren • 70. Autorenprojekt der Alten Schmiede
    MARKUS KÖHLE (Wien) Konzept und Moderation
    SEBASTIAN 23 (D) und MORITZ NEUMEIER (D):
    Auftritte mit österreichischen Gedichten des 20./21. Jahrhunderts

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • exil-literaturpreise 2013– Juror/inn/enlesung
     

    Mittwoch, 13.11.2013 um 20:00

    Julya Rabinowich und Grzegorz Kielawski, beide Entdeckungen der edition exil, beide Juror/inn/en der exil-literaturpreise 2013, lesen aus ihren neuesten Texten und Publikationen.

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Lesung mit Musik
     

    Mittwoch, 13.11.2013 um 19:00

    Georg Bydlinski liest aus seinem neuen Buch „Das Licht des Schattenvogels
    Prosaminiaturn zu Songs (Edition Razamba)
    Bydlinski ließ sich von 36 für ihn wichtigen Songs aus den letzten 40 Jahren (Ryan Adams, Bob Dylan, Pink Floyd, Suzanne Vega, Neil Young u. a.) zu facettenreichen Texten anregen.

    Wilfried Satke interpretiert die betreffenden Songs mit Gitarren und Elektronik.

    kunstraumarcade; Hauptstraße 79, 2340 Mödling
    www.kunstraumarcade.at/


  • Lesung
     

    Mittwoch, 13.11.2013 um 19:00

    Christine Nöstlinger

    Lesung aus „Glück ist was für Augenblicke
    und „Iba de gaunz oamen Leit

    MUSA Museum Startgalerie Artothek; Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1010 Wien
    www.musa.at


  • Konzert "Orchesterwelt"
     

    Donnerstag, 14.11.2013 um 19:00

    Werke von Gerhard Präsent, Johannes Holik, Nancy Van de Vate, Roman Pawollek, Stefan Pelzl, Martin Lichtfuss, Walter Baco. Dirigent: Vladimir Kiradjiev.

    Karten: 16.-/10.-   Tel.: 0664 103 45 63 oder regina(at)zlamal.com

    Schubertsaal BORG; Schulring 16, 3100 St. Pölten


  • DAS ZEITMESSER / Live-Hörspiel / CD-Präsentation
     

    Donnerstag, 14.11.2013 um 20:00

    Johannes Tröndle: Text, Stimme, Diktiergeräte, Kinderkassettenrecorder, Kinderklavier, Melodika, Drum-Machine, live-sampling, Wecker

    „Die anderen Kinder mit Taschengeld sammelten Spinnen und rissen ihnen die Beine aus. Ich hatte Taschengeld und sammelte gar nichts. Von meinem ersten Taschengeld kaufte ich mir ein Schreibheft und einen Wecker aus rotem Plastik.“
    Der Schriftsteller und Musiker Johannes Tröndle verknüpft auf spielerische Weise Lesung, Performance und Konzert, Sätze, Klänge und Geräusche zu einem Hörspiel in Echtzeit, bei dem der Ausgangstext Das Zeitmesser, eine Erzählung aus der Perspektive eines Kindes, akustisch ergänzt, umspielt, mit musikalischen Mitteln artikuliert und interpretiert wird. Auf der Bühne, simultan gelesen und vertont, werden der Erzählung zusätzliche Facetten entlockt, die auf dem Papier vorhanden, aber zwischen den Worten versteckt sind. 'Das Zeitmesser' ist soeben in der edition audiobeans auf CD erschienen.

    Kulturzentrum & Café 7*Stern; Siebensterngasse 31, 1070 Wien
    www.7stern.net


  • Buch im Beisl
     

    Donnerstag, 14.11.2013 um 20:00

    Doron Rabinovici - Nach Wilna.

    Doron Rabinovici wird erst seinen Essay "Nach Wilna. Eine Fahrt in die Erinnerung" vorlesen. In Wilna wuchs die Mutter von Doron Rabinovici auf, hier wurde sie mit ihrer Familie ins Ghetto gepfercht, ehe sie ins Konzentrationslager verschleppt wurde. Der Text entstand nach einer Familienreise mit Schoschana Rabinovici in das litauische Wilnius. Im Anschluß an den Essay wird Doron Rabinovici einzelne kleine Prosastücke, Kürzestgeschichten, anfügen.

    Kunstraum EWIGKEITSGASSE; Thelemanngasse 6, 1170 Wien
    www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse


  • CD- und Buchpräsentation
     

    Donnerstag, 14.11.2013 um 20:00

    Margarita Fuchs , Christine Haidegger
    Herzland

     „Diese Geschichten berühren die Wundmale der Existenz. Wir lesen von Heimsuchungen, für die es keinen Versuch der Erklärung gibt." (Anton Thuswaldner, SN, April 2013)

    Im neuen Buch „Baiana“ beschreibt  die Salzburger Autorin in zehn Geschichten Momente, die alles verändern, Chancen, die nicht ergriffen werden, oder – tragikomisch – den Trick des Schicksals, der dem Leben eine neue Richtung gibt: In „Roma“, die Kurzgeschichte wurde 2007 mit dem MDR-Preis ausgezeichnet, betritt eine Tochter mit ihrer dementen Mutter fremdes Territorium; ein aus der Rolle fallender Onkel aus Amerika tut das Unangepasste, ja, das absolut Schockierende; eine brasilianische Reise kippt ins Bedrohliche …

    „Margarita Fuchs bestätigt mit ,Baiana’ ihre ungebrochene Hingabe und Fähigkeit, sich in Menschen hineinzufühlen und daraus wahre oder fast wahre Geschichten zu spinnen.“  (Ulrike Guggenberger, Drehpunkt Kultur, Juli 2013)

    Die renommierte Schriftstellerin Christine Haidegger ist seit ihrem Roman-Bestseller „Zum Fenster hinaus“ 1979 aus der deutschsprachigen Literatur nicht mehr wegzudenken. Zuallererst ist sie aber – und das merkt man auch ihrer Prosa an – Lyrikerin. Hat sie durch kompromissloses Erzählen Unverzichtbares im Rahmen der zögerlichen NS-Aufarbeitung geleistet, findet sie in ihren inzwischen zahlreichen Gedichten eindringliche Klänge und Bilder für das Ausgesetzt-Sein des Menschen. Landschaften, Herbst und Tod, aber auch das Brüchige von Liebes- und Lebensbeziehungen kommen in vielschichtigen Gedichten auf der neuen CD „Herzland“ zu Wort.

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Premiere & CD-Präsentation: WIASCHTLN
     

    Donnerstag, 14.11.2013 um 20:00

    Heiße Wienereien serviert von RICHARD WEIHS

    Weitere Vorstellungen: 25. - 30. 11. 2013 (Do. – Sa., jeweils 20.00 Uhr)

    Kartenreservierung unter Tel. 01/586 33 95
    Eintritt: € 15,-- / € 12,--

    Weinhaus Sittl; Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien


  • Eröffnung: SCHRIFTFILME - Schrift als Bild in Bewegung
     

    Freitag, 15.11.2013 um 19:00

    Durch die vielfältigen digitalen Möglichkeiten kann Schrift verstärkt über ihre Funktion der Informationsvermittlung hinausgehen und gewinnt zunehmend einen autonomen ästhetischen Status. »Schriftfilme« sind jene analog oder digital basierten Filme oder Filmteile, in denen bewegte, animierte, grafisch auffällig gestaltete und vor allem auch vertonte Schrift die Hauptrolle spielt.

    Die Ausstellung »SCHRIFTFILME« führt an Orte, an denen uns Schrift begegnet: künstlerische Inszenierungen, aber auch Spielfilme, Werbung, Musikvideos oder die Medienfassaden in den Großstädten. Darüber hinaus stellt die Ausstellung den Versuch dar, klassische, populäre, aber bisher auch wenig beachtete und oftmals nur schwer zugängliche Schriftfilme von 1895 bis heute aus über 20 Ländern zu sammeln, zu typologisieren und öffentlich zugänglich zu machen.

    In einem begehbaren Archiv werden die herausragenden Schriftfilme gezeigt und die BesucherInnen können sich interaktiv mit der Thematik auseinandersetzen. Dem Publikum werden Einblicke in kulturelle und mediale Entwicklungen gewährt, ihnen werden Rückblicke und Gegenwartsdiagnosen geboten, aber auch Ausblicke in die mediale Zukunft; nicht zuletzt in die der interaktiven Medien.

    Das Projekt »SCHRIFTFILME« ist eine Kooperation des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe mit dem Experimental Media Lab (xm:lab) der Hochschule der Bildenden Künste Saar, FACT Foundation for Art and Creative Technology Liverpool und Goethe-Instituten weltweit. Das Projekt wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

    Kuratoren: Prof. Dr. Bernd Scheffer, Dr. Christine Stenzer, Dr. Soenke Zehle, in Zusammenarbeit mit Prof. Peter Weibel

    KünstlerInnen
    Marc Adrian, David Alexander Anderson, John Baldessari, Lesley Barnes, Saul Bass, Yann Beauvais, Bessere Werbung, Kevin Blanc, Claus Blume, Mark Boswell, Stan Brakhage, Andreas Brehmer, Marcel Broodthaers, Egon Bunne, Alexander Chen / Philip Stockton, Chic & Artistic, Chorus, Tony Cokes, Kyle Cooper, Ian Cross, Cryptoburners, Das Werk, Silvie und Chérif Defraoui, Dellbrügge & de Moll, Klaus Peter Dencker, Dog!film, Marcel Duchamp, Anna Duquennois, eachfilm, Thomas Alva Edison, Sergei M. Eisenstein, Simon Ellis, Harald Emami / Alexander Sturm / Nils Krieger, Expanded Gramophone Project, Pablo Ferro, Victor Fleming, FluXus Heidelberg, Focus, Förderverein Pro Asyl e.V., Hollis Frampton, John Franz, Jochen Gerz, Terry Gilliam, Paul Glabicki, Peter Göltenboth, Anna Gollwitzer, Ian William Gouldstone, Andrew Gribble, Stephan Groß, Charly Gutierrez, H5, Orla Mc Hard, Oliver Harrison, Bertram Haude / Jens Volz, Dirk Hensiek, Kylie Hibbert, Gary Hill, Jonathan Hodgson, Jenny Holzer, Imaginary Forces, Isidore Isou, Jonas & François, Eduardo Kac, Dieter Kiessling, Jakob Kirchheim, Klub Zwei, Clemens Kogler, Tom Konyves, Florian Krautkrämer, Andreas Krein, Ferdinand Kriwet, Fritz Lang, Sebastian Lange, Diego M. Lascano, Valerie Laws, Fernand Léger, Maurice Lemaître, Jan Lenica, , Les LeVeque, Mathis Lex / Hannes Geiger, Herschell Gordon Lewis, Marcel L'Herbier, Len Lye, David Lynch, Alice Lyons, Black Maiden, Jung von Matt, Norman McLaren, Norbert Meissner, Ernö Metzner, MK12, Molotov Brothers, Antoni Muntadas, Mrzyk & Moriceau, Gaspar Noé, Neuro, Eiríkur Örn Nor∂dahl, Northstar & Fairlight, Feargal Ómally, Dennis Oppenheim, Ottar Ormstad, Tony Oursler, Stephen Partridge, Kristian Pedersen, Nirit Peled, Dan Perri, Boris Petrovsky, Norbert Pfaffenbichler, Daniel Pflumm, Phenomena, Jörg Piringer, Bretislav Pojar, Edwin. S. Porter, Joanna Priestley, reMI, RGA, Juan Romero, Peter Rose, Di(e)ter Rot(h), Gerhard Rühm, Eino Ruutsalo, Sanity, Esteban Sapir, Bruce Schluter, Ernst Schmidt jr., Stefan Schwerdtfeger, Guido Seeber / Julius Pinschewer, Richard Serra / Carlotta Schoolman, Paul Sharits, Hubert Sielecki, Edmund Skellings, Super Swap Sweden, Daniel Szczechura, Karo Szmit, Mika Taanila, Nik Thoenen, tisch-eins designstudio, Leo Burnett Toronto, Triumph, Timm Ulrichs, Stan Vanderbeek, Velvet Mediendesign, Vision, Johannes Vogt, Christian Weckerle, Paul Wegener, Peter Weibel, Susanne Wiegner, Robert Wiene, Kirsten Winter, Robert Wise, Run Wrake, Xakk

    Ausstellungsdauer: 16. November 2013–12. Januar 2014

    ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe ; Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe (DE)
    www.zkm.de


  • zeitzonenlesung 2013 - Tag 2
    GAV Termin

    Freitag, 15.11.2013 um 20:00

    ab 20h lesende:
    Wolfgang Helmhart
    Rudolf Stueger

    ab 21h musizierende:
    TAGLÖHNER
    myspace.com/tagloehner
    ab 22h filmvorführung:
    Hermann J. Hendrich zeigt: Mexico Revisited 2005

    buffet & eintritt freie spende

     

    weitere Termine:
    22.11.
    ab 20h lesende:
    Waltraud Haas
    Daniel Weissenbach

    ab 21h musizierende:
    COLORED CUBES
    myspace.com/coloredcubes
    ab 22h filmvorführung:
    Hermann J. Hendrich zeigt: Lake Powell 2000-2005

    29.11.
    ab 20h lesende:
    Christine Huber
    Thomas Havlik

    ab 21h musizierende:
    JONOPONO
    myspace.com/jonoponoponojono
    ab 22h closing act:
    grillhendl rotation crew

    Einbaumöbel – Verein zur Förderung kulturell-kreativer Freiräume; Gürtelbogen 97, 1090 Wien
    1bm.at


  • Konzert "Orchesterwelt"
     

    Freitag, 15.11.2013 um 19:30

    Das Ensemble Orchesterwelt, das sich der Pflege lebender Komponisten/innen widmet, präsentiert Orchesterkonzerte mit Uraufführungen am 14. und 15.11. (St. Pölten, Wien). Gegründet wurde das Ensemble von Wolfram Wagner, Regina Schmallegger und Walter Baco, der auch eine Spontan-Improvisation dirigiert. Diesmal stehen Werke von Gerhard Präsent, Johannes Holik, Nancy Van de Vate, Roman Pawollek, Stefan Pelzl und Martin Lichtfuss auf dem Programm. Dirigent: Vladimir Kiradjiev.

    Festsaal Amtshaus Hietzing; Hietzinger Kai 1, 1130 Wien


  • Literatur im Herbst: Gender tun und lassen - Tag 1
     

    Freitag, 15.11.2013 um 19:30

    Mann und Frau, Normen, Macht und Liebe in der Literatur

    19.30 Uhr
    Begrüßung: Walter Famler (Generalsekretär Alte Schmiede Kunstverein Wien)
    Eröffnung: Dr. Andreas Mailath-Pokorny (Stadtrat für Kultur und Wissenschaft)
    Einleitung zum Thema der Veranstaltung: Christine Löscher und Angelika Reitzer
    20.15 Uhr
    Lesung: Ulrike Draesner / Einleitung: Christine Lötscher

    Odeon Theater; Taborstraße 10, 1020 Wien
    www.odeon-theater.at/


  • Magic / 69
     

    Freitag, 15.11.2013 um 20:00

    Die steirische edition kürbis präsentiert den ersten Band der Reihe «Rockarchiv Steiermark, Bandgeschichten»: «Magic / 69» (mit einer unveröffentlichten Single von Magic / 69)
    Mit: David Reumüller (Autor), Wolfgang Pollanz (edition kürbis), Robert Lepenik (Rockarchiv Steiermark)

    im Saloon - Eintritt frei

    Forum Stadtpark; Stadtpark 1, 8010 Graz
    forum.mur.at/


  • Literatur im Herbst: Gender tun und lassen - Tag 2
     

    Samstag, 16.11.2013 um 16:00

    Mann und Frau, Normen, Macht und Liebe in der Literatur

    16.00 Uhr
    Lesung: Emmanuelle Bayamack-Tam - Die Prinzessin von. / Einleitung: Christine Lötscher; Christian Ruzicska liest die deutsche Übersetzung.
    16.45 Uhr
    Lesung: Ulrike Edschmid - Das Verschwinden des Philip S. / Einleitung: Judith Nika Pfeifer
    Pause
    17.45 Uhr
    Lesung: Nina Pauer - Wir haben keine Angst / Einleitung: Christine Lötscher
    18.30 Uhr
    Lesung: Philipp Schönthaler - Das Schiff das singend zieht auf seiner Bahn / Einleitung: Stefan Krammer
    Pause
    19.30 Uhr
    Lesung: Katja Kraus - Macht. Geschichten von Erfolg und Scheitern Gespräch: Ulrike Diebold, Katja Kraus, Aleksandra Pawloff / Moderation: Angelika Reitzer
    21.00 Uhr
    Lyriklesungen: Marcel Maas - Prokrastiniert Euch / Sophie Reyer - Marias. Ein Nekrolog Sound/Musik: Elesemond Einleitung und Moderation: Markus Köhle

    Odeon Theater; Taborstraße 10, 1020 Wien
    www.odeon-theater.at/


  • Tag der offenen Tür
     

    Samstag, 16.11.2013 um 13:00

    13:00 - 16:00 Uhr
    SELBSTGEMACHT...
    Binde dein eigenes Buch, gestalte eine Mappe und drucke Zeichen auf Stoff.
     
    A5-Bücher mit Stoffeinband € 10,-
    A6-Bücher mit Papiereinband € 6,-
    A4-Flügelmappe € 16,-
    (Alle drei im Set € 30,-)
    Textildruck - Schal € 17,-
     
    Workshop-Zeiten: 13 Uhr, 13.30 Uhr, 14.00 Uhr, 14.30 Uhr, 15 Uhr, 15.30 Uhr
     
    14:00 - 19:00 Uhr
    THE COOKS COOK KuK
    Helena und Peter Huber kochen nach Buch.
    Kostproben aus "dem Plachuta" und der böhmischen "Prakticka hospodynka" ("praktische Hausfrau").

    18:00 Uhr
    FÜHRUNG DURCH DIE BUCHWERKSTATT
    Ira Laber präsentiert die Geräte, erklärt die Funktion und zeigt was man mitHänden alles machen kann.

    18.30 Uhr
    LESUNG mit Daniela Beuren
    Lustlotterie - aus dem Lexikon der Lust der grauenfruppe
    (mit Texten von Elke Papp, Daniela Beuren, Karin Seidner, Martina Sinowatz)
     
    Jedes Lustlos gewinnt!!
    Das Lexikon der Lust der grauenfruppe bringt von "Lustabend" bis "Lustzweikampf" alphabetische Ordnung ins Chaos der Gefühle.
     
    Das Autorinnenkollektiv grauenfruppe verfolgt seit 1995 das avantgardistische Prinzip der assoziativen Montage in Wort und Aktion.
    www.grauenfruppe.at

    Buchwerkstatt Ira Laber; Klostermanngasse 2, 1230 Wien
    www.buchwerkstattira.info


  • Literatur im Herbst: Gender tun und lassen - Tag 3
     

    Sonntag, 17.11.2013 um 16:00

    Mann und Frau, Normen, Macht und Liebe in der Literatur

    16.00 Uhr
    Lesung: Sabine Scholl - Wir sind die Früchte des Zorns / Einleitung: Angelika Reitzer
    16.45 Uhr
    Lesung: Alois Hotschnig - Die Kinder beruhigte das nicht / Einleitung: Christine Lötscher
    Pause
    17.45 Uhr
    Lesung: Thomas Meinecke - Lookalikes / Einleitung: Angelika Reitzer
    18.30 Uhr
    Lesung: Barbara Vinken - Angezogen. Das Geheimnis der Mode / Einleitung: Sonja Eismann
    Pause
    19.30 Uhr
    Lesung: Oksana Sabuschko - Museum der vergessenen Geheimnisse / Einleitung: Christine Lötscher; Katharina Karlhofer liest die deutsche Übersetzung.
    20.30 Uhr
    Lesung: Dina Nayeri - Ein Teelöffel Land und Meer / Einleitung: Angelika Reitzer; Katharina Karlhofer liest die deutsche Übersetzung.

    Odeon Theater; Taborstraße 10, 1020 Wien
    www.odeon-theater.at/


  • Radio rosa 6
     

    Sonntag, 17.11.2013 um 23:00

    Michael Fischer, Christian Katt, Judith Pfeifer, Jörg Piringer
    funk funk chant

    Radio Ö1; Frequenzen: http://oe1.orf.at/frequenzen, Livestream: http://oe1.orf.at/konsole?show=live
    7 Tage Ö1 zum Nachhören: http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand


  • GATES – Gäste!
     

    Donnerstag, 14.11.2013 bis 17.11.2013 um jeweils :

    sirene Operntheater und Ensemble Platypus lassen in vier Operellen Gastgeber und Gäste aufeinandertreffen. Die Traumata und Freuden der Gastlichkeit spiegeln symbolisch auch die Herausforderungen, die es in einer Zeit offener oder zu öffnender Grenzen im grösseren Rahmen zu lösen gilt.

    Karussell: Text. Radek Knapp / Musik. Mirela Ivičevič

    Axi: Text. Antonio Fian / Musik. Jaime Wolfson

    Inventur: Text. Brigitta Falkner / Musik. Fernando Riederer

    Monadologie XXIV ....The Stoned Guest: Textcollage nach Lorenzo da Ponte / Musik. Bernhard Lang

    Mit: Theresa Dlouhy, Ingrid Habermann, Richard Klein, Johann Leutgeb, Clemens Kölbl

    Musikalische Leitung: François-Pierre Descamps. Konzept & Regie: Kristine Tornquist. Bühne: Jakob Scheid. Kostüme: Markus Kuscher. Trickfilm: Jan Lauth. Licht: Svetlana Schwin. Konzept & Produktion: Jury Everhartz

    14. / 15. / 16. / 17.11., 19:30 Uhr, im Rahmen von Wien Modern und World New Music Days (IGNM)

    Palais Kabelwerk; Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
    http://palaiskabelwerk.at


  • Am Ursprung der Literatur und am Beginn der Lesewoche zur BUCH WIEN ’13
     

    Montag, 18.11.2013 um 17:00

    DICHTUNG – für Kinder und Erwachsene
    17:00
    MICHAEL HAMMERSCHMID
    (Wien) liest aus DIE DRACHEN DIE LACHEN. 14 kindergedichte (edition krill, 2013)
    KARIN HALLER (Institut für Leseforschung) Einleitung und Gespräch mit dem Autor • in Zusammenarbeit mit dem Institut für Leseforschung
    19.00
    ERWIN EINZINGER (Micheldorf, OÖ) liest aus seinem Gedichtband Barfuß ins Kino (Jung und Jung Verlag, 2013)
    20.00
    CHRISTIAN FUTSCHER (Wien) liest aus seinem Gedichtband Marzipan aus Marseille (Czernin Verlag, 2013)

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Literatour – Neuerscheinungen und andere Texte
     

    Montag, 18.11.2013 um 20:00

    Autor/innen lesen aus ihren Werken

    Mit: Magdalena Knapp-Menzel - Hahnrei Wolf Käfer - Mechthild Podzeit-Lütjen - Helmut Rizy

     

    Kulturzentrum & Café 7*Stern; Siebensterngasse 31, 1070 Wien
    www.7stern.net


  • WohnzimmerFilmRevue 83
     

    Montag, 18.11.2013 um 21:00

    Ilse Kilic und Fritz Widhalm zeigen die Filme "Tag nach Tag, Wort nach Wort" und "Päng! Ein Thriller, Teil 14".

    Okto; für A1 Kund_innen Programmplatz 34, für UPC-Kund_innen Programmplatz 8 (analog) oder 108 (UPC Digital)
    okto Livestream: http://www.okto.tv/schauen/livestream
    Sendungschannel: http://www.okto.tv/wohnzimmerfilmrevue/


  • SprachKlang_Land
    GAV Termin

    Dienstag, 19.11.2013 um 19:00

    das fröhliche wohnzimmer Text, Lesung
    Michael Fischer cds, soundscaping

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • 3er-Edition
     

    Dienstag, 19.11.2013 um 19:00

    Wieder haben sich zeitgenössische Autorinnen und Autoren eines Wiener Bezirks unter einer Leselampe versammelt, um aus ihren Werken zu lesen und um gemeinsam einen beeindruckenden Querschnitt des literarischen Schaffens ihres Heimatbezirks zu geben.

    Diesmal wird die Zusammenkunft am 19.11.2013 in Amon´s Gastwirtschaft stattfinden.

    Programmablauf:
    18:00 Uhr: Einlass
    19:00 Uhr: Einleitende Worte von DI Rudolf Zabrana, Stv. Bezirksvorsteher des 3. Bezirks und Mag.a Monika Erb, Vorsitzende von „Kultur im 3.“ Präsentation der Anthologie durch die Verlagsleiterin des Verlagshaus Hernals, Mag. Elisabeth Schmidt
    Moderation des Abends: Herausgeber Harald Pesata
    19:30 Uhr: Beginn der Lesungen. Die Lesungen finden in 3 Blöcken zu jeweils 30-40 min. statt
    ca. 23:00 Uhr: Ausklang des Abends

    Musikalische Gestaltung des Abends: Mag. Andreas Wykydal,  am Klavier.

    Folgende Autorinnen und Autoren sind in dieser Anthologie vertreten:

    Helga Anderle . Eva Bauer . Wolfgang Boesch . Gerda Fassel . Eva Geber . Ulrich Gotsbacher . Dietmar Grieser . Christian Hemelmayr . Peter Henisch . Lore Heuermann . Sigrun Höllrigl . Eva Jansenberger . Ingomar Kmentt . Georg Koytek & Lizl Stein . Norbert Mayerhofer . Ernst Molden . Alexander Peer . Ingrid J. Poljak . Gertraude Portisch . Hugo Portisch . Hans Pusch . Julya Rabinowich . Dieter Sperl . Herby Stamm . Marianne Sula . Erwin Uhrmann . Heinz R. Unger . Peter Paul Wiplinger

    Amons Gastwirtschaft ; Schlachthausgasse 13, 1030 Wien
    www.amon.at


  • Lesung
     

    Dienstag, 19.11.2013 um 19:00

    Gustav Ernst und Antonio Fian
    Eine humorvolle Lesung im Rahmen der Vienna Art Week.

    MUSA Museum Startgalerie Artothek; Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1010 Wien
    www.musa.at


  • Die Rampe-Porträt
     

    Dienstag, 19.11.2013 um 19:30

    ELISABETH REICHART

    Vorstellung des Heftes in Lesungen und Gesprächen:
    ERWIN EINZINGER, CHRISTA GÜRTLER, HANS HÖLLER, DANA PFEIFEROVÁ

    Lesung: ELISABETH REICHART
    "In der Mondsichel und anderen Herzgegegenden"

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • mind the gap
     

    Dienstag, 19.11.2013 um 20:00

    Vernissage

    20:00 Performance - Jörg Piringer,
    21:00 Live-Konzert - Pyrit,
    22:00 DJ TaMAS,

    mit Arbeiten von
    Petra Buchegger, Anja Götz, Maria Humarniemi, Anette Kuhl, Stefan Rohrer, Christian Rupp, Hildegard Skowasch, Letizia Werth, Jörg Piringer

    geöffnet während der Vienna artweek Do 17:00 bis 21 Uhr, Sa und So 15:00 bis 18:00  

    flat 1; Stadtbahnbogen 6-7 (gleich bei der U-Station Gumpendorferstraße), 1060 Wien
    www.flat1.at


  • Farce Vivendi Open Mic
     

    Dienstag, 19.11.2013 um 19:30

    5 min. für deinen text / deine performance – 1 freigetränk

    organis- & moderation:
    melamar & andi pianka

    Kontakt: melamar(a)riseup.net

    Celeste; Hamburgerstraße 18, 1050 Wien
    www.celeste.co.at


  • linzer notate 5/13
     

    Mittwoch, 20.11.2013 um 19:30

    mit Zsuzsanna Gahse, Jörg Piringer und Birgit Schwaner

    Moderation und Konzept: Christian Steinbacher

    Künstler- und Künstlerinnenvereinigung MAERZ; Eisenbahngasse 20, 4020 Linz
    www.maerz.at


  • Die Nacht der letzten HeldInnen III
     

    Mittwoch, 20.11.2013 um 20:00

    Halsbrecherische, furchtlose, trostlose, sinistere Texte und Lieder von und mit BibliothekarInnen

    Literatur von Hans Anglberger, Claudia Bitter, Ralf Emberger und Rudolf Kraus

    Konzeptlose Musikgestaltung: Stefan Lichtenegger

    Café Dezentral; Ilgplatz 5, 1020 Wien


  • Frauen Bilder
     

    Mittwoch, 20.11.2013 um 19:00

    Lesung mit Musik und Ausstellung
    Anita C. Schaub (Konzept & Organisation)

    Texte: Barbara Frischmuth, Barbara Neuwirth, Anita C. Schaub
    Bildende Kunst: Dorothea Annaili – "Ich bin Frau"
    Musik: "Groove & Move" – Andrea Schalk und Elisabeth Leitner

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Eröffnung: ein erzählerisches moment
     

    Mittwoch, 20.11.2013 um 19:00

    1913 erfolgte die Trennung des MAERZ vom Oberösterreichischen Kunstverein, zum 100-jährigen Jubiläum
    der Künstlervereinigung MAERZ stellen Künstlerinnen und Künstler beider Vereinigungen
    wieder einmal gemeinsam aus.

    Armin Andraschko, Ludmilla Bartscht, Oliver Dorfer, elffriede.aufzeichnensysteme, Alfred Grubbauer,
    Daniela Pesendorfer, Birgit Petri, Christoph Raffetseder, Klaus Scheuringer, Karo Szmit

    Begrüßung: Dr. Christiane Steinlechner-Marschner, Präsidentin OÖ Kunstverein
    Einführung: Gerhard Brandl, Kurator der Ausstellung

    Ausstellungsdauer: 21. November bis 18. Dezember 2013

    oberösterreichischer kunstverein - ursulinenhof im oö kulturquartier; Landstraße 31, 4020 Linz


  • Lesung und Gespräch
     

    Donnerstag, 21.11.2013 um 20:00

    Augenblicke verdichtet
    Elisabeth Reichart
    Moderation: Erika Wimmer

    Elisabeth Reichart entdeckt in ihrem Gedichtband In der Mondsichel und anderen Herzgegenden das Genre der Lyrik für sich. Die poetische Sprache ihrer Romane und Erzählungen verdichtet sich hier zu Augenblicken der Schönheit, der Liebe, zu Träumen und der Trauer über ihren Verlust. Zeit und Entfernung verschwinden in dieser Lyrik, die bekannte und unbekannte Orte bereist, sich in der Natur niederlässt, zwischen Frau und Mann, Armut und Reichtum, Vergangenheit und Heute, Abschiednehmen und Ankommen. Die thematische Reichhaltigkeit spiegelt sich wider in der sprachlichen Vielfalt, im Nebeneinander von dichtkomponierten, fast hermetischen Gedichten und erzählender Lyrik, deren sinnliche Erfahrungen die Sprache vibrieren lassen.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Breabben Sie Bribier
     

    Donnerstag, 21.11.2013 um 20:00

    Walter Baco: "Breabben Sie Bribier", Mono-Drama

    Walter Bacos neues Soloprogramm nimmt die Welt des Theaters aufs Korn: witzig, literarisch, anarchistisch, mit kabarettistischen Zügen.
    Kurze Ausschnitte: http://youtu.be/lha7OoCeDDM

    Theater Neu-Ulm; Hermann-Köhl-Straße 1 - 5, 89231 Neu-Ulm (DE)
    http://theater-neu-ulm.de


  • Literatur und Liebe
     

    Donnerstag, 21.11.2013 um 20:00

     Manfred Koch, Margot Koller

     Manfred Koch hat sich in seinem Buch „Strichweise Liebe“ (edition tandem, 2012) mit diesem uns alle ewig berührenden Thema in vielen gereimten Gedichten befasst, die oft schräg und skurril sind, oft wunderschön, aber auch wunderschön grausam – genau wie die Liebe eben, dieser Kampf der Geschlechter. Kongenial illustriert vom SN-Karikaturisten Thomas Wizany, ist es ein rechtes „Hausbuch“ geworden, aus dem man auch gerne mal zitieren kann, denn es spiegelt alle Facetten.

    Margot Koller hat zu diesem Thema sechs Bildbände in einem handlichen Schuber gestaltet, die sich zum Beispiel mit dem „Liebessymbol Herz“ (so der gleichlautende Titel) oder unter  „Ach, die Liebe ... Sie wechselt wie die Jahreszeiten“ diesem Gefühl nähert und es von allen Seiten beleuchtet. Diese wunderschön mit vierfarbigen Fotos gestalteten Bücher im Schuber sind richtige „Geschenkbände“, die man aber auch einzeln bestellen kann (www.margot-koller.at).
    Ein Abend so bunt wie die Liebe – wie sie im Buch, nein, in diesen Büchern steht.

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Anders sein
    GAV Termin

    Donnerstag, 21.11.2013 um 19:00

    Das "Andere" hat viele Gesichter. Begegnungen mit behinderten Menschen im Alltag, in der Familie und im Beruf zeigen uns auch immer wieder gelungene Über-Lebens-Entwürfe. Die schmale Grenze zwischen Behinderung und Nicht-Behinderung wird von jedem Menschen mehrmals überschritten.
    Das Kennenlernen der eigenen Grenzen ist auch eine Begegnung mit den subjektiven Behinderungen unseres Körpers und Geistes.

    Aus eigenen Texten Lesen AutorInnen und Schülerinnen:
    Kurt Raubal
    Petra Ganglbauer
    Malte Borsdorf
    Stephanie Grünberger

    Marion Kaindl
    Florentina Kremsner

    Musiker:
    Hannes Bleiziffer

    Organisation:
    Angele Dittrich

    Festsaal der Handelsschule des Bundes-Blindenerziehungsinstitutes; Wittelsbachstraße 5, 1020 Wien
    www.bbi.at


  • Serwas, Grüßi, san Se kraunk
     

    Donnerstag, 21.11.2013 um 20:00

    Lesung von El Awadalla

    Nach den schon existierenden U-Bahn Dialogen folgen jetzt, passend zur Vorweihnachtszeit in der eh jeder krank ist,
    die AKH-Dialoge.
     

    Café Anno; Lerchenfelderstraße 132, 1080 Wien
    www.cafe-anno.net


  • Eröffnung: Kunst-stoff-art (Material / Materie)
     

    Freitag, 22.11.2013 um 19:00

    Rahmen der VIENNA ART WEEK

    mit Barbara Graf (A), Karin Binder (A), Helga Cmelka (A), Uli Fischer (D), Katarina Schmidl (A), Hazem El Mestikawy (EG/A), Susanne Thiemann (D)

    Zur Ausstellung spricht Mag. Hartwig Knack, Kunsttheoretiker und Kunsthistoriker

    Ausstellungsdauer:

    23. November bis 8. Dezember 2013

    basement; Grundsteingasse 8/34-35, 1160 Wien
    www.basement-wien.at


  • zeitzonenlesung 2013 - Tag 3
    GAV Termin

    Freitag, 22.11.2013 um 20:00

    ab 20h lesende:
    Waltraud Haas
    Daniel Weissenbach

    ab 21h musizierende:
    COLORED CUBES

    myspace.com/coloredcubes
    ab 22h filmvorführung:
    Hermann J. Hendrich zeigt: Lake Powell 2000-2005

    buffet & eintritt freie spende

    weiterer Termin:
    29.11.
    ab 20h lesende:
    Christine Huber
    Thomas Havlik

    ab 21h musizierende:
    JONOPONO
    myspace.com/jonoponoponojono
    ab 22h closing act:
    grillhendl rotation crew

    Einbaumöbel – Verein zur Förderung kulturell-kreativer Freiräume; Gürtelbogen 97, 1090 Wien
    1bm.at


  • 10 Jahre Schreibwerkstatt Langschlag Wurzelhof
     

    Freitag, 22.11.2013 um 19:30

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schreibwerkstatt, die im Jahr 2003 von Robert Schindel und Robert Kraner ins Leben gerufen wurde, lesen aus Ihren Werken.

    Es lesen:
    Theodora Bauer
    Elisabeth Guggenberger
    Harald Jöllinger
    Bernhard Saupe
    Robert Schindel
    Ulrike Schmitzer
    Robert Stepanek

    Moderation: Robert Kraner
    Eintritt: 15 EUR

    WALD4TLER HOFTHEATER; Pürbach 14, 3944 Pürbach
    www.w4hoftheater.co.at


  • Buchpräsentation
     

    Freitag, 22.11.2013 um 19:30

    Die steirische edition kürbis präsentiert den ersten Band der Reihe «Rockarchiv Steiermark, Bandgeschichten»: «Magic / 69» (mit einer unveröffentlichten Single von Magic / 69) von Autor David Reumüller. Wolfgang Pollanz (edition kürbis) stellt das Buch vor, Robert Lepenik (Rockarchiv Steiermark) legt danach teils unveröffentlichte und rare Tracks aus der Steiermark der 1960er, -70er und -80er auf.
    Der Autor und very special magic guests sind anwesend.

    ab 22h: 1000 takte tanz dj gerhard stöger

    rhiz; U-Bahnbogen 37, 1080 Wien
    rhiz.org


  • DAS LEBEN IST EINE GURKE
     

    Montag, 25.11.2013 um 20:00

    Performance von und mit Herbert Weiner und Kurt Raubal

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • halbvoll / halbleer
     

    Montag, 25.11.2013 um 19:00

    räsentation Podium-Herbstheft

    Mit Beatrix M. Kramlovsky, Lena Rubey, Rudolf Kraus, Anna Felnhofer und Stefan Bayer
    Moderation: Barbara Neuwirth
    (Eine Veranstaltung der Zeitschrift Podium)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Kann Literatur (noch) die Welt verändern?
     

    Montag, 25.11.2013 um 09:00

    Norbert Gstrein und Christian Quendler im Gespräch
    Moderation: Anna Rottensteiner

    Inwiefern haben Texte, also „Weltwissen“ in Form von gedruckten Büchern, Einfluss darauf, wie jede(r) Einzelne die Welt wahrnimmt und infolge am gesellschaftlichen Diskurs teilnimmt? Kann die Lektüre von Gedrucktem, insbesondere von literarischen Texten, soweit in die eigene Persönlichkeitsbildung und in das Kollektiv der Gesellschaft eingreifen, dass sie (radikale) Handlungen auslöst, wenn man die Literatur tatsächlich „wörtlich“ nimmt?

    Vor 200 Jahren wurde vor der „Romanleserey“ als Gefahr für Leib und Seele noch ausdrücklich gewarnt. Heute scheint es, dass die „Übermacht der Bilder“ zu einer Abwertung des gedruckten Wortes /Textes führt. Ist diese Diagnose richtig? Hat die Literatur ihre Bedeutung im gesellschaftlichen bzw. individuellen Entwicklungsprozess verloren? Und wenn ja, welche Konsequenzen für unser gesellschaftspolitisches Handeln sind dadurch zu erwarten? Oder ist dieser Prozess, sofern die Diagnose stimmt, einfach nur eine letztlich unerhebliche Ablöse eines Mediums durch ein anderes? Darüber diskutieren der Schriftsteller Norbert Gstrein und der Filmwissenschaftler und Amerikanist Christian Quendler.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Lebensbindungen in Gedichten
     

    Montag, 25.11.2013 um 18:30

    18.30
    FRANZ XAVER HOFER (1942–2012): Memento mit ausgewählten Gedichten 1960–2012 (Auswahl und Kommentar: Helga Hofer, Lesung: Kurt Neumann); posthum erschienen: Augenabschied (Landstrichextra, 2012)
    19.15
    PETER PAUL WIPLINGER (Wien) liest aus seinem Gedichtband Schattenzeit (Arovell Verlag, 2013)
    20.00
    LUIS STEFAN STECHER (Marling/Meran) liest aus der Sammlung seiner Sonette (1970–2012):
    Vorübergehend Bild, zu ebner Erde wohnend (Folio Verlag, 2012)

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Reihe PREMIERE
     

    Montag, 25.11.2013 um 20:00

    Rosegger Reloaded. Anthologie Hrsg. Martin G. Wanko (edition keiper 2013).

    Es lesen: Andrea Sailer, Mike Markart, Günter Eichberger
    Moderation: Martin G. Wanko

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR
     

    Montag, 25.11.2013 um 19:00

    Siglinde Bolbecher: »Nadelstich« (Theodor Kramer Gesellschaft)
    Dagmar Schwarz liest aus dem Gedichtband der im Juli 2012 verstorbenen Autorin, dazu liest Konstantin Kaiser eigene korrespondierende Gedichte.

    »Komm Nadelstich – / von dem, was ich weiß – /
    nein erfuhr – nein eroberte – Komm Nadelstich«

    Einleitung: Lydia Mischkulnig

    Moderation: Ursula Ebel

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Buch- und Verlagspräsentation
     

    Montag, 25.11.2013 um 19:30

    CHRISTINE BORMANN: Flügelstaub. Traum und Schatten einer Kindheit
    MARIA ELISKASES: Frauenschuh. Roman
    MARIUS HUSZAR: Der Taxisteher. Kultur im Fahrpreis inbegriffen
    HELMUT RIZY: Im Maulwurfshügel. Roman
    (Bibliothek der Provinz, Weitra)

    Lesung mit den Autorinnen und Autoren

    Veranstaltet mit: Bibliothek der Provinz, Weitra

     

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • DER SCHWEIGENDE SPRACHRAUM
     

    Dienstag, 26.11.2013 um 19:00

    von und mit Heinz Rudolf Unger
    Gedichte über Kunst und Künstler

    Im Anschluß :

    EIN NEUER WEG
    Ein Gespräch zwischen Verleger und Autor mit Michael Baiculescu, Mandelbaum Verlag

    Die Österreichischen Verlage stehen in diesem "schweigenden Sprachraum" übermächtiger Konkurrenz gegenüber. Der Mandelbaum Verlag versucht hier einen neuen Weg der Kunstvermittlung zu beschreiten. Wie man beim Bauern Milch oder Speck "ab Hof" kaufen kann, kommt man bei der Edition Künstlerfabrikate auf direktem Weg zu künstlerischen Werken von Rang.

    Begrüßung: Hilde Hawlicek, Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kulturpolitik

    Republikanischer Club - Neues Österreich; Rockhgasse 1 (Eingang Restaurant Hebenstreit), 1010 Wien
    www.repclub.at/


  • LITERATUR.GESCHICHTE
     

    Dienstag, 26.11.2013 um 19:30

    FRANZ WERFEL - LITERATUR ALS SPIEGEL DER GESCHICHTE
    Zum 80-jährigen Jubiläum der Herausgabe von Franz Werfels Roman »Die vierzig Tage des Musa Dagh«

    Begrüßung: Arman Kirakossian (Botschafter der Republik Armenien), Johanna Rachinger (Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek), Hamo Petrosian (u.a. Lepsius-Haus, Potsdam/D)

    Beiträge von Hayk Demoyan, Andreas Fingernagel und Marianne Gruber.

    Festvortrag: Rüdiger Görner (University of London): »Werfel, die Geschichte beim Wort nehmend«

    Lesung aus »Die vierzig Tage des Musa Dagh«: Herbert Maurer (Autor, Übersetzer, Armenologe)

    Rahmenprogramm mit Musik und Fotoausstellung
    Verleihung der Werfel-Auszeichnungen für Verdienste um die Zusammenarbeit Österreich-Armenien.

    Moderation: Irene Suchy (Ö1)

    Gemeinsam mit der Botschaft der Republik Armenien

    ORF RadioKulturhaus; Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
    http://radiokulturhaus.orf.at


  • methodische dichtung 2
    GAV Termin

    Mittwoch, 27.11.2013 um 18:00

    METHODISCHE DICHTUNG ZWEI: Zu Gast im Salon für Kunstbuch – Grazer Autorinnen Autorenversammlung und das
    Vienna Improvisors Orchestra (Michael Fischer mit Clementine Gasser u. a.) featuring Marion Steinfellner, Magdalena Knapp-Menzel, Peter Pessl u. Dieter Sperl. Zudem wirken mit Margret Kreidl, Herbert J. Wimmer, Bernhard Cella u. Gerhard Jaschke.

    Belvedere 21; Arsenalstraße 1 (Schweizergarten), 1030 Wien
    www.belvedere21.at/


  • Kunst macht viel Arbeit (Karl Valentin) – Aber für wen?
     

    Mittwoch, 27.11.2013 um 19:00

    Zur kommenden Ressortverantwortung für Kunst und Kultur

    Großer Hörsaal des Instituts für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft, Bauteil E, 1. OG

    Begrüßung:

    Josef Kirchberger, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kulturpolitik
    Otto Hofecker, Leiter des Instituts für Kulturmanagement

    TeilnehmerInnen:  
    Robert Menasse, Schriftsteller
    Harald Posch, Künstlerische Leitung Garage-X
    Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien
    Peter Paul Skrepek, Sektion Musik, ÖGB, GdG-KMSfB
    Hilde Hawlicek, Bundesministerin für Unterricht, Kunst, Kultur und Sport a. D.

    Moderation:

    Frido Hütter, Kleine Zeitung

    Anmeldung: 01/711 55 3401 (0800h-1600h) oder per e-mail an: 27.11(at)kulturpolitik.at ist unbedingt erforderlich (beschränkte Plätze).

    Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
    www.mdw.ac.at


  • Lesung
     

    Mittwoch, 27.11.2013 um 19:00

    Marianne Gruber & Rudolf Kraus

     

    Beim Heinrich; Thaliastraße 12, 1160 Wien
    www.heinrich-programm.at


  • Reihe Textvorstellungen
     

    Donnerstag, 28.11.2013 um 19:00

    Motto: SYSTEME • Lesungen und Textdiskussion • Redaktion und Moderation: ANGELIKA REITZER
    KATHARINA TIWALD (Wien) Die Wahrheit ist ein Heer
    JOACHIM J. VÖTTER (Graz) Genius Morbi oder die Walzermembrane
    CHRISTINE WIESMÜLLER (Wien) Sommerfrische. Quadratur des Kreises oder ein Fragment

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Buch im Beisl
     

    Donnerstag, 28.11.2013 um 20:00

    Birgit Schwaner - Polyphems Garten

    Eine namenlose Stadt nach einem Krieg, eine Mauer, die die Villenviertel der Reichen schützt, hübsch gestaltete, kleine Drohnen, Monoks genannt, die, klick, klick, in den Wohnungen filmen. Produziert werden sie vom Konzern „Polyphem Corporation“, dessen
    schmächtiger, einäugiger Präsident auch die Stadt kontrolliert, in deren Süden er einen französischen Garten anlegen ließ, bestückt mit Gedichtgeneratoren, die aussehen wie Papageien und Kolibris; Maschinen, die gesprochene Sätze in Bilder umwandeln – was als Sensation gilt, wo es offiziell weder Bücher noch Künstler mehr gibt.
    Auf der anderen Seite der Mauer, im Nordosten, wohnen die „Meisten“. Unter ihnen Protagonistin „Nina“, die – mitsamt dreier Orakelspatzen – von einer launenhaften Erzählerin in diese düstere Welt gesetzt wurde, weil ihr Name wie „Niemand“ beginnt. Was, angesichts von „Polyphem“, Hoffnung auf ein Entkommen zulässt ... In weiteren Rollen dieses Spiels (mit Bauteilchen einer Dystopie): das Ingenieursgenie Ping, dreizehn Stadtassistenten und die Sekte der Menetklisten, deren Mitglieder Mauern, Wände und Fußböden „lesen“.

    Kunstraum EWIGKEITSGASSE; Thelemanngasse 6, 1170 Wien
    www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse


  • zeitzonenlesung 2013 - Tag 4
    GAV Termin

    Freitag, 29.11.2013 um 20:00

    ab 20h lesende:
    Christine Huber
    Thomas Havlik

    ab 21h musizierende:
    JONOPONO
    myspace.com/jonoponoponojono
    ab 22h closing act:
    grillhendl rotation crew

    buffet & eintritt freie spende

    Einbaumöbel – Verein zur Förderung kulturell-kreativer Freiräume; Gürtelbogen 97, 1090 Wien
    1bm.at


  • WinzEr lesen
     

    Freitag, 29.11.2013 um 20:00

    Mit Antonio Fian & Isabelle Flükiger & Rolf Hermann & Thomas Hojsa & Helmut Emersberger

    Eintritt: EUR 15,- / erm. 10,-

    Weingut Bruno Kirschbaum; Ziegelofengasse 32, 3550 Langenlois
    www.weingut-kirschbaum.at


  • Bilder, Texte und Performance
     

    Freitag, 29.11.2013 um 20:00

    Andrea Zámbori, Vogelperspektive
    Ilse Kilic und Fritz Widhalm, Auf und ab, trab trab trab
    Günter Vallaster, Die Reise zum Plafond

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • Weltklang
     

    Freitag, 29.11.2013 um 19:30

    Live-Klavierkonzert und Poesie-Performance mit offenem Dialogmit Walter Baco; Gründer und Leiter des Carousel Theater, Regisseur, Musiker, Komponist, Schriftsteller, Choreograph.
    Danach werden alle Anwesende zum Essen und Trinken eingeladen.

    Lalish Theaterlabor, Forschungszentrum für Theater und Performance-Kultur; Gentzgasse 62, 1180 Wien
    www.lalishtheater.org


  • Erstes Wiener Mobbingtheater präsentiert
     

    Freitag, 29.11.2013 um 19:30

    "Ed Lubys privater Schlüssel-Klub"
     
    Krimi von Kurt Vonnegut
     
    Mit Gerhard Dominek, Kurt Raubal und Michaela Stankovsky.

    read!!ing room - Raum für (Alltags)kultur; Anzengrubergasse 19/1, 1050 Wien
    www.e-zine.org/


  • WinzERlesen
     

    Freitag, 29.11.2013 um 20:00

    Mit Antonio Fian, Rolf Hermann, Lorenz Langenegger sowie Musik von Hojsa & Emersberger

    Bruno Kirschbaum öffnet sein stimmungsvolles Heurigenlokal für ein traumhaftes Crossover aus Literatur, Musik & Spitzenweinen: die Literatur kommt aus Österreich und der Schweiz, die Musik aus Wien, die Weine sind echte Langenloiser.

    EINTRITT: EUR 15,- / erm. EUR 10,- (exklusive Konsumation)
    KARTEN: www.ulnoe.at oder 02732 / 72884

    Weingut Bruno Kirschbaum; Ziegelofengasse 32, 3550 Langenlois
    www.weingut-kirschbaum.at


  • WIASCHTLN
     

    Montag, 25.11.2013 bis 30.11.2013 um 20:00

    Heiße Wienereien serviert von RICHARD WEIHS

    Kartenreservierung unter Tel. 01/586 33 95
    Eintritt: € 15,-- / € 12,--

    Weinhaus Sittl; Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien


  • Christmas Blues
     

    Sonntag, 01.12.2013 um 13:30

    Walter Baco: Konzert und Poesie. „Christmas Blues“. Stimmung und Atmosphäre ohne Kitsch. Eintritt frei

    Adventmarkt Herzogenburg; Dorfplatz, 3130 Herzogenburg


  • Christmas Blues
     

    Sonntag, 01.12.2013 um 17:00

    Carousel Theater. Walter Baco & Albert Alel Kessler: „Christmas Blues“. Die schönsten Weihnachtslieder - so, wie man sie gerne wieder hört: In einer edlen Klavierfassung. Klassisch, mit leicht bluesig-jazzigem Einschlag. Baco erzählt, liest, musiziert. Kessler singt, tanzt, fasziniert. Eintritt frei
     

    Christkindlmarkt Sankt Pölten; Rathausplatz, 3100 St. Pölten


  • Lesung
     

    Montag, 02.12.2013 um 19:30

    GÜNTHER KAIP: wenn du an deiner himmelsscheibe drehst.
    Mit Zeichnungen von ANGELIKA KAUFMANN
    Einführung: HELMUT NEUNDLINGER

    RICHARD WALL: Kleines Gepäck. Unterwegs in einem anderen Europa. Prosa, und Podium Porträt Richard Wall. Ausgewählte Gedichte zum 60er von Richard Wall
    Einführung: KONSTANTIN KAISER

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • DICHT-FEST
    GAV Termin

    Montag, 02.12.2013 um 19:00

    Moderation: CHRISTINE HUBER

    MARCUS PÖTTLER (Weiz) schilderung der einzelheiten (Leykam, 2012)
    C.H. HUBER (Innsbruck) fort schreibung (Edition Art Science, 2013)
    REINHARD LECHNER (Graz) handschrift, zeitstrahl (Leykam, 2012)
    GÜNTER VALLASTER (Wien) Am Sims (Edition Art Science, 2013)
    ERIKA KRONABITTER (Feldkirch) Decodierung der Dekaden (Edition Art Science, 2012)
    MANFRED CHOBOT (Wien) gefallen gefällt (Edition Art Science, 2012)

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Barfuß ins Kino & In der Mondsichel und anderen Herzgegenden
     

    Dienstag, 03.12.2013 um 20:00

    Erwin Einzinger, Elisabeth Reichart

    Was es in diesen Gedichten zu sehen, zu hören und zu schmecken gibt, das passt wahrlich auf keine Kuhhaut. Dazu braucht es schon die ganz große Leinwand, und Erwin Einzinger spannt sie in seinem Band „Barfuß ins Kino” für uns auf. „Um gleich noch einmal von vorne zu beginnen”: In diesen Gedichten spielt es sich gewaltig ab! Ja, man liest und staunt, dass die Welt groß genug ist für das Universum von Erwin Einzinger.

    Zeit und Entfernung verschwinden in Elisabeth Reicharts Lyrik, die bekannte und unbekannte Orte bereist, sich in der Natur niederlässt, und verdichten sich zu Augenblicken der Schönheit und der Liebe, aber auch zur Trauer über ihren Verlust.
    Die Texte ihres ersten Lyrikbandes „In der Mondsichel und anderen Herzgegenden” spiegeln im Nebeneinander von fast hermetischen Gedichten bis zu erzählender Lyrik ihre große sprachliche Vielfalt.

    Anschließend Fest zum 60. Geburtstag der beiden AutorInnen!

    Eintritt: € 8/6/4

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Suche nach Wurzeln
     

    Mittwoch, 04.12.2013 um 20:00

     Wolfgang Kauer, Christian Weingartner

    Wolfgang Kauer liest aus seinem 2013 in der edition innsalz erschienenen ikonografischen Roman „Frau Perchta und die Schnabelkanne“:
    Nach einem ersten grenzwissenschaftlichen Roman über seine Deutung der weltbekannten Dürrnberger Schnabelkanne (innsalz 2012) legt der Salzburger Autor nun einen spannenden zweiten Teil vor. In Brunnenheiligtümern auf der Insel Sardinien findet Protagonist Will den geheimnisvollen Schlüssel für das Verständnis der Henkel-Motive der keltischen Kultkanne. Dabei entdeckt er zufällig auch den Ursprung der Mythen über unsere Brauchtumsfigur Frau Percht bzw. die Schwarzen Madonnen.
    Karl Müller vom Institut für Germanistik der Universität Salzburg schätzt „den musikalischen Klang von Kauers Metren und die fein ironisierende Art“ seiner Begriffswelt, und der Klagenfurter Sprachwissenschafter Eberhard Riedel sieht aufgrund der ungewöhnlichen Metaphorik dieses Romans in Wolfgang Kauer einen zweiten Jean Paul Richter.

    Christian Weingartner liest aus seinem 2013 in der edition innsalz erschienenen Gedichtband „ödögödöggö“: das erste Buch des Salzburger Autors im Dialekt, in jener Ursprache, in der Weingartner in Wels aufwuchs, „mit der er sein Weltbild besser auf den Punkt bringen kann als in irgendeiner anderen Form“, wie der Autor selbst sagt. Fünf „ö“ im Titel zeigen bereits, wo es lang geht: oberösterreichisch und österreichisch. Dialektwörter sind nicht nur optisch skurril, sondern bilden im Kontext auch eine Art Musikform. Beim Lesen verbinden sich Rhythmus und Tonfall zu einem Hoamadsong der humorig-bissigen Art – wie in diesem Buch zu lesen, mit Seitenhieben auf raunza und zwidawuazzn, auf debbn und angeba, auf vaschdoggde und zuagnaade. Was heißt nun ödögödöggö? Die Auflösung finden Sie im Glossar.

    Eintritt: € 8/6/4

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Literatur im MUSA
     

    Mittwoch, 04.12.2013 um 19:00

    Gustav Ernst und Erich Klein

    Einführung und Moderation: Julia Danielczyk
     
    Beide Autoren erhielten heuer den Preis der Stadt Wien: Gustav Ernst für Literatur, Erich Klein für Publizistik. Am 4. Dezember 2013 lesen und diskutieren sie über das Lebensgefühl der 1970er-Jahre, reden über Utopien und die Arena-Besetzung 1976, die in Wien als deutliche kulturelle Zäsur gilt und weitreichende kulturelle und politische Auswirkungen hatte.
    Freier Eintritt / Brot und Wein

    MUSA Museum Startgalerie Artothek; Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1010 Wien
    www.musa.at


  • Eröffnung: XXX-small Klein(st)verlagsbuchmesse
     

    Mittwoch, 04.12.2013 um 19:00

    (in Nachfolge der XXX-small-bookshow) mit dem fröhlichen wohnzimmer, zeitzzoo, farnblüte, freibord, herbstpresse, exil, aai, edition ch u.a.

    mit afrikanischem Buffet

     

    AAI - Afro Asiatisches Institut Wien; Türkenstraße 3, 1090 Wien
    www.aai-wien.at


  • Reihe Textvorstellungen – Motto: BIOS/3 x Leben
     

    Mittwoch, 04.12.2013 um 19:00

    Lesungen und Textdiskussion
    Redaktion und Moderation: ANGELIKA REITZER
    ANDREA DRUMBL
    (Wien) Die Vogelfreiheit unter einer zweiten Sonne, weil die erste scheint zu schön
    MIKE MARKART (Stainz) Magritte
    BERND SCHUCHTER (Innsbruck) Link und Lerke

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Tanz zwischen Politik, Kunst und Leben
     

    Donnerstag, 05.12.2013 um 20:00

    Thomas Stangl
    Einführung: Barbara Siller

    „Scheint dir nicht auch, dass deine Kindheit endlos war und irgendwo noch immer existieren muss, während dein Erwachsenenleben ganz beiläufig vorbeigezogen ist, fast beliebig, du kannst beliebig ein paar Jahre ausstreichen oder überhaupt alles neu schreiben?“ (Aus: Regeln des Tanzes)

    Stangls vierter Roman ist ein Zustandsbericht rund um den Imperativ herum – „du sollst dein Leben ändern“ –, der die Veränderung des schlechten Bestehenden verlangt: Da ist eine junge Frau, die als Demonstrierende gegen die neue, rechtslastige Regierung in Wien im Februar 2000 durch politisches Handeln ein neues Existenzgefühl erfährt. Ihre Schwester Mona geht zur selben Zeit einen ganz anderen Weg, der in einem schockierend befreienden acte gratuit endet. Und 15 Jahre später gerät ein Dr. Walter Steiner in eine existenzielle Krise, da seine Frau ihn verlässt; gleichzeitig verbindet ihn der zufällige Fund von alten Bildern mit diesen zwei Frauen und stellt neue Zusammenhänge her. Die drei Personen dieses Romans durchstreifen Wien zu unterschiedlichen Zeiten und versuchen auf unterschiedliche Weisen in der Wirklichkeit anzukommen – durch politisches Engagement, durch Kunst oder durch die Aufkündigung aller existierender Zwänge. Stangls Roman ist eine hypnotische Meditation über unsere Gegenwart und die Rolle, die der Kunst darin und in unserem Leben zukommt, ein Roman voller magischer Momente.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • LITERATUR UND MUSIK
     

    Donnerstag, 05.12.2013 um 19:00

    »Disziplin: Veränderung des Selbst,
    nicht Selbst-Darstellung«

    Bernhard Widder spricht zu John Cage als Komponisten, Theoretiker und experimentellen Dichter und liest gemeinsam mit Susanne Toth aus Cages Vortrag »Composition in Retrospect« (dt. »Komponieren: ein Rückblick«).

    Zudem werden einige von John Cages ›Mesostichons‹ projiziert sowie Beispiele seiner frühen Kompositionen für Stimme und Text präsentiert.

    Moderation: Marianne Gruber

    Österreichische Gesellschaft für Literatur; Herrengasse 5, 1010 Wien
    www.ogl.at


  • Die letzten Zeugen
     

    Donnerstag, 05.12.2013 um 20:00

    75 Jahre nach dem Novemberpogrom 1938
    Ein Projekt von Doron Rabinovici und Matthias Hartmann

    Sie sind die Letzten. Wie lange werden wir noch Überlebende befragen können, wie lange ihnen noch zuhören dürfen? Sie treten auf und sprechen, um zu erzählen, wie sie der Vernichtung knapp entkamen.

    Sie bezeugen, wie Unzählige getötet wurden. Der Mord an Millionen liegt ihrem Leben zugrunde. Was geschah, vergessen zu machen, heißt, sie ein weiteres Mal auslöschen zu wollen. Sie bekunden, was ihnen widerfuhr. Aus Kollegen wurden Räuber. Aus Nachbarn wurden Mörder. Die Verfolgten wussten nicht, wie ihnen geschah. Die Zeit heilt nichts. Wovon sie uns berichten, bleibt eine offene Wunde. Was aber, wenn ihre Stimmen versiegen? Sie bringen ihre Erinnerungen auf die Bühne. 75 Jahre nach dem Novemberpogrom 1938 kommen sieben Zeitzeugen mit ihren Texten zu Wort. In ihrer Anwesenheit und unter ihrer Mitwirkung werden ihre Berichte von Ensemble-Mitgliedern dargeboten. Was sie niederschrieben, greifen Jüngere auf und eignen sich die Sätze an. Nicht gegen Vergangenes wenden sich die Zeitzeugen, sondern gegen das Fortwirken dessen, was einst nach Auschwitz führte. Wer die Nachrichten verfolgt, weiß: Der Genozid ist keineswegs Geschichte. Der Massenmord bleibt der Zerrspiegel unserer Zeit. Nichts anderes ist es, was die Überlebenden uns sagen, und sie bemühen sich, ihre Erfahrungen über den eigenen Tod hinaus am Leben zu erhalten. Es geht darum, ihre Botschaft aufzunehmen und die Last der Erinnerung mit ihnen zu teilen.

    Die Vorstellung auf der Burgtheaterbühne dauert ca. 2 Stunden, nach einer Pause finden in den Foyers moderierte Gespräche mit den Zeitzeugen statt. Diese dauern ca. 1 Stunde.
    Die Gespräche werden abwechselnd moderiert von Dr. Doris Appel, Mag. Martina Maschke, Dr. Maria Ecker, Dr. Werner Dreier, Dr. Peter Huemer und Dr. Doron Rabinovici.

    Burgtheater; Universitätsring 2, 1010 Wien
    http://www.burgtheater.at


  • Lesung
     

    Donnerstag, 05.12.2013 um 19:30

    ANTON DEKAN AUF FREIHEITSENTZUG IM TURM-VERLIES T EIGENE LIEDER & TEXTE

    Belvedere 21; Arsenalstraße 1 (Schweizergarten), 1030 Wien
    www.belvedere21.at/


  • Lesung
     

    Donnerstag, 05.12.2013 um 19:00

    ELISABETH REICHART (Wien) liest aus ihrem Gedichtband IN DER MONDSICHEL UND ANDEREN HERZGEGENDEN (O. Müller Verlag, 2013)
    CHRISTA GÜRTLER (Salzburg) stellt das von ihr herausgegebene Portrait Elisabeth Reichart (die rampe) vor, unter Mitwirkung von
    BARBARA FRISCHMUTH (Altaussee) und NICOLE STREITLER-KASTBERGER (Wien)

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • Eröffnung: Josef Bauer Werke 1965 - heute
     

    Freitag, 06.12.2013 um 18:00

    Josef Bauer
    Werke 1965 - heute

    7. 12. 2013 - 23. 2. 2014

    Grazer Kunstverein; Palais Trauttmansdorff, Burggasse 4, 8010 Graz
    www.grazerkunstverein.org


  • stichworte*
    GAV Termin

    Freitag, 06.12.2013 um 19:00

    mit lucas cejpek, michael mastrototaro, elffriede.aufzeichensysteme, sabine maier, jörg piringer, jörg zemmler

    „ein stück vom ende wird wohl immer fehlen – gut dass wir uns getroffen haben.“

    in einer ca. ein- bis anderthalbstündigen lesung in klassischer tisch-sitzung werden die teilnehmerinnen wechselweise eigene texte (prosa, lyrik, dialogisch) lesen. das thema „stichwort“ kommt strukturell und inhaltlich zum zug, indem die lesenden einander im text unterbrechen, indem sie ein wort als stichwort aufgreifen und über dieses wort in den eigenen text führen. bis die nächste teilnehmerin ein stichwort aufgreift und weiterführt. diese struktur wird z.t. spontan z.t. im vorfeld dramaturgisch entwickelt. so werden alle texte / lesenden in form von stichworten unterbrochen und ergeben die wechselseitigen, bezugnehmenden eingriffe zunehmend ein clusterartiges textgebilde, das sich wie ein katalog ausbreitet und alle texte verbindet zu einem ganzen. kein text wird abgeschlossen sein. das stichwort kommt aus den texten und führt in die texte reihum aller lesenden hinein, ist verknüpfungspunkt und „umschalter“ von einer zur anderen - (be-)trifft alle.“


    *kann spuren visueller und performativer bzw. intermedialer mittel enthalten

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • Das Jahr 2013 - eine literarische Bestandsaufnahme
    GAV Termin

    Freitag, 06.12.2013 um 19:00

    Was war, was ist, was bleibt? An diesem Abend rollen die fünf Autor/inn/en das Jahr 2013 gesellschaftskritisch auf, nicht ohne dieser subjektiven Auswahl an Ereignissen eine ganz persönliche Note zu verleihen.
    Auf einen kurzweiligen Abend freut sich die Grazer Autorinnen Autorenversammlung.

    Es lesen: Patricia Brooks, Karin Ivancsics, Nikolaus Scheibner, Linda Stift, Martin Wanko

    Moderation: Petra Ganglbauer

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • XMAS JUKEBOX
     

    Freitag, 06.12.2013 um 20:00

    Kurt Mitterndorfer mit dem Gitarristen Andi Sagmeister

    Das Programm Xmas Jukebox ist als "Wunschkonzert" konzipiert. Das Publikum wird vor der Veranstaltung gebeten auf Wahlzetteln aus einer Liste von 24 Texten (aus dem Buch "Von wegen Stille Nacht" von Kurt Mitterndorfer) und 24 Musikstücken (traditionelle heimische und internationale weihnachtliche Lieder) jeweils 5 auszuwählen. Die meistgewünschten Texte und Lieder werden dann gelesen und gespielt.

    Lokal Strandgut; Ottensheimer Straße 25, 4020 Linz/Alturfahr


  • Ausstellung: Josef Bauer Werke 1965 - heute
     

    Samstag, 07.12.2013 um Mi - So 11:00 - 18:00

    Josef Bauer
    Werke 1965 - heute

    Grazer Kunstverein; Palais Trauttmansdorff, Burggasse 4, 8010 Graz
    www.grazerkunstverein.org


  • XXX-small - Klein(st)verlagsbuchmesse
     

    Mittwoch, 04.12.2013 bis 07.12.2013 um jeweils ab 17:00

    10 Klein(st)verlage präsentieren Neuerscheinungen, AutorInnenlesungen bei Punsch und Kekserln.

    Es nehmen teil: aa-infohaus, academic publishers, das fröhliche wohnzimmer,
    der-wisch, edition ch, edition exil, freibord, farnblüte, herbstpresse, hochroth, zeitzoo

    AAI - Afro Asiatisches Institut Wien; Türkenstraße 3, 1090 Wien
    www.aai-wien.at


  • Geschichten aus 1312 Nächten
     

    Sonntag, 08.12.2013 um 20:00

    Pizza Vokü - ab 17 Uhr vorbereiten, ca. ab 19 Uhr gibt’s Pizza

    20:00 Geschichten aus 1312 Nächten

    Reading from our favorite stories, propaganda from the unda-ground, explosive literature, disturbing poetry, and whatever you want.

    Mit jopa jotakin, Paul Donnerbauer u.a.

    Pizzeria Anarchia; Mühlfeldgasse 12, 1020 Wien
    http://pizza.noblogs.org


  • Ausstellung: Kunst-Stoff-Art (Material / Materie)
     

    Samstag, 23.11.2013 bis 08.12.2013 um

    Rahmen der VIENNA ART WEEK

    mit Barbara Graf (A), Karin Binder (A), Helga Cmelka (A), Uli Fischer (D), Katarina Schmidl (A), Hazem El Mestikawy (EG/A), Susanne Thiemann (D)

    basement; Grundsteingasse 8/34-35, 1160 Wien
    www.basement-wien.at


  • Buchpräsentation
     

    Montag, 09.12.2013 um 19:30

    CHRISTINE LAVANT: Das Wechselbälgchen. Erzählung
    (Wallstein Verlag, Göttingen)
    Lesung mit CHRIS PICHLER
    Einführung: KLAUS AMANN

    Rahmenprogramm zur Ausstellung
    HEIMAT.KÖRPER.KUNST - Richard Billinger und seine Archive

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • „Weil ich an euch glaube … “ – Religion und Öffentlichkeit
     

    Montag, 09.12.2013 um 09:00

    Hans Augustin und Wolfgang Palaver im Gespräch
    Moderation: Martin Fritz

    Nicht erst seit dem Wahlkampf zur österreichischen Nationalratswahl 2013 sind religiös grundierte Slogans politik-fähig; die Frage nach dem Verhältnis von Religion und Staat beschäftigt vielmehr Staatstheorien seit der Antike ebenso wie theologische. In unserer Gegenwart scheinen sich zwei Positionen gegenüberzustehen: Die erste ist davon überzeugt, dass nach der Dekonstruktion aller Werte ab der 68er Bewegung eine Rückbesinnung auf jene christlich-jüdischen Werte nötig sei, die das Fundament der westlichen Gesellschaften darstellen, auch als Basis gegen die „drohende Islamisierung“. Die andere Position hingegen sieht in der Rückkehr der Religion(en) eine Gefahr, weil religiöse, also gesetzte und daher unhinterfragbare Werte sich dem demokratischen Prozess entzögen, der danach fragen soll, wie eine Gesellschaft bzw. kollektives Handeln zu gestalten sind.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Wilde Worte
     

    Montag, 09.12.2013 um 20:00

    Literatur, Musik & Kleinkunst
    Freie Wildbahn und Wunschgedichte
    jeweils am zweiten Montag des Monats

    Gastgeber: Richard Weihs
    Gast: Karin Gayer

    Innenaußenwelten

    Themen wie Selbsterkenntnis, Selbstbestimmung und (Über)Lebensstrategien, oftmals aus der Sicht von Außenseitern, die das Herkömmliche, das Gewohnte infrage stellen. Finanz-, Umwelt- und persönliche Krisen werden nicht nur im Sinne eines kritischen Realismus betrachtet, es wird diesen auch so einiges entgegengesetzt. Abgründiges, Widersprüchliches, Tabuisiertes wird zeitweilig durch Reime karikiert.

    Amerlinghaus; Stiftgasse 8, 1070 Wien
    www.amerlinghaus.at/


  • PRÄSENTATION UND LESUNG
     

    Dienstag, 10.12.2013 um 20:00

    Das Feuilletonmagazin schreibkraft präsentiert Heft 25 „schön blöd“
    Es lesen: Dominika Meindl und Harald Darer
    Moderation: Werner Schandor
    Musik: Matthias Forenbacher

    In der Lounge des Literaturhauses Graz
    Eintritt: 5.- bzw 3.- €

    Literaturhaus Graz; Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
    www.literaturhaus-graz.at/


  • ding dang akatak - um immer wieder neu zu beginnen
     

    Mittwoch, 11.12.2013 um 19:00

    Patricia Brooks, Wolfgang Helmhart, Ilse Kilic, Magdalena Knapp-Menzel, Fritz Widhalm

    Das fröhliche Wohnzimmer (Ilse Kilic und Fritz Widhalm) präsentiert Texte zu Tönen und andere Abenteuer.
    Im Zentrum der Veranstaltung steht das soeben erschienen Buch "Zu(Gabe)", in dem Autorinnen und Autoren auf Miniaturkompositionen reagieren. Die Töne stammen aus der Werkstatt des fröhlichen Wohnzimmers und werden den Texten vorangestellt. Eine Gelegenheit, dem fröhlichen Wohnzimmer als Kunst- und Lebensform zu begegnen.

    Essl Museum; An der Donau-Au 1, 3400 Klosterneuburg
    www.essl.museum


  • Weihnachten kommt immer so plötzlich ...
     

    Mittwoch, 11.12.2013 um 19:30

    Heiteres und Skurriles zur Einstimmung auf das Fest des Jahres

    Mit: Judith Gruber-Rizy - Heidi Hagl (Gestaltung) - Elisabeth Krön - Angelika Raubek (Auswahl)

    Café Falk; Wagramer Straße 137 (Kagraner Platz), 1220 Wien
    www.cafefalk.at


  • Blicke auf den Literaturbetrieb
     

    Mittwoch, 11.12.2013 um 20:00

    Marlen Schachinger und Joachim Zelter
    Moderation: Anna Rottensteiner

    Sowohl Marlen Schachinger als auch Joachim Zelter thematisieren in ihren neuesten Publikationen die Position des Autors im heutigen Literaturbetrieb, wenn auch auf völlig unterschiedliche Art und Weise.

    Klug geflunkert ist halb gewonnen – so lautet der Lebensgrundsatz Mario Kamovs, einem der Hauptprotagonisten in Marlen Schachingers Roman denn ihre Werke folgen ihnen nach. Seine Karriere als Bestsellerautor basiert auf einem Diebstahl: Die bei einem Verlagseinbruch entwendeten Manuskripte bearbeitete und publizierte er – mit beachtlichem Erfolg – als eigene Werke. Jahrzehnte später wird ihm seine Irreführung zum Verhängnis. Um aller Welt zu beweisen, dass er ein angesehener Schriftsteller ist, trotzdem man ihn immer der Unterhaltungsliteratur zurechnete, nimmt er einen Lehrauftrag für Poetik an einer Universität an. Unter seinen Studierenden befindet sich auch Luca, dessen Mutter eine der bestohlenen AutorInnen ist. … Das Katz-und-Maus-Spiel wird letztlich zu einem Konkurrenzkampf, den nur einer von beiden überleben kann. Allzu gern würde Mario seinen Mentee ins Jenseits befördern, was er nicht wagt, denn sein ist das Wort, aber nicht die Tat.

    Literaturhaus am Inn; Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck
    www.uibk.ac.at/literaturhaus/


  • Die letzten Zeugen
     

    Donnerstag, 12.12.2013 um 20:00

    75 Jahre nach dem Novemberpogrom 1938
    Ein Projekt von Doron Rabinovici und Matthias Hartmann

    Sie sind die Letzten. Wie lange werden wir noch Überlebende befragen können, wie lange ihnen noch zuhören dürfen? Sie treten auf und sprechen, um zu erzählen, wie sie der Vernichtung knapp entkamen.

    Sie bezeugen, wie Unzählige getötet wurden. Der Mord an Millionen liegt ihrem Leben zugrunde. Was geschah, vergessen zu machen, heißt, sie ein weiteres Mal auslöschen zu wollen. Sie bekunden, was ihnen widerfuhr. Aus Kollegen wurden Räuber. Aus Nachbarn wurden Mörder. Die Verfolgten wussten nicht, wie ihnen geschah. Die Zeit heilt nichts. Wovon sie uns berichten, bleibt eine offene Wunde. Was aber, wenn ihre Stimmen versiegen? Sie bringen ihre Erinnerungen auf die Bühne. 75 Jahre nach dem Novemberpogrom 1938 kommen sieben Zeitzeugen mit ihren Texten zu Wort. In ihrer Anwesenheit und unter ihrer Mitwirkung werden ihre Berichte von Ensemble-Mitgliedern dargeboten. Was sie niederschrieben, greifen Jüngere auf und eignen sich die Sätze an. Nicht gegen Vergangenes wenden sich die Zeitzeugen, sondern gegen das Fortwirken dessen, was einst nach Auschwitz führte. Wer die Nachrichten verfolgt, weiß: Der Genozid ist keineswegs Geschichte. Der Massenmord bleibt der Zerrspiegel unserer Zeit. Nichts anderes ist es, was die Überlebenden uns sagen, und sie bemühen sich, ihre Erfahrungen über den eigenen Tod hinaus am Leben zu erhalten. Es geht darum, ihre Botschaft aufzunehmen und die Last der Erinnerung mit ihnen zu teilen.

    Die Vorstellung auf der Burgtheaterbühne dauert ca. 2 Stunden, nach einer Pause finden in den Foyers moderierte Gespräche mit den Zeitzeugen statt. Diese dauern ca. 1 Stunde.
    Die Gespräche werden abwechselnd moderiert von Dr. Doris Appel, Mag. Martina Maschke, Dr. Maria Ecker, Dr. Werner Dreier, Dr. Peter Huemer und Dr. Doron Rabinovici.

    Burgtheater; Universitätsring 2, 1010 Wien
    http://www.burgtheater.at


  • Erstes Wiener Lesetheater | Frauen lesen Frauen
     

    Donnerstag, 12.12.2013 um 19:00

    Herta Müller, Atemschaukel
    Literaturnobelpreisträgerin 2009

    Mit: Judith Gruber-Rizy - Heidi Hagl - Elisabeth Krön - Hilde Langthaler - Angelika Raubek -
    Hilde Schmölzer
    (Gestaltung und Textzusammenstellung)

    Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
    www.literaturhaus.at/


  • majoranhuellen? nnaja – hoermuell....
     

    Donnerstag, 12.12.2013 um 20:00

    jopa jotakin bei Buch im Beisl

    keine kochrezepte.
    jopa singt aus ganzer kehle kopfkantaten und führt seine denkwürmer äußerln.

    -> http://buchimbeisl.at

     

    Kunstraum EWIGKEITSGASSE; Thelemanngasse 6, 1170 Wien
    www.galeriestudio38.at/ewigkeitsgasse


  • Zu Mittag bei Stifter: „Mittagsreise nach Ex-Jugoslawien”
     

    Donnerstag, 12.12.2013 um 12:30 - 13:00

    PETER PAUL WIPLINGER

    Es wird serviert: Dalmatinische Fischsuppe

    Eine Veranstaltungsreihe des StifterHauses in Kooperation mit dem Kepler Salon

     

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • SLAMMER. DICHTER. WEITER. 12
     

    Donnerstag, 12.12.2013 um 19:00

    Rezitieren. Konfrontieren. Reagieren •
    70. Autorenprojekt der Alten Schmiede
    MARKUS KÖHLE (Wien) Konzept und Moderation
    FATIMA MOUMOUNI (D) und WOLF HOGEKAMP (D):
    Auftritte mit österreichischen Gedichten des 20./21. Jahrhunderts

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • ... und dann zünden wir den Christbaum an!
    GAV Termin

    Freitag, 13.12.2013 um 20:00

    Rudolf Habringer, Eberhard Haidegger, Fritz Popp

    Mehr als zwanzig Mal haben die GAV-Autoren ihr Publikum alljährlich mit neuen satirischen Weihnachtstexten in Stimmung gebracht. Pointierte Seitenhiebe auf Weihnachtskatastrophen aller Art, Fest- und Feiervorschläge für jede erdenkliche Zielgruppe, Stories aus dem Leben der Weihnachtsbäume oder X-mas bei Politikern – hier wird niemand mit dem Weihnachtsstress allein gelassen. Die bewährten Special Guests der beiden Abende sind wieder Helmuth Gubi (Sax) und Thomas Meusburger (git).

    Seit 2009 gibt es ein besonderes Zuckerl für die Stammgäste, die vielleicht einen dieser Abende versäumt haben: Es gibt einige der Texte auch zum Nachlesen! Wir verlosen an jedem der beiden Abende jeweils ein Exemplar dieses Buches der drei Protagonisten, das natürlich den Titel der Veranstaltung trägt: „... und dann zünden wir den Christbaum an“. Hier finden sich auch Texte von Manfred Koch, der ja mit Eberhard Haidegger ab der ersten Stunde dabei war.

    Eintritt: € 13/10

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Adventlesung
     

    Freitag, 13.12.2013 um 19:30

    Die traditionelle Adventlesung des NeuenForumsLiteratur
    THOMAS BAUM
    TONJA GRÜNER
    CHRISTIAN SCHACHERREITER
    MARGIT SCHREINER
    WALTER WIPPERSBERG

    lesen Dramolette von

    THOMAS BAUM
    TONJA GRÜNER
    CHRISTIAN SCHACHERREITER
    MARGIT SCHREINER
    WALTER WIPPERSBERG

    Veranstalter:
    NeuesForumLiteratur

    Stifterhaus; Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
    www.stifter-haus.at


  • Minoriten Poetry Slam
     

    Freitag, 13.12.2013 um 20:00

    MC: Mieze MEDUSA + Markus KÖHLE
    Fixstarterin: Phillipp SCHARRENBERG (D)

    Der Minoriten Poetry Slam lädt PoetInnen allen Alters und Genres ein, ihre Texte vor Publikum zu präsentieren. Was dabei zählt ist die lebendige Performance: ob Rap, Lyrik oder Satire, ob geflüstert, gerappt, geschrien. Gruppen und fremdsprachige Werke sind erlaubt, Gesangsstücke und Requisiten nicht. Die Zuschauer küren den Sieger/die Siegerin des Abends, als Preis winken die Hälfte des Eintrittserlös und Überraschungen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort bis 19.30 Uhr!

    Poetry-Workshops !
    jeweils 16.00 im Kulturzentrum bei den Minoriten, Mariahilferplatz 3/I

    Anmeldung an catherine.nicholls(at)kultum.at
    Bühnenpräsenz, Vortrag, Text verfassen – Performanceprofis verraten, worauf es bei der gelungenen Performance ankommt.

    EINTRITT: EUR 5,- (Die Hälfte des Erlös geht an die Gewinnerin / den Gewinner.

    Kulturzentrum bei den Minoriten; Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
    www.kultum.at


  • Ein Abend für Hermann SCHÜRRER
     

    Samstag, 14.12.2013 um 19:00

    mit dem Freibord-Feribord-Firebord-Trio extraordinaire (Musik-Tanz-Poesie) mit Clementine Gasser (Violoncello) – Marion Steinfellner (Butohtanz) – Gerhard Jaschke (Rezitation) plus e. n. a....

    Galerie Konzett; Spiegelgasse 21, 1010 Wien
    www.artkonzett.com


  • Jahresendlesung des Ersten Wiener Lesetheaters
     

    Samstag, 14.12.2013 um 19:00

    zum Thema Kälte/Winter/Weihnachten/Jahreswechsel

    Mit: Helga Eichler - Helga Golinger - Judith Gruber-Rizy - Werner J. Grüner - Heidi Hagl - Elmar Hanke - Ingrid Jantzen - Ottwald John - Elisabeth Krön - Hahnrei Wolf Käfer - Hansjörg Liebscher - Emilie Locatin - Manfred Loydolt - Richard Matula - Ingeborg Nemetz - Erika Parovsky - Andrea Pauli - Lilo Perchtold - Doris Pikal - Gustav Posch - Edith Privoznik - Rose Proszowski - Angelika Raubek - Monika Schmatzberger - Thomas Schmid - Susanne Schneider - Helga G. Schwaiger - Susanna C. Schwarz-Aschner (Moderation)

    Ablaufplan: http://www.lesetheater.at/termine.php

    Weinhaus Sittl; Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien


  • Reihe Textvorstellungen
     

    Montag, 16.12.2013 um 19:00

    Motto:
    Alltägliche Außergewöhnlichkeiten •
    Lesungen und Textdiskussion von und mit
    PETER MINIBÖCK (Mödling) Die Eigenart der Ereignisse (Arovell Verlag)
    LIDIO MOSCA BUSTAMENTE (Gänserndorf) Tango-Kontinuum (Autorenverlag Gerbgruben)
    RUDOLF LASSELSBERGER (Wien) Willi wo bist du – eine Spurensuche und Willi auf ein Wort – eine Retourkutsche (Ioma*Verlag) • Redaktion und Moderation: RENATA ZUNIGA

     

    Literarisches Quartier - Alte Schmiede; Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
    www.alte-schmiede.at


  • LadenLesung
     

    Dienstag, 17.12.2013 um 19:00

    Es lesen
    Wolfgang Helmhart: peephole (wohnzimmers buntes lyrikheft nr.4)
    Christine Huber: alles auf los (wohnzimmers buntes lyrikheft nr.5)

    Wohnzimmergalerie & Glücksschweinmuseum; Florianigasse 54, 1080 Wien
    http://dfw.at


  • Farce Vivendi Open Mic
     

    Dienstag, 17.12.2013 um 19:30

    5 min. für deinen text / deine performance – 1 freigetränk

    organis- & moderation:
    melamar & andi pianka

    Kontakt: melamar(a)riseup.net

    Celeste; Hamburgerstraße 18, 1050 Wien
    www.celeste.co.at


  • Pandora’s Dream
     

    Dienstag, 17.12.2013 um 19:00

    Texte von CHRISTL GRELLER
    Kompositionen von MIA ZABELKA

    Sigmund Freud Museum; Berggasse 19, 1090 Wien
    www.freud-museum.at


  • Ausstellung: ein erzählerisches moment
     

    Donnerstag, 21.11.2013 bis 18.12.2013 um mo - fr: 15 - 19 uhr

    1913 erfolgte die Trennung des MAERZ vom Oberösterreichischen Kunstverein, zum 100-jährigen Jubiläum
    der Künstlervereinigung MAERZ stellen Künstlerinnen und Künstler beider Vereinigungen
    wieder einmal gemeinsam aus.

    Armin Andraschko, Ludmilla Bartscht, Oliver Dorfer, elffriede.aufzeichnensysteme, Alfred Grubbauer,
    Daniela Pesendorfer, Birgit Petri, Christoph Raffetseder, Klaus Scheuringer, Karo Szmit

    Begrüßung: Dr. Christiane Steinlechner-Marschner, Präsidentin OÖ Kunstverein
    Einführung: Gerhard Brandl, Kurator der Ausstellung

    Ausstellungsdauer: 21. November bis 18. Dezember 2013

    oberösterreichischer kunstverein - ursulinenhof im oö kulturquartier; Landstraße 31, 4020 Linz


  • der blöde dritte Mittwoch#24
     

    Mittwoch, 18.12.2013 um 21:30

    live: DERHUNT [at] – konzert, KONRAD BECKER [at] - performance, ELFFRIEDE.AUFZEICHNENSYSTEME [at] - performance - er(bsen)zählung
    djs djane PLS feat. djane eyre

    ---- ak 5.-  

     

    rhiz; U-Bahnbogen 37, 1080 Wien
    rhiz.org


  • Ausstellung: Von A bis Z
     

    Freitag, 13.09.2013 bis 19.12.2013 um Montag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr und bei Abendveranstaltungen

    Bodo Hell , Willy Puchner

    Im Sommer und Herbst 2003 organisierte das Literaturhaus Salzburg die viel beachtete Ausstellung „Die Welt im Alphabet” – mit -zig Büchern und Objekten aus der Privatsammlung von Literaturhaus-Leiter Tomas Friedmann. Jetzt, zehn Jahre nach der ABC-Ausstellung (die u.a. auch in Villach und im Spielzeugmuseum zu sehen war), wird in der Schau „von a bis z” wieder das Alphabet thematisiert. Bodo Hell zeigt 26 Buchstaben, fotografiert im öffentlichen Raum; Willy Puchner 26 Bilder aus dem neuen Buch „ABC der fabelhaften Prinzessinnen” (NordSüd Verlag, 2013).

    Literaturhaus Salzburg; Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, 5020 Salzburg
    www.literaturhaus-salzburg.at


  • Christmas Blues
     

    Samstag, 21.12.2013 um 16:30

    Carousel Theater Walter Baco & Albert Alel Kessler: "Christmas Blues". Stimmung und Atmosphäre ohne Kitsch.Die schönsten Weihnachtslieder - so, wie man sie gerne wieder hört: In einer edlen Klavierfassung. Klassisch, mit leicht bluesig-jazzigem Einschlag. Baco erzählt, liest, musiziert. Kessler singt, tanzt, fasziniert.
    21./22.12.  Workshops Baco & Kessler: Sprachperformance, Theater, Tanz u.a.

    Waldklang Festival im Waldbad Anif - http://www.waldklang.at

    Waldbad Anif; Waldbadstraße 1, 5081 Anif
    www.waldbadanif.at


  • Volxküchenlesung ?Überraschung?
     

    Dienstag, 24.12.2013 um 12:00

    mit Kurt Raubal und Michaela Stankovsky
     
    Welche Suppe gelöffelt und welche Texte gelesen werden unterliegen der Geheimhaltung.

     

    read!!ing room - Raum für (Alltags)kultur; Anzengrubergasse 19/1, 1050 Wien
    www.e-zine.org/


  • Wegstrecken, Folge 199
     

    Dienstag, 31.12.2013 um 19:00

    Wegstrecken - In der letzten Folge der Wegstrecken im Jahr 2013 wird einiges an aktuellen Informationen zu hören sein, nicht nur zu ab 1.1.2014 gültigen Tarifen, sondern auch beispielsweise zur Mariazellerbahn.

    Gestaltung: Erich Klinger

    Radio FRO 105.0 - Freier Rundfunk Oberösterreich; Livestream: http://www.fro.at/livestream/player.php, Frequenz Linz: 105.0 Mhz
    www.fro.at/


  • Nachspann, Folge 13
     

    Dienstag, 31.12.2013 um 20:00

    Zwei Buchbesprechungen: zum einen “Im Maulwurfshügel”, im Herbst 2013 erschienener Roman von Helmut Rizy, dessen thematischer Überbau das Tagebuch eines Lesenden ist, der sich zusehends vom “Draußen”, von der näheren Umgebung mit ihren oft auch banalen Begegnungen, absondert. Und als zweites, ebenfalls letzten Herbst und in der Bibliothek der Provinz erschienenes Buch “Die Gedanken zu neuen Ufern fliegen lassen”, Eva Pittertschatscher über die im Jänner 2010 verstorbene Autorin Eugenie Kain.
     
    Und zur Abrundung der Sendung (und des Sendejahres) Texte, die von mir stammen, u.a. mein Text zu einer Soundminiatur von Fritz Widhalm, beides aus der Anthologie “Zu(Gabe) od. das ist meine Art, die Welt zu erleben”, erschienen im Oktober 2013 in der Edition “das fröhliche Wohnzimmer”.

    Gestaltung: Erich Klinger

    Radio FRO 105.0 - Freier Rundfunk Oberösterreich; Livestream: http://www.fro.at/livestream/player.php, Frequenz Linz: 105.0 Mhz
    www.fro.at/


Eins Zwei